Inhalte im Netz müssen repräsentativ sein

Mittlerweile dürfte vielen Dienstleistern und Unternehmern klar sein, dass das Internet in die Werbung und Unternehmens- wie Produktdarstellung integriert werden muss, will man den Anschluss zu Konkurrenten nicht verlieren. Eine Webseite gehört heute zur Grundausstattung eines jeden Unternehmens, und zwar unabhängig davon, ob hierüber tatsächlich vertrieben wird oder nicht. Im Kern handelt es sich dabei nämlich um eine Online-Visitenkarte, die von Kunden zunehmend vor einer Beauftragung herangezogen wird, um weitere Informationen zu erhalten – Yasni bietet so etwas für Personen bereits mit dem kostenfreien Exposé an.

Wir wollen heute im Yasni Blog zeigen, wie man die wichtigsten Details zum Unternehmen und zum Produkt einbringt, ohne sich zu sehr auf das Online-Marketing zu fokussieren.

Futuristic touchscreen

  • Zunächst gilt es, die betreffenden Zielgruppen und deren Zugangswege zu analysieren, um die richtige Kundenansprache zu wählen. Interessierten, erfahrenen Kunden kann man es mit detaillierten Beschreibungen recht machen – neue, unwissende Kunden bevorzugen hingegen das Herausstellen von wichtigen Produkteigenschaften und Funktionen, die von Vorteil sind. Führen Sie eine Kundenkartei und erfahren Sie so, welche Vertriebswege von welcher Kundengruppe genutzt wird.
  • Haben Sie den ersten Schritt ausgeführt, geht es nun an die richtige „Message“ Ihres Auftritts. Schaffen Sie sich ein Image, besonders günstig zu sein, eine große Auswahl zu bieten, umfangreichen Kundenservice anzubieten oder einen Nischenmarkt zu bedienen. Bei günstigen Produkten steht der Preis nebst wichtiger Produkteigenschaften im Vordergrund, bei einer großen Auswahl liegt der Fokus auf neuartige Produkte und Innovationen – einen umfassenden Kundenservice bewerben Sie mit vielfältigen Kontaktmöglichkeiten, etwa ein Live-Chat oder Rückrufservice, eine Nische kann am ehesten durch interessante Neuigkeiten angesprochen werden.
  • Strukturieren Sie Ihre Seite so, dass Besucher zum eigenständigen Suchen angehalten werden. Je klarer und einfacher diese zu handhaben ist, desto eher wird diese Suche genutzt und gibt Ihnen Aufschluss darüber, was Ihre Kunden interessiert. Ein gutes Beispiel ist hier die Seite www.binäre-optionen.de, ein unabhängiges Vergleichsportal für Anbieter im Bereich von Binären Optionen. Das Angebot richtet sich ausschließlich an erfahrene Kunden, dementsprechend sind auf der Startseite schon die wichtigsten Details sichtbar.

Seien Sie auch unbedingt immer ehrlich und konstruktiv. Kunden müssen Ihren Informationen vertrauen können, ohne dass diese grundsätzlich hinterfragt werden. Aus diesem Grunde empfiehlt es sich, die Startseite mit Neuigkeiten und Bezügen zu existierenden Produkten oder Artikeln aufzubauen, um die Glaubwürdigkeit zu steigern. Ermöglichen Sie es Ihren Kunden, alle betreffenden Hintergrundinformationen auf einem Blick einzusehen, arbeiten Sie mit einer neutralen wie sachlichen Sprache und denken Sie daran, jede Unterseite mit passenden Descriptions zu versehen. Dies verfeinert die Suchergebnisse und hilft Ihnen, einzelne Inhalte an prominenter Stelle zu platzieren, ohne die grundlegenden Eigenschaften der Webseite zu verändern.

(Bild: © Guido Vrola – Fotolia.com)

6 thoughts on “Inhalte im Netz müssen repräsentativ sein”

  1. Die Visitenkarte im Internet ist ein muß um VERTRAUEN beim Besucher und späteren Kunden aufzubauen!
    Ich hoffe mit meiner Webseite http://www.nebenjob-plus.de ist mir dies gelungen.
    Über ein Feedback bin ich sehr dankbar, die Sicht des Kunden ist entscheidet.
    Für eine Weiterempfehlung dagen ich schon „Vielen Dank“.

  2. Sie haben aktuell nur einen Link/Information in Ihrem Exposé. Als erstes würde ich im Exposé über den Link „Suchergebnisse hinzufügen“ alle Links Ihrem Exposé zuordnen, die wirklich zu Ihrer Person gehören. Zum Beispiel die Profile bei Facebook, Twitter oder Xing sowie alle anderen Links, auf denen Sie im Netz genannt wurden.

Kommentare sind geschlossen.