Jeder dritte Internetnutzer hat seinen Namen in Suchmaschinen eingegeben

Mit Umfragen ist es ja immer so eine Sache. Oder wie sagt man doch gleich? Traue keiner Umfrage, Studie oder Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Unserer letzten Umfrage zur Verbreitung von Fotos im Internet trauen wir auf jeden Fall. Und andere renommierte Quellen wie die W&V und die Wirtschaftswoche erfreulicherweise auch.

bitkom_logo

Auch BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.) veröffentlicht regelmäßig interessante Studien. Die aktuelle Studie befasst sich damit, wie hoch der Anteil der Internetnutzer ist, die ihren Namen regelmäßig in Suchmaschinen wie Yasni, Google, Bing oder Yahoo eingeben, um sich einen Überblick über die eigenen Spuren im Netz zu verschaffen. Und das Ergebnis ist:

Zwei Drittel der Internetnutzer haben sich schon selbst geyasnit oder gegoogelt, also ihren eigenen Namen in eine Suchmaschine eingegeben!

Jeder sechste Befragte recherchiert regelmäßig über die eigene Person, jeder dritte gelegentlich und etwas mehr als jeder fünfte eher selten. Frauen liegen dabei vor Männern. Knapp drei Viertel von ihnen hat schon einmal den eigenen Namen in eine Suchmaschine eingegeben, verglichen mit 66 Prozent bei den Männern.

Laut dem Präsident der BITKOM, Dieter Kempf, geht es dabei “für einige sicher auch um Eitelkeit. Grundsätzlich aber gilt: Jeder sollte wissen, was andere im Internet über ihn erfahren können, zum Beispiel vor Bewerbungsgesprächen oder bei der Aufnahme von Geschäftskontakten“. Genau wie Yasni sieht auch Herr Kempf die regelmäßige Kontrolle der Informationen zum eigenen Namen im Netz als “Teil des eigenverantwortlichen Umgangs mit dem Internet.“

Als Grundlage für den eigenverantwortlichen Umgang mit dem Internet bieten wir unser kostenloses Exposé an, mit dem ihr alle Informationen zu eurem Namen bequem als E-Mail-Alert bekommt und diese dann in eurem persönlichen Exposé sammeln und verwalten könnt. So habt ihr eure Wahrnehmung im Netz immer im Blick und werdet von neuen Arbeitgebern, Kunden, Nachbarn, Kollegen oder der Liebe eures Lebens besser gefunden. Und mit der Exposé Promotion setzt ihr eurer Präsenz im Netz dann die Krone auf.

Die komplette BITKOM-Studie findet ihr übrigens hier.

3 thoughts on “Jeder dritte Internetnutzer hat seinen Namen in Suchmaschinen eingegeben”

Kommentare sind geschlossen.