Fehler, die man bei der Bewerbung vermeiden sollte

Es gibt einige Fehler, die man bei der Bewerbung auf einen neuen Job vermeiden sollte. Wobei, Fehler sind ja meistens nicht gut, oder? Wir hatten hier im Yasni Blog zuletzt schon einen Artikel, indem wir gezeigt haben, dass falsche Angaben im Lebenslauf zum Stolperstein für die Karriere werden können. Ein wenig Aufhübschen ist in Ordnung, aber Übertreiben sollte man es auf keinen Fall. Die Wirtschaftswoche nennt zum Thema Bewerbung Zehn Fehler, die man bei der Bewerbung vermeiden sollte. Häufig sind es nicht Dinge wie die Rechtschreibung oder unvollständige Unterlagen, die über den neuen Job enscheiden, sondern Kleinigkeiten, die man vielleicht selbst gar nicht so auf dem Zettel hat.

image

Serienbewerbungsschreiben sind zum Beispiel schlecht, der Bewerber sollte sich für jede Bewerbung die Zeit nehmen und ein neues Anschreiben verfassen. Das Anschreiben sollte dabei nicht länger als eine Seite sein. Klar ist natürlich auch, dass eine förmliche Anrede verwendet wird, kein „Du“ oder Smileys. Der Lebenslauf sollte auf jeden Fall auch kurz und knackig gehalten sein. Häufig macht es auch Sinn, dem Personaler den Link zum eigenen Yasni Exposé oder Xing-Profil mitzuschicken. Wenn er das nicht sowieso schon längst im Vorfeld gesucht, gefunden und geprüft hat.

5 thoughts on “Fehler, die man bei der Bewerbung vermeiden sollte”

  1. Wenn ich aus Erfahrung sprechen darf:
    Ich habe bei einem Bewerbungsservice meine Bewerbung kontrollieren lassen, da Familie und Freunde ebenfalls keine „Rechtschreibasse“ waren. Fehler macht jeder mal. Ich bin dennoch der Meinung, dass man sie in der Bewerbung nach Möglichkeit vermeiden sollte, selbst wenn man sich dafür Hilfe suchen muss.

Kommentare sind geschlossen.