Egomarketing ist kein Sympathie-Wettbewerb

Wie bereits in einem unseren letzten Blogbeiträge angekündigt, beteiligt sich Yasni als Premium-Sponsor am “größten Marketing-Gewinnspiel” aller Zeiten. Wir stellen für das Gewinnspiel 10 x 1 Jahresmitgliedschaft für die Business Research im Wert von je 284,17€ und 50 x 1 Jahresmitgliedschaft für unsere Exposé Promotion im Wert von je 47,88€ zur Verfügung. Unternehmer und Privatpersonen müssen heutzutage gleichermaßen die eigene Online Reputation im Auge behalten. Damit der Ruf im Internet nicht leidet, muss aktives Reputation Management betrieben werden. Dies ist in Zeiten des Web 2.0, wo jeder partizipieren und seine Meinung kundtun kann, wichtiger denn je. Egomarketing ist allerdings kein Sympathie-Wettbewerb, sondern die effektive Vermarktung der eigenen Person und eine nachhaltige Steuerung der eigenen Internet-Präsenz.

Auch die Privatsphäre im Internet ist aktuell ein vieldiskutiertes Thema. Dabei wird häufig übersehen, dass es heute unabdingbar ist, als Unternehmer und Führungskraft im Web präsent zu sein und damit Informationen über sich zu teilen. Eine Person, die keine Informationen über sich im Netz preisgeben oder teilen will, wird dessen Potential nie in vollem Maße nutzen können. Dabei ist es aber wichtig, die Daten aktiv und nachhaltig zu steuern. Das beinhaltet auch, mit privaten oder intimen Informationen vorsichtig im Web umzugehen. Ebenso wichtig ist ein regelmäßiges Monitoring. Damit kann auch im Falle eines möglichen Identitätsdiebstahls im Web schnell reagiert werden.

Bei weiterem Interesse an diesen Themen gibt es hier noch ein Interview auf dem marketingshop blog, welches Catherine Kimmle mit meiner Wenigkeit (Florian Schütz) geführt hat.

Technorati-Tags: ,,

2 thoughts on “Egomarketing ist kein Sympathie-Wettbewerb”

  1. Lieber Herr Schütz,

    dann sollten allerdings auch Sie nicht von Ihrer „Wenigkeit“ reden. Für wirklich gutes Business sprachtechnisch unmöglich, also: out.

    Mit ehrlichem Sympathiegruss zu Ihnen

    Sascha-Kai Böhme

Kommentare sind geschlossen.