Lothar Seifert im Yasni-Smalltalk

Liebe Leser und Besucher unseres Cafés! Ich erlaube mir als Einstieg zu unserem neuen Thema aus meinem Blogbeitrag zu zitieren:

Wenn ich den Namen Lothar Seifert höre, denke ich in erster Linie an Nepal, Kashmir und Indien. An Schulgeld für arme Kinder. An Fotos, auf denen er ihr dankbares Lächeln festgehalten hat. An den Dalai Lama. An Lothars unermüdliche jährliche Kalenderaktion, dessen Erlös einem Kinderhilfsprojekt zugutekommt.

Ich denke aber auch an einen sympathischen Menschen, der sich Zeit für die Sorgen anderer nimmt. Es gibt bestimmt noch mehr Gründe, ihn hier zu erwähnen.

clip_image001

Damit wir mehr über ihn und seine Arbeit erfahren können, habe ich ihn heute in unser Smalltalk-Café eingeladen. Lothar Seifert, unser erster Gast im Jahr 2013, ist seit Anfang 2008 in der Personensuchmaschine Yasni zu finden. Off Topic: Dass sie mehr als eine Personensuchmaschine ist, muss ich nicht extra erwähnen. 😉

Lothar hat sich bereit erklärt, auf einige Fragen zu antworten. Er meinte allerdings, er wüsste nicht, ob das wirklich von allgemeinem Interesse wäre. Und ob, habe ich ihm geantwortet!

1. Lieber Lothar, welche Erlebnisse haben dich besonders geprägt?

Eigentlich prägen einen alle Ereignisse, von der Kindheit bis zur Gegenwart. Meine Geschwister und ich sind in einer kleinen Bauernwirtschaft groß geworden. 4 Kühe, 4 Schweine, einige Hühner und Gänse haben damals unsere Familie ernährt. Kinderarbeit war für uns selbstverständlich, vor der Schule und nach der Schule. Mir den heutigen Leben hat das nicht mehr viel zu tun. Geprägt hat dieses Leben uns alle. Vollkommenes Unverständnis zu einigen heutigen Lebensweisen, auf die ich hier lieber nicht eingehen möchte, sie resultieren sicher aus den Erfahrungen in der Kindheit.

Besonders prägte mich auch das Kennenlernen der Menschen in Asien, ihre Kulturen und Religionen. Hier fand ich viele persönliche Beziehungen, die nun auch einen Teil meines Lebens mit beeinflussen. Dabei ist es völlig unwichtig, welche Religion meine Freunde und Bekannten haben. Sie öffnen für mich viele Türen, nicht nur in ihre oft armseligen Hütten.

2. Was sind deine Stärken und Schwächen?

Das sollen lieber andere an mir entdecken.

3. Welche Bücher oder besondere Menschen haben dir in deinem Leben weiter geholfen?

Lesen bedeutete mir schon seit meiner Kindheit sehr viel. Die Wege zu meinen jetzigen Reisen nach Nepal und Indien haben mir aber die Bücher von Sven Hedin geöffnet. Der Schwede, der bis zum Ende des zweiten Weltkrieges der wohl berühmteste Ausländer in Deutschland gewesen ist, war, was die Länder im Himalaya betrifft, ein berühmter Entdecker. Seine Bücher, ich glaube, es sind über 100, kann ich nur empfehlen.

Weiterhin möchte ich einen Freund erwähnen, der mir viele Wege in Asien gezeigt und Türen geöffnet hat.

4. Wie wirst du von deinen Freunden oder deiner Familie gesehen?

Genau genommen mache ich mir darüber keine großen Gedanken. Es ist eine bunte Mischung, mal positiv, seltener negativ. Mir fallen aber starke Unterschiede im Verhalten von Deutschen und Menschen aus anderen Ländern auf.

5. Möchtest du uns etwas über deine Hobbys erzählen?

Was sind Hobbys? Wohl Aktivitäten, die man sehr gern ausführt. Wenn sie einen großen Teil der Zeit ausfüllen, dann gehören sie zum Leben wie die Arbeit und die Familie. Sehr gern bin ich mit einer Kamera unterwegs und freue mich außerordentlich, wenn meine Bilder ein Feedback auslösen. Einige Bilder kann man im Internet finden und nun auch als Grußkarte versenden. Damit komme ich gleich zu weiteren Hobbys, dem Schreiben von Webseiten und der Bildbearbeitung. Diese Hobbys nutze ich nun auch bei einer nebenberuflichen Tätigkeit. So kann ich neben den Spenden von Freunden einige meiner Hilfsaktionen für Kinder in Nepal und Indien mitfinanzieren.

6. Wie sah  dein beruflicher Werdegang aus?

Nach der Schule erlernte ich den Beruf eines Autoschlossers. Später wechselte ich in einen Metallbetrieb über. Nach dem ich ein Haus gebaut hatte, waren leider die Bandscheiben operationsbedürftig. Damals musste man vieles selber machen und Technik wurde leider zu oft durch schwere körperliche Handarbeit ersetzt. So setzte ich mich dann nach langer Krankheit nochmals 2 Jahre auf die Schulbank und arbeitete nach dem Abschluss als Konstrukteur. Es folgte eine Ausbildung als Fachkraft für Arbeitssicherheit bei einer Berufsgenossenschaft und später noch als Betriebsbeauftragter für Abfall.

7. Wie sah und sieht dein Traumjob aus?

Den Beruf einer Fachkraft für Arbeitssicherheit übe ich sehr gern aus. Obwohl hier im Umgang mit Menschen viele Hürden und Probleme auftauchen können. Meist dann, wenn man sie am wenigsten erwartet.

Mein Traumjob wäre, in einer karitativ tätigen Organisation zu arbeiten. Ob in Afrika oder Asien, ob zur Entwicklung der Bildung oder gegen den Hunger, die Spezialisierung wäre mir nicht wichtig. Hauptsache, man kann aktiv etwas tun und sich einbringen.

8. Was willst du im Leben noch erreichen?

Ich möchte gesund und munter ein wenig älter werden, noch viele Reiseabenteuer erleben und besonders gern möchte ich weiterhin viele nette Menschen in aller Welt kennen lernen. Natürlich ist mir auch weiterhin die Hilfe für bedürftige Kinder sehr wichtig.

9. Welches wäre dein größter Wunsch?

Den größten Wunsch teile ich mit vielen anderen Menschen. Das wäre, den Hunger weltweit, besonders für die Kinder, zu beseitigen und dabei die Ressourcen unserer Mutter Natur zu schonen.

10. Ein guter Spruch zum Schluss?

Meinen Lieblingsspruch habe ich einmal in den Tiefen des Internets gefunden, Leider kennen nicht den genialen Erfinder. Der Spruch handelt vom Umgang des Menschen mit der Natur. Hier ist er:Eine Blume geht über eine Wiese, sieht einen Menschen und reißt ihm den Kopf ab.

 

Herzlichen Dank, lieber Lothar. Nun seid ihr an der Reihe. Ich glaube, in Lothars Antworten stecken viele neue Fragen!

Und wenn ihr mehr über Lothar wissen wollt, dann schaut doch bitte nach dem Lesen auf seine Webseiten:

· Bilder und Reiseberichte aus Nepal und Indien

· Bilder aus der Natur

· Artikel aus Nepal und Indien

Vielleicht wird der eine oder andere dadurch angeregt, sich mit seiner Aktion näher auseinanderzusetzen.

138 thoughts on “Lothar Seifert im Yasni-Smalltalk”

  1. Hey, und da ist er schon, unser neuer Gast- der Lothar!

    Sei herzlich gegrüßt! Mach dirs bequem, magst du einen Buttertee?
    Ich komme gleich wieder, muss nur schnell der Link an den Mann/ an die Frau bringen! Bis gleich,ich freue mich!!!

    Regina

  2. Hallo liebe Regina,
    schön, daß Du Lothar ins Cafe eingeladen hast.

    @Lothar, ich finde Deinen Wunsch lobenswert in einer karitativen Organisation mit zu arbeiten.

    Du hast Gebiete bereist, die mir noch fehlen, wer weiß, was die zukunft bringt?

    Alles Liebe für Dich!

    Liebe Grüße
    Conny

  3. Hallo liebe Conny,

    grad wollte ich dich noch mal einladen- schön, dass du von selbst den Weg gefunden hast.

    Die Gebiete,liebe Conny, fehlen di noch, ja dann…. der Lothar kann dir bestimmt viele Tipps geben

    Für alle: LOthar kommt bestimmt bald, ich glaube, da war noch etwas mit seiner kranken Katze..(drfte ich doch sagen, lieber Lothar? )

    Bis gleich!! Regina

  4. Hallo liebe Conny, gerade hatte ich dich eingeladen-

    und nun bist du schon da. Wie schön. Der Lothar hat wahrscheinlich noch etwas mit seiner kranken Katze zu tun, er kommt gewiss noch .

    Ich habe da nämlich auch gleich eine Frage an ihn:

    Lieber Lothar, muss man sich , wenn man diese Länder bereist, nicht mit dem Essen total umstellen?
    Und wie schmeckt Buttertee?

  5. Neuer Versuch:
    Liebe Conny,

    schön, dass du mir zuvorgekommen bist. Hast du den Link bei facebook gefunden? Ich habe gleich mal getwittert und „gefacebooked“.Eben gestreut….

    Lieber LOthar,ist wieder alles okay mit deiner Katze?

    Ich hätte dann auch gleich mal eine Frage an dich: Wie schmeckt Buttertee und hast du besondere Speisen von dort mit nach Hause genommen zum Nachkochen?

    Bis bald- Regina

  6. @ Regina: Einmal zu den ERSTEN gehören im Café – scheint ja mal geklappt zu haben…….
    @ Lothar: Ich hatte mir schon oft vorgenommen Deine Seite mit den Bildern und Berichten aus Asien anzuschauen. Angeregt durch das Interview mit Dir habe ich heute endlich mal den Weg dorthin gefunden. Bärenstark die Bilder und die Berichte (ich habe noch nicht alles gesehen, komme aber wieder). Besonders beeindruckt mich Dein Engagement für andere Menschen.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg.
    Mario

  7. Lieber Mario,
    herzlichen Dank, dass du gekommen bist! Wie schön, du hast es geschafft, und noch dazu als einer der ersten! Gleich wird auch der Lotar kommen, ich ziehe mich zurück!

  8. Liebe Regina, danke, dass Du mir Bescheid gesagt hast, dass das yasni-Café geoffnet ist!

    Und ich freue mich, dass als Gast der Lothar Seifert da ist.

    Lieber Lothar, wir kannten uns ja bisher nur vom gegenseitigen Links anklicken. Und ich habe mir Deine Grußkarten immer wieder mal angeschaut und auch verschickt.
    Aber heute habe ich mal ganz bewußt einen Teil von Deinen Berichten aus Nepal und Indien gelesen und die Bilder dazu angesehen und bin dabei auf die Seite mit den Waisenkindern aus dem Kinderdorf Banepa gestoßen. Und hier wieder auf einen Link zu Drafi Deutscher, den ich eigentlich nicht mag. Ich habe mir aber dann das Lied „Welche Farbe hat die Welt?“ angehört und es war richtig berührend.
    Ich glaube, wir können Dich hier alle noch sehr viel besser kennenlernen! ICH FREUE MICH DARAUF:o)

    Claudia

  9. Hallo liebe Freunde,
    entschuldigt, dass ich mich erst jetzt melde. Ich musste erst mit unserer Katze zum Tierarzt. Vielen Dank erst einmal für Euer Interesse und die vielen Fragen. Die werde ich nun Stück für Stück durchgehen und versuchen, zu beantworten.

    @Constanze Hoffmann, gern kann ich dir Adressen nennen, wenn Du gern nach Kashmir oder Nepal möchtest. Du fragst was dir Zukunft bringt? Eigentlich wissen wir viel darüber, wir verdrängen es nur glücklicherweise.

    @Regina Sehnert Wie schmeckt Buttertee? Täglich würde ich ihn nicht trinken wollen aber ab und zu mag ich ihn gern. Alle anderen Tees, die einem von den Hausfrauen vorgesetzt werden, schmecken anders durch die verschiedenen Gewürze, die verwendet werden. Das schmeckt manchmal sehr köstlich. Dann gibt es noch den Tee, der viel Milch enthält. Dieser wird am meisten getrunken. Aber zu Hause bekommt man nie den einmaligen Geschmack hin, was sicher an den Gewürzen liegt.

  10. Liebe @Claudia Finking, „Welche Farbe hat die Welt“ ist für mich eines der schönsten Lieder über Kinder. Danke, dass Du Dir meine Bilder und Berichte angeschaut hast. Es schlummern noch sehr viele Fotos auf meinem Rechner, leider komme ich nicht hinterher mit Schreiben und Veröffentlichen. An den Bilder hängt ja auch immer eine Geschichte.

  11. Hallo @Mario Wiege , schön, dass Du Dir meine Seite angeschaut hast. Langsam glaube ich, viel zu viel Bilder auf den Seiten zu haben. Ich hätte besser auswählen sollen. Aber als ich damit angefangen habe, wusste ich noch nicht, dass die Geschichte immer weiter geht.

  12. Mal etwas ganz Aktuelles von heute. An die Künstler und Kreativen unter Euch oder falls jemand gut zeichnen kann, mich hat ein polnischer Künstler gebeten, ein Projekt zu unterstützen und etwas Werbung zu machen. Es geht um Smiles, um kranken Kinder in Krankenhäusern ein Lächeln zu bringen.

    Die Bilder können eingescannt und per E-Mail eingesendet werden:
    http://www.promocjakultury.pl/index.php?option=com_autograph&Itemid=10

    Hier das Bild meiner Enkeltochter: http://www.l-seifert.de/bilder/Smile.html

  13. Lieber Lothar, ich habe vorhin noch weitere Seiten von Dir entdeckt, die ich mir noch in Ruhe ansehen werde. Die Asien-Site enthält für meinen Geschmack keineswegs zu viele Fotos, es handelt sich hierbei ja nicht um eine beliebige Fotosammlung (in der man sich sinnvoller Weise schon auf die wesentlichen Exemplare beschränken sollte) sondern um Reiseberichte, die nicht unwesentlich von den Bebilderungen leben. Außerdem sind es wunderschöne Fotos!

  14. Hallo zusammen Ihr Lieben,
    Lieber Mario – Dich kenne ich noch nicht, hol’s aber gleich nach 🙂
    Hallo lieber Lothar,

    wir kennen uns ja bisher nur über das Bestätigen von Links bei Yasni – bin z. Zt. ziemlich knapp an Zeit aber doch wenigstens mal schnell Reginas Einladung gefolgt um ein bisschen mehr über Dich und dein Engagement für Menschen zu erfahren – vor allem Dich auch mal hier zu treffen.
    Deine Bilder, von denen ich ja jetzt schon einige in den letzten Monaten gesehen habe, haben mich doch immer wieder sehr angesprochen. Egal ob es jetzt Bilder aus der Natur oder von Menschen waren – Du fängst da wirklich besonderes ein!
    Deine Webseite werde ich mir mit etwas mehr Zeit auch noch zu Gemüte führen – steht schon auf meiner Wunschliste 🙂
    Mit Deiner Katze alles gut? War hoffentlich nichts wirlich ernstes was den Tierarztbesuch erforderte?

  15. Lieber Mario,
    bei meiner ersten und größten Reise hatte ich leider nur eine einfache analoge Kamera. Da hatte ich dann eine Unmenge Bilder, die ich erst noch einsacannen musste. Der Plan, einmal die Bilder im Internet zu zeigen, ist erst später entstanden. Ich muss aber auch sagen, dass es manchmal sehr aufreibend ist, auf allen Wegen eine schwere Fotoausrüstung zu tragen. Noch aufreibender ist, ständig nach Motiven Ausschau zu halten und aller 10 Minuten das Fahrzeug zu stoppen. Aber die Mühen lohnen sich am Ende doch.

  16. Etwas ganz aktuelles. Marek Wysoczynski, ein Künstler aus Polen hat mich um etwas Unterstützung gebeten. Es geht um Smiles für kranke Kinder in Krankenhäuser. Wer Kreatiev ist und gut malen kann, ist gern eingeladen, ein lustiges Smile beizusteuern.

    Also wer möchte, kann mir ein Smile senden, vielleicht mit ein paar Zeilen

  17. Oh wie schön, hier tummeln sich inzwischen schon einige liebe Caféstammgäste.

    Ein Dankeschön an Werhart, Claudia und Mario,
    und einen besonderen Dank an Lothar, für die schnellen umfassenden Antworten.

    Buttertee kannte ich nur vom Erzählen bzw. Lesen . Das Buch hieß wohl „Der Doppelagent“ von Alan Winnington, und es wurden dort die amseligen Verhältnisse im Tibet, am Rande auch das Zubereiten von Buttertee geschildert..

  18. Hallo Werhart, danke fürs Vorbeischauen. Danke auch, dass Dir meine Bilder gefallen. Es sind bei Yasni, auch wenn man hierher doch manchmal nur zum Link bestätigen kommt, auch immer wieder interessante Links dabei, die man auch anklickt und die ein Bild des Verfassers ablegen. Auf diese Weise habe ich hier doch einige mittlerweile gute Bekannte gefunden.
    Mit der Katze wird es sicher wieder besser werden. Sie hat schon sehr viel mitgemacht und uns immerhin manches Jahr bis zu 2 mal kleine Kätzchen beschert.

  19. Hilfe, warum verschwinde immer wieder Beiträge? Weiß jemand, warum?

    An Regina: Trotz vieler Versuche, man kann nichts nachkochen, dass es so schmeckt, wie in den asiatischen Ländern. Nicht einmal Tee. Es schmeckt nie so gut, so viel Mühe man sich auch gibt. Auch in Gaststätten gibt es das nicht. Ich habe mal in einem indischen Restaurant den pakistanischen Eigentümer gefragt, warum es keine originalen Speisen gibt, wie ich sie kenne und bestellen wollte. Es hat geantwortet, dass das hier keiner bestellen würde. Ich habe bei Begüterten Festmale erleben dürfen mit unvorstellbaren Speisen. Mann muss nur immer die Hausherrin daran hindern, den Teller immer wieder neu zu füllen. Denn es kommen aller paar Minuten immer neue, noch leckere Speisen auf den Tisch. Es gibt aber auch Zeiten, in denen man vollkommen abmagern kann mit tagelangen Durchfall durch unreines Wasser oder schlechter Hygiene in den Küchen.

  20. Lieber Lothar,

    Beiträge verschwinden, wenn du eine URL einfügst, ich vergaß dir das zu sagen. Ich schreibe an Yenny, die schaltet sie frei.Und bitte links immer die gleiche Homepage-und Mail-Adresse reinsetzen.

    Gleich schreibe ich weiter. Erst mal die Mails in meinem Postfach mit deinen Kommentaren an Jwenny senden.

  21. An alle interessierten Leser hier, in 2 Monaten ist Jahreswechsel in Nepal und dann startet das neue Schuljahr für die Kinder. Gern können sich noch liebe Seelen finden, die etwas beisteuern möchten. Wir brauchen Unterstützung für Schulgelder, für das Büchergeld und die Schuluniformen. Die Kinder sind sehr fleißig, ganz anders, als man es hier manchmal in den Schulen erlebt. Nur die Schulbücher und Hefte der Kinder darf man sich nicht anschauen, die Seiten haben keine Eselsohren, sondern eher schon Elefantenohren. Schlimm sehen ach die oftmals sehr reparaturbedürftigen Schuluniformen. Aber wenn einen die Kinder in ihren manchmal sehr zerlumpten Sachen anlächelt, scheint das für sie selbst nicht so schlimm zu sein.

  22. Hallo lieber Lothar,

    Du hast wunderbare und sehr beeindruckende Bilder.
    Ich denke Du trägst einen reichen Schatz mit vielen Begegnungen, Erlebnissen und Erfahrungen.
    Wie bewahrst Du denn all die Geschichten rund um die Bilder, schreibst Du sie auf oder fallen Dir diese beim betrachten der Foto´s wieder ein?
    Ich wünsche Dir jedenfalls noch viele solcher Begebenheiten und Gelegenheiten. Danke dass Du uns daran teilhaben läßt!!

    @Regina, danke für die Info 🙂 schön wieder mal hier zu sein!

    Liebe Grüße, an alle

  23. Also ich werde mich wieder mit einem kleinen Beitrag beteiligen. In der heutigen Zeit ist es schwer, weil so viele etwas benötigen. Und man viel Schindluder damit treibt bzw. getrieben hat. Doch da du, lieber Lothar, das sozusagen selbst überwachen kannst, ist das , denke ich, anders..seriös.

  24. Lieber Lothar, hab jetzt mal die Gelegenheit beim Schopf gepackt und auf Deine Webseite geschaut -ein Anfang zumindest. Hab mich erst mal mit Bildern von Dresden warmgemacht 🙂 Wirklich wunderschöne Bilder – bin da noch nie gewesen – hab’s aber auf meiner Wunschliste – Du hast mir gerade noch mehr Lust darauf gemacht! Hast ein echtes Talent zum Fotografieren!!!

    Hallo Gerty, schön auch Dich hier zu treffen 🙂

  25. @ an Werhart:

    Dresden ist mehr als eine Reise wert. Ähm – keine Werbung- aber etwas vom besonderen Flair dieser Stadt kommt in meiner ersten Herbstlust- Geschichte zum Tragen…

    Auch dir, liebe Gerty, danke ich herzlich für deinen Besuch.

    Bestimmt kommen noch mehr Besucher. Wenn nicht heute, dann morgen.
    Was ich bei dieser Gelegenheit schon einmal mitteilen möchte, wir nehmen uns in diesem Jahr für jedes Thema mehr Zeit…

    Aber mal ehrlich- es ist doch wieder sehr interessant hier….

  26. Hallo Gerty, vielen Dank für Dein Lob zu meinen Bilder. Wenn ich unterwegs bin, dann habe ich immer ein Heft dabei. Die vielen Namen und Geschichten muss man aufschreiben. Sonst bleibt von der Fülle an Informationen nicht viel übrig. Große Probleme gibt es bei den Schreibweisen sowieso schon genug, oft versteht man die Leute nicht richtig und sie wissen auch selbst nicht immer, wie man etwas richtig schreibt. So recherchiere ich dann auch noch nachträglich Informationen, um nichts falsches zu schreiben.

  27. An Werhart, auch das Umland von Dresden ist beeindruckend. Also plane ruhig etwas mehr Zeit ein. Gerade die Sächsische Schweiz sollte man einmal im Leben gesehen haben.

    An Regina: Ohne Deine Anfragen hätte ich diese Seite von Yasni gar nicht kennen gelernt. Danke

  28. An Regina. Ich wollte doch etwas Aktuelles von mir hier posten, was aber leider nicht funktioniert hat. Vielleicht kannst Du helfen, es hier zu zeigen, denn es ist eine tolle Sache für kranke Kinder. Ich habe es gerade als Link in meinem Profil hier bei Yasni gepostet.

    Es richtet sich an die Kreativen und Maler unter Euch. Ein Künstler aus Polen sucht Menschen, die eine tolles Smile zeichnen möchten. Die Smiles sollen kranken Kindern in Krankenhäusern ein Lächenln entlocken und ihnen Mut zum wieder gesund werden machen. Näheres im Kommentar unter dem Bild auf meiner Seite.

  29. An Regina. Ich wollte doch etwas Aktuelles von mir hier posten, was aber leider nicht funktioniert hat. Vielleicht kannst Du helfen, es hier zu zeigen, denn es ist eine tolle Sache für kranke Kinder. Ich habe es gerade als Link in meinem Profil hier bei Yasni gepostet. Es richtet sich an die Kreativen und Maler unter Euch. Ein Künstler aus Polen sucht Menschen, die eine tolles Smile zeichnen möchten. Die Smiles sollen kranken Kindern in Krankenhäusern ein Lächenln entlocken und ihnen Mut zum wieder gesund werden machen. Näheres im Kommentar unter dem Bild auf meiner Seite.

  30. Wie schön, lieber Lothar,dass dir unser Café gefällt. Es existiert ja auch erst seit letzten Juni.

    Schade nur, dass so viele den Weg zum Blog und natürlich zu unseren Café nicht kennen….

    Was die Sächsische Schweiz anbelangt- die ist faszinierend!

  31. An Regina. Ich wollte doch etwas Aktuelles von mir hier posten, was aber leider nicht funktioniert hat. Vielleicht kannst Du helfen, es hier zu zeigen, denn es ist eine tolle Sache für kranke Kinder. Ich habe es gerade als Link in meinem Profil hier bei Yasni gepostet. Es richtet sich an die Kreativen und Maler unter Euch. Ein Künstler aus Polen sucht Menschen, die eine tolles Smile zeichnen möchten. Die Bilder sollen kranken Kindern in Krankenhäusern ein Lächeln entlocken und ihnen Mut zum wieder gesund werden machen. Näheres im Kommentar unter dem Bild auf meiner Seite.

  32. An Regina. Ich wollte doch etwas Aktuelles von mir hier posten, was aber leider nicht funktioniert hat. Vielleicht kannst Du helfen, es hier zu zeigen, denn es ist eine tolle Sache für kranke Kinder. Ich habe es gerade als Link in meinem Profil hier bei Yasni gepostet.

  33. An Regina: Fast könnte man aufgeben, trotz vieler Versuche ohne Link im Text werden immer wieder Beiträge nicht veröffentlicht. Jetzt nach vielen Versuchen auch mit dem Hinweis, ich hätte das schon gepostet.

  34. Lieber Lothar,
    guten Abend an alle anderen Yasni-KaffeebesucherInnen,

    Mir geht es ähnlich, wie den Meisten hier auch. Du als neuer Gast im Hier und Jetzt – wir „kennen“ uns von anderen Plattformen.

    Andererseits ist mir dein sensibilisiertes Auge für das Erfassen deines sehenden Blickes natürlich bestens bekannt. – Ich weiss, viele können fotografieren, denn die aktuelle Foto-Technik hat es auch einer grossen Mehrheit in den letzten 20 Jahren viel leichter gemacht. Knipsen und knipsen lassen, wie man mitunter zu sagen pflegt.

    Aber, nur sehr wenige können gewissermassen mit dem inneren Auge, dass ihnen zugetragene Gegenüber mit einer Kamera so effektiv und real einfangen, sodass es als Abbild weit mehr dem Betrachter hinüber bringen vermag, als was eben „nur“ abgelichtet ist. Deine Bilder aus der Natur beinhalten eine leise und dennoch eine direkte oder eine eindeutige Botschaft.

    Bei deinen Reisen für „eine gute Sache“, die wohl nicht immer vergnüglich sein können, weil du dich mit den – da und dort – herrschenden Ungerechtigkeiten auseinandersetzen möchtest, lässt du dir mit deinem Fotografieren dennoch ein motivierendes Türchen offen, um dir so oft als möglich eine innere Freude zuteil werden zu lassen. Viele Leute sehen, aber viele begreifen nicht wirklich was sie eben gerade sehen. Bei dir merkt der Betrachter, was du siehst. Jedoch nicht alle.

    Ich wünsche dir einen schönen Abend und lasse es dir gut gehen, hier im Yasni-Kaffee… es gibt hier sehr viele interessierte und nette Freunde /Bekannte /Leute, welche sich prächtig ihrem persönlichen Geist bedienen und uns ihre Kommunikationslust nicht vorenthalten möchten.

    Herzlichen Gruss Martin

  35. Hallo zusammen, ich bin auch nochmal kurz hier. Wollte mal schauen, wer so alles da ist. Hallo, meine liebe Gerty, hallo Mario, hallo Werhart, ahh und Constanze habe ich auch kurz gesehen!

    Ich hab´mir jetzt die ganze Zeit Lothar´s Seiten angeschaut. Was man da alles entdeckt:-) Gerade eben habe ich eine Bauanleitung für ein Insektenhotel gefunden – natürlich dann anschließend gleich Insektenbilder. Wunderschön gemacht!

    Und, Lothar, bei Dir gibt es ja auch Moorkissen und Moorbäder und Moorseife, also auch ganz viele Sachen für die Gesundheit. Toll!!

    Ich probier dann auch mal den Buttertee, wenn noch welcher da ist;-)….aber dann geht´s auch schon wieder weiter, um zu schauen, was ich bei Lothar noch alles finde! Gute Nacht zusammen.-)

  36. Liebe Regina, DANK deines „glücklichen Händchens“ bei der Auswahl der Cafe-Gäste haben wir mit Lothar einen sehr spannenden Gast zum Jahresauftakt 2013 – meinen Glückwunsch! 😉 Ich habe mich erst mal fast 1/2 Stunde eingelesen, dass ich den „Anschluss“ im Cafe finde … Dienstag ist doch immer Sport bei mir angesagt 😉 Ich frage mich immer: wie bringt man bei so vielen Aktivitäten weltweit ALLES unter einen Hut? Job, Familie, Reisen … und die Katze ist ja auch noch da 😉 Lieber Lothar, da kann man schon mal seinen Hut ziehen, was ich hiermit tue. Morgen nehme ich mir mal ein wenig mehr Zeit zum Stöbern auf deiner Webseite. Übrigens, die Grußkarten kann ich nur empfehlen … habe natürlich davon auch schon Gebrauch gemacht. Einen lieben Abendgruß in die Runde. Ja, unter Buttertee kann ich mir auch so garnichts vorstellen, jedenfalls heute noch nicht, deshalb trinke ich ein kühles Blondes auf euch ALLE * Elfi * 😉

  37. Ihr Lieben alle, Grüße an unseren Martin aus der Schweiz, an unsere Thüringer Schneekopf-Pflanze Elke und an alle, die sich mehrmals haben blicken lassen.Wie zum beispiel Claudia.

    Lieber Lothar, du siehst, man interessiert sich für dich und deine Arbeit. Deine fotografischen Lleistungen kann wahrscheinlich der Martin am besten einschätzen. Von ihm ein Lob ist etwas ganz Besonderes.

    Liebe leute, ich muss mich jetzt zurückziehen, bin noch nicht wieder vollkommen gesund. Aber es wird..

    Allen die noch kommen und allen die schon da waren wünsche ich einen wundervollen Abend. Bis morgen grüßt euch

    Regina

  38. An Martin, vielen Dank für Deine Worte. Für mich bist Du ein ganz großer Künstler und Deine Meinung hat für mich einen großen Stellenwert. Deine Werke finde ich sehr faszinierend, sie sprechen mit einem einmaligen Ausdruck von Harmonie und Frieden. Vor einigen Jahren habe ich mir ein Haus gebaut. Damals in der DDR gab es Material zum Bauen nur sehr schlecht, oft nur gegen Trinkgeld. Um mir mein Häuschen trotz vieler Mängel schön zu machen, habe ich mir selbst ein großes ovales Holzfenster in den Hausgiebel gebaut und mit einem alten Glasermeister haben wir gemeinsam sein uraltes zerlesendes Skizzenheft aus seinen jungen Jahren durchgesehen. Gemeinsam haben wir eine Füllung für ein Bleiglasfenster zusammengestellt und er hat die Bleiglasfüllung dann gebaut. So ist mein Haus des Fensters wegen weit bekannt geworden. An diese alten Geschichten muss ich immer denken, wenn ich Bilder Deiner schönen Werke sehe. Danke für Dein Hiersein und die weisen Worte, lieber Martin.

  39. An Claudia, so hast Du auch eine meiner heimlichen Lieben gefunden. Ich hoffe, Du musstest nicht zu lange suchen. Die Wildbienen mag ich sehr und versuche, mit meinen einfachen Bauanleitungen mehr Freunde für die fleißigen Helfer in unseren Gärten und der Natur um uns herum zu finden. Wir können wegen Umweltschutz nicht über andere herfallen, wenn wir selbst Gift in unsere Gärten gießen und die kleinen Insekten, ob bewusst oder unbewusst, vernichten. Ich glaube, an den Besuchszahlen meiner Webseite gemessen, hat sich ein immer stärker werdendes Interesse an den Wildbienen eingestellt. Vor einigen Jahren hat man noch mitleidig darüber gelächelt. Hast Du auch das kurze Video mit dem kleinen Mädchen gesehen?

    Dann hast Du noch meine Moorprodukte gefunden. Nach zwei Bandscheibenoperationen und Rückenschmerzen ohne Ende habe ich so gute Erfahrungen damit gemacht, dass ich die mit gutem Gewissen anbieten kann. Ich kenne die Hersteller seit vielen Jahren sehr gut und es ist eine Freude, mit ihnen zu arbeiten.

  40. An Elfi, danke, dass auch Du Dich hier eingefunden hast. Es freut mich sehr, wenn Dir meine Grußkarten gefallen. Leider hast Du Recht damit, was die Zeiteinteilung betrifft. Manchmal könnte man fast verzweifeln und viele Dinge werden immer wieder verschoben. So rinnt die Zeit dahin. Wenn man dann aber wieder die Ergebnisse sieht, dann lohnt es sich doch auch, etwas zu tun.
    Abends vor dem Fernseher einschlafen und dann ins Bett zu gehen ist nicht meine Sache. So sitze ich lieber hier und beantworte Eure Fragen und Kommentare und freue mich, weil es Spaß macht. Du machst Dienstag Sport und tust etwas für Dich und Deine Gesundheit. Auch das lässt die Zeit auf eine vernünftige Art vergehen.

    Was ist Buttertee? Du musst nur etwas Butter und Milch in heißen schwarzen Tee geben und gut verrühren. Salz zum würzen nicht vergessen. Probiere es einfach einmal aus. Aber Achtung, zu viel Buttertee macht dick.

  41. Guten Morgen an alle Früh-und Spätaufsteher,

    ich freue mich so über eure rege Diskussion! 🙂 Ich freue mich über euer Interesse an Lothars Leben und Wirken und nicht zuletzt an Lothars Antworten.
    Lieber Lothar, ich spüre in deinen Worten so richtig, dass du dich bei uns wohlfühlst!

    Ich wünsche euch allen einen schönen Tag mit positiven Begegnungen. Hier im Café oder auch außerhalb.

    Bis später grüßt euch Regina

  42. Einen schönen guten Morgen alle zusammen, wobei ich jetzt nur die Regina hier sehe. Aber das Café wird sich schon noch füllen! Elfi,Du Überraschungsfee (Du weißt schon!!!!)warst ja gestern auch kurz hier, aber da haben wir uns leider verpasst. Schade!

    Hallo Lothar, ich habe das Video mit dem kleinen Mädchen nicht gefunden, obwohl ich extra nochmal geschaut habe. Aber dafür bin ich auf Deine Entspannungsmusik gestoßen und sitze jetzt hier und höre zu und bin schon ganz relaxed!! (Mein Favorit: die buddhistische Entspannungsmusik). Ich kann aber leider nicht länger zuhören und muss mich auch von Euch hier verabschieden, denn meine Patienten warten. Wahrscheinlich werde ich gleich mit dem 1., der jetzt dann kommt, eine Entspannungsübung machen ;o) Und ich werde ihn wahrscheinlich versehentlich mit Lothar ansprechen *grins*

    Bis später und unterhaltet Euch gut!!
    Claudia

  43. “ Einen guten Vormittag “ wünsche ich ALLEN, die Regina’s Yasni-Kaffee-Stübchen besuchen 😉 Liebe Regina, wir müssen uns wohl doch bald mal treffen, damit sich dir mein Vorname endgültig einprägt 😉 Mit ELKE fühle ich mich so garnicht berührt, obwohl zwei Buchstaben schon richtig sind 😉 SPASS beiseite, bei „Thüringer Schneekopf-Pflanze“ höre ich schon mal auf!
    Ich war gerade wieder eine geraume Zeit bei Lothar auf der Webseite unterwegs. Sehr interessant sind die von Claudia gefundenen Moorprodukte. Ich kenne Moorwichtel und habe diese Kissen seit 10 Jahren in Gebrauch und verschenke sie auch oft … also wärmstens zu empfehlen, natürlich auch bei entsprechenden Voraussetzungen, z.B. zur Erstversorgung von Schmerzen durch Verletzungen ist die Kältetherapie angesagt. Sogar bei Insektenstichen kann man mit dem gekühlten Moorkissen schnelle Linderung erfahren. Kann ja mal vorkommen, denn auch in einem Insekten-Hotel gibt’s nicht nur „friedliche“ Bewohner ;-)! Lieber Lothar, obwohl ich nicht gerade unterernährt bin, werde ich natürlich den Buttertee mal probieren ;-)… werde dann einfach mal ein paar Kilometer auf dem Rennsteig zusätzlich laufen ( … mit Regina 😉 ). Eine gute Zeit wünscht euch *
    Elfi 😉

  44. Guten Morgen, lieber Lothar, liebe Regina, Claudia, Elfi, Gerty, Conny, lieber Werhard, Martin und Mario!

    Wie schön, dass ihr hier schon alle so zahlreich im Café vorbeigeschaut habt!!!!

    Ich komme erst heute mal vorbei, war gestern nur ganz kurz am PC und hatte noch keine Mitteilung in der Post!

    Nun bin ich hier, im warmen Café und wärme mir die kalten Hände an einer Tasse Früchtetee.
    Buttertee probiere ich lieber nicht aus, da ich Butter und Milch nicht vertrage! 😉

    @Lothar: Du hast ja wirklich sehr interessante Reisen unternommen und wirklich ein Händchen für tolle Motive in der Fotografie.
    Deine Homepage ist sehr umfangreich, so dass ich mich da erst einmal hineinlesen muss und mir alles in Ruhe anschauen möchte.

    Ein Freund von mir ist vorgestern gerade geschäftlich nach Indien gereist. Es ist dort sein erster Besuch und es warten dort viele Geschäftstermine auf ihn, denn er muss für seinen Arbeitgeber dort mit eventuell infrage kommenden Lieferanten verhandeln.

    Indien ist zwar eine aufstrebende Nation, aber auch sicher voll von Gegensätzlichkeiten, die für uns oft schwer oder gar nicht verständlich sind.

    Gerade jetzt ist dieses Land in die Schlagzeilen geraten, weil mit den Frauen dort zum Teil menschenverachtend umgegangen wird. Die sexuellen Übergriffe auf junge Frauen dort sind furchtbar.

    Ich hoffe für Indiens Frauen, dass die Proteste gegen derartige Übergriffe einen Umdenkungsprozeß in Gang setzen und die Stellung der Frau in der dortigen Gesellschaft allgemein verbessert wird und sie geachtet werden!!!

    Es ist ein Land, welches ich persönlich nicht bereisen möchte.

    @Regina: Ich hoffe, dass es Dir heute schon etwas besser geht!!!
    Gute Besserung weiterhin!

    Nun mache ich mich wieder auf den Weg, habe heute noch einige Termine vor mir.

    Ich wünsche euch einen schönen Tag.

    Liebe Grüße von

    Sabine ❤*☀

  45. Hallo und Guten Morgen. Bei uns ist heute starker Nebel und die Stimmung draußen ist sehr düster.

    An Claudia: den Link zu der Seite mit dem Video meiner Enkeltochter habe ich für Dich in meinem Yasniprofil gepostet. Es ist gleich der erste Link unter: Bauplan für ein Insektenhotel. Wo hast Du denn meine Entspannungsmusik gefunden? Es können ja aber nur kurze Hörproben sein. Mehr darf man nicht veröffentlichen von wegen der Rechte. Dann wünsche ich dir viel Freude bei Deiner Arbeit.

    An Regina: Na, hast Du Dich etwas gesund geschlafen? Wenn nur etwas öfter die Sonne scheinen würde, dann wäre allen etwas wohler.

    Auch Dir und natürlich allen anderen wünsche ich einen schönen Tag.

  46. Hallo Elfi, guten Morgen. Ich dachte schon nach Reginas Beitrag, ich hätte Deinen Namen falsch geschrieben. Den Tee wirst Du wahrscheinlich nicht auf Anhieb so hin bekommen, wie die Tibeter ihn kochen. Aber probieren geht über studieren. Nur nicht das Salz vergessen. Auch die Menge der Milch bestimmt den Geschmack.

    In Insektenhotels gibt es eigentlich nur friedliche Bewohner. Deshalb sind sie besonders für Kinder sehr zu empfehlen. In vielen Schulen werden die nun gebaut und aufgestellt. Die Kinder sind fasziniert. Schau Dir einmal das Video mit meiner Enkeltochter an. (erster Link in meinem Yasniprofil)
    Viele Grüße und einen wunderschönen Tag wünscht Lothar

  47. Einen wunderschönen guten Morgen- nein, ist ja schon Mittag.
    Also Elfi, dass du aber auch immer auf jeden Buchstaben achtest!!!!1 Weißt doch, dass es nur eine Thüringer Pflanze gibt, die in Stützerbach wohnt und den Schneekopf so über alles liebt!! Ich darf das jetzt mit der verwechslung gar nicht meinem Mann erzählen, der sagt sofort:
    Siehste, du bist längst noch nicht gesund. geh lieber wieder ins Bett, als hier zu sitzen und zu schreiben….

    Aber ich sags ihm nicht. ich schreibe jetzt lieber dreimal ELFI ELFI ELFI. Und nicht Elke. Nee, die nicht, die meldet sich schon lange nicht mehr…Otto würde sagen- die soll bleiben wo sie ist, die …Nuss… aber das sag ich natürlich nicht. Muss jeder selbst wissen wo er schreibt oder spielt… facebook lässt grüßen…

    Liebe Claudia,
    ich sehe dich, wie du ganz entspannt im Hier und jetzt deine Patienten behandelst. Noch entspannter als sonst. Dank Lothar 😉

    Lieber Lothar, ich bin regelrecht entzückt über deine Antworten! dankeschön!!

    Sind die Beiträge von dir jetzt freigeschaltet? ich muss mal nach oben scrollen… meine ersten sind dadurch jetzt doppelt ;-))

    Bis später- LG von Regina

  48. An Regina: Hilfe, nun ist mein Kommentar gleich 4 mal erschienen und ich erscheine hier als Spammer. Leider kann man hier nicht wie in anderen Foren seine eigenen Beiträge bearbeiten oder löschen. Warum nur machen die das hier so?

  49. Liebe Regina, ich war bei meinen Behandlungen wirklich ganz entspannt, sooo entspannt, dass ich einen Patienten zwar nicht wie befürchtet mit „Lothar“ angesprochen habe, aber ich habe ihn heute mit seinem Vornamen begrüßt. Der hat vielleicht geschaut:o))) „Das können wir gerne so beibehalten.“ war dann seine Antwort.
    Siehst Du, Lothar, was Du alles bewirkst!!!!

    Deine Entspannungsmusik -es sind wirklich nur Hörproben, aber sie sind gut!- habe ich auf der Seite mit den Moorprodukten gefunden (glaube ich zumindest;o))

    Und das Video mit Deiner Enkeltochter habe ich mir auch angeschaut. Allerliebst!!!!! Und der Tanz!! Toll! Sollte sich jeder anschauen!!!

    Buttertee habe ich auch ausprobiert :o(((( Aber vielleicht sollte ich noch mehr an der Mischung rumprobieren:o)

    An Dich und alle anderen einen schönen Nachmittag wünscht Euch Claudia

  50. Liebe Cafe-Gäste,

    habe mal im Netz gesucht & gefunden:

    ein Rezeptvorschlag für das Nationalgetränk der Tibeter: Butter-Tee
    Man nehme:
    5 Gramm Schwartee in 1 Liter kaltem Wasser zum Kochen bringen,
    15 Minuten köcheln lassen,
    dann abseihen und 50 Gramm Butter
    sowie 200 ml Milch +
    1 gestrichenene Teelöffel Salz
    hinzugeben – MIXEN – FERTIG!
    * * *
    Na dann, gutes Gelingen!

    Einen entspannten Nachmittag wünscht euch
    * Elfi *
    😉

  51. Ähm…. naja…Salz…im Tee…
    ich mag Tee ohne was, also ohne Zucker. Aber mit Salz? Das muss doch einen Grund haben!Warum ist da Salz drin?

    Und lieber Lothar, welches Nationalgericht hast du dort kennen gelernt?Reis?

    Ich bin gespannt. gehe dann mal auf deine Seite, war ja schon registriert und lasse etwas dort;-)

    LG an alle, habt noch einen schönen Tag!!!

    Regina

  52. Lieber Lothar,
    … es ist echt Spitze, dass du so zeitnah und exakt auf unsere Fragen eingehst.
    * DANKE *
    Fast hätte ich gesagt:
    „Gute FRAGE … nächste Frage“ bez. der Yak-Milch 😉
    Man könnte ja mal im Tierpark nachfragen 🙂
    Liebe Grüße
    Elfi

  53. Liebe REGINA,

    … kein Problem, habe ich schon erledigt und an Lothar geschickt, da man ja hier keinen Link einstellen kann, leider!
    Übrigens, die Milch des Yak’s soll rosa gefärbt sein!?!?
    Da sage ich nur:
    Augen zu und durch 🙂

    Einen schönen Abend wünscht ALLEN
    Elfi

  54. Stärken oder Schwächen, lieber Lothar, hast Du gesagt, mögen andere entdecken. Also Deine Stärke ist sicher Dein beispielloser, selbstloser Einsatz für in Asien. Kinder sind die Zukunft der Menschheit und ihre Bildung deren Lebensgrundlage. So etwas kompromisslos umzusetzen verlangt ungeheuren Respekt und es gehört große innere Stärke dazu. Ich wünsche Dir, dass Du dieser Tätigkeit noch lange nachgehen kannst und gleichzeitig unterstützt sie ja Deine Stärke im Hinblick auf das Einfangen eindrucksvoller Momente mit der Kamera. Danke an Regina für die gute Wahl des Kandidaten und an Dich für Deine ehrlichen Antworten.

    Liebe Grüße,

    Eckart

  55. Lieber Eckart,

    sei gegrüßt. Schön dich hier zu sehen.
    Jetzt hast du uns aber mit deinen Worten wieder zielgerichtet und perfekt auf unser bzw- Lothars Thema hingewiesen. Bei all dem Smalltalk ist es ja tats#chlich so, dass man dem Lothar allen Respekt zollen muss.
    Und wenn ich das Bild des kleinen Jungen auf Lothars Seite sehe, auch in meiner Fotogalerie wieder sichtbar, dann kann ich nicht anders, als das Schulgeldprojekt zumindest mit einem kleinen Obolus zu unterstützen.

    Und trotzdem beweist Lothar mit seinen Antworten Humor und das ist wirklich toll. 🙂

  56. Tibetische Momos lieber Lothar, kannst du empfehlen.
    Ich lese da etwas von Kohl, Sellerie, Knoblauch und Fleisch? Ich dachte, es handelt sich dabei um eine Süßspeise. Am Ende des Rezepts steht:

    Wer es mag kann natürlich einen Tee mit Butter dazu trinken.
    😉
    Womit wir wieder bei der Yak-Milch angekommen sind ;-))

  57. Lieber Eckart,

    ich wünsche dir einen schönen guten Abend. Danke für Deine netten Worte. Ehrlich muss ich als Sternzeichen Schütze ja unbedingt antworten, damit die Astrologie keinen Schaden nimmt.

    An Regina: mit Milch aus dem Supermarkt wird der Buttertee nicht wie in Asien schmecken. Auch die Momos und anderes wird man nie so hinbekommen, dass es richtig gut schmeckt. Das liegt auch an den Gewürzen. Wenn Du die Fülle an Gewürzen auf einen indischen Markt sehen könntest und dann noch die Gerüche, lässt Du das kochen auf Asiatisch sein. Es wird immer nur ein Essen ohne den richtigen Geschmack werden. Aber etwas könntest Du nachkochen. Du gehst zum Fleischer und verlangst ein Stück Ziege. Die zerhackst Du mit einem Beil in kleine Stücke. Inclusive der Knochensplitter machst Du dann Dein Essen. Auch die Füße vom Geflügel machen sich gut auf einem Teller. Na, habe ich Dir nun Appetit gemacht?

  58. Lieber Lothar, Appetit? Nicht wirklich :-((((
    Aber ich danke dir für deine ausfühlichen Erläuterungen betreffs Gewürzen.

    Verrätst du uns mal, wann deine letzte Reise stattfand und wann du wieder starten wirst.
    Und wie du das alles planst. Und gehts da auch normal an der Grenze zu- bei Einreise ins Land? Erzähl mal…
    ich freu mich drauf!!

  59. Liebe Sabine, verzeihst du mir? 🙂 Ich habe erst jetzt deinen langen Kommentar gesehen.
    Nun habe ich mich nachträglich ganz dolle darüber gefreut!!

    Und danke der Nachfrage, mir geht es bedeutend besser und morgen starte ich wieder zu einem meiner Nachhilfeschüler. Genug gefaulenzt ;-)))

    Alles Liebe dir, und herzliche Grüße an alle noch Hereinkommenden und natürlich an Lothar.
    Ich ziehe mich zurück!

    Regina

  60. Guten Abend zusammen,

    Ja, ich komme nicht aus dem Staunen heraus… so viele Email-Links zu dieser Seite im Yasni-Kaffee, innert einem einzigen Tag, hatte ich bisher noch nicht angezeigt bekommen. Es waren deren 40!!! Chapeau, an alle die sich hier fast ihre Finger wund geschrieben hatten.

    Es fruchtet immer mehr, sich hier auf diesem Level zu begegnen. Dank unserer Motivations-Institution, der lieben Regina, welche sich hier mit Bravour durchsetzen kann, was das Zeugs hält! –

    Ich bedanke mich auch herzlich bei Lothar, für seine mit Blumen bedachte Antwort an mich. Im Moment gerade, funktionierst du sehr aktiv, uns dein breit gefächertes „Lebensprogramm“ zu offenbaren. Ich merke sehr wohl, dass du dich äusserst bewusst auf deinem Lebensweg bewegst. Du verfügst über eine ausserordentlich Bandbreite, dich mit dem zu befassen, was dein Leben so interessant macht. Und jetzt, wo du uns davon erzählst und uns teilhaben lässt, was dich interessiert oder mit was du dich beschäftigst oder was dir am Leben nahe geht, lernen wir dich weitgehender kennen, so dass wir uns vorstellen können, dass es mit dir als Gesprächspartner nie langweilig würde.

    Du scheinst dich aus Erfahrung in „vielen Gassen“ auszukennen und das merkt man, wie du uns über deine Beobachtungen und Begegnungen erzählst! Danke für deine motivierenden Lebensimpulse.

    Ich wünsche allen weiterhin einen kommunikativen Abend…
    Liebe Grüsse Martin

  61. An Martin,

    Hallo Martin, schön, dass Du wieder vorbei schaust. Ich freue mich auch über die vielen und so guten Kommentare. Ja unsere liebe Regina ist eine wichtige Stütze und ich wusste nicht, was mich erwartet, als sie mich in diesen Blog einlud.

    Ich frage mich in letzter Zeit immer öfter, was ist eigentlich wirklich Selbstbestimmt in meinem Leben. Bin ich eher ein Hammer oder ein Amboss. Wenn ich auf Reisen bin, dann entscheide ich erst an einer Kreuzung, in welche Richtung ich gehe. Wie ist das aber im eigentlichen Leben? Was meint Ihr?

    Viele Grüße und einen schönen Abend wünscht Euch allen Lothar

  62. An Sabine:

    Liebe Sabine, vielen Dank für Deine Worte. Dein Freund wird viel zu erzählen haben wenn er zurück kommen wird aus Indien. Das Land ist so groß und vielfältig, vom Himalaya bis in den Dschungel, von Traumstränden bis zu den Wüsten.
    Zu den Ereignissen in Indien wegen der Vergewaltigung habe ich eine etwas andere Meinung zu dem, was uns da im Fersehen gezeigt wird. Ich war auf der Spur von aus Nepal nach Indien verschleppten Mädchen. Leider kann ich hier den Link nicht posten, es sind auch nur einige wenige Worte, die ich darüber schreiben konnte. Es war schrecklich, was ich da in der G.B. Road in Delhi ansehen musste. Schreibe einmal vorn 3 x w und hinten html an diese Zeile, vielleicht geht es so.
    .asien.l-seifert.de/Kinderfest/Maedchen.
    Es war sehr erschütternd, ohne einen indischen Freund hätte ich mich da nicht hinein getraut. Wieder zu Hause, habe ich sehr bereut, das gesehen zu haben. Allein in Indien beträgt die Zahl der minderjährigen Prostituierten nach Schätzungen von Unicef um die 400000 Mädchen.

    Du kannst, wenn Du möchtest, auch ein anderes Indien kennen lernen. In Ladakh zum Beispiel findest Du nichts von den indischen Gegensätzen. Du musst gesundheitlich nur die enorme Höhenlage vertragen.

    Viele Grüße und noch einen schönen Abend wünscht Lothar

  63. Hallo Lothar,

    noch einmal; ja die bewusste Selbstbestimmung unseres eigenen Lebensweges, steht vermutlich in keinem Verhältnis zudem, was uns durch viele andere Einflüsse bestimmt.

    Es gibt sicherlich auch Passagen, wo wir zumindest glauben, wir würden unseren Lebensweg selber bestimmen. Jedoch völlig unabhängig von unserer eigenen Veranlagung oder geografischen Ort, können wir selten genug von uns behaupten, wir hätten uns im Jetzt eben selber bestimmt.

    Falls es uns einmal gelingen sollte, damit umgehen zu können, folgt innert kurzer Zeit ein weiterer unbewussten Einfluss, welcher uns wieder nach unserer eigentlichen Lebensbestimmung des Weges gehen lässt.

    Ich denke zur Hauptsache ist unser Dasein bestimmt wie es uns zuteil werden soll und lässt sich demnach kaum wesentlich verändern. Allerdings, was wir aktiv daraus machen, kann gegebenenfalls für uns persönlich sehr förderlich sein.

    Gute Nacht.
    Martin

  64. Hallo Martin,
    damals in der DDR, in der ich aufgewachsen bin, gab es auch staatlich verordnete Helden wie t,B. Lenin oder auch Karl Marx. Karl Marx war der Meinung, dass der Mensch das Produkt seiner Umwelt ist. Kurz und knapp auf den Punkt gebracht. Dem würde ich nichts hinzufügen. Auch wenn ich ausbrechen möchte aus gesellschaftlichen Zwängen, so haben mir wohl äußere Umstände diese Veränderung gebracht und nicht mein eigenes wollen.

  65. Liebe Sabine, vielen Dank für Deine Zeilen. Dein Freund wird viel erzählen können wenn er zurück kommen wird aus Indien. Du kannst, wenn Du möchtest, auch ein anderes Indien kennen lernen. In Ladakh zum Beispiel findest Du nichts von den indischen Gegensätzen. Du musst gesundheitlich nur die enorme Höhenlage vertragen. Vom Himalaya bis in den Dschungel, von Traumstränden bis zu den Wüsten. Das Land ist so groß und vielfältig.
    Zu den Ereignissen in Indien wegen der Vergewaltigung habe ich leider eigene Erfahrungen gemacht. In Indien beträgt die Zahl der minderjährigen Prostituierten nach Schätzungen von Unicef etwa 400000 Mädchen. Ich war auf der Spur von aus Nepal nach Indien verschleppten Mädchen. Leider kann ich hier die Seite hier nicht posten, es sind auch nur einige wenige Worte, die ich darüber schreiben konnte. Es war schrecklich, was ich da in der G.B. Road in Delhi ansehen musste. Ohne einen indischen Freund hätte ich mich da nicht hinein getraut. Wieder zu Hause, habe ich sehr bereut, das gesehen zu haben.

    Viele abendliche Grüße wünscht Lothar

  66. Liebe Sabine, nun habe ich 3 mal vergeblich versucht, Dir hier zu schreiben. 3 mal umgeschrieben und immer vergeblich. Warum geben die Betreiber hier nicht einmal eine Fehlermeldung aus? Das ist sehr unhöflich und wo anders findet man das nicht. Schade. Ich hoffe, wenigstens diese Nachricht erscheint. Sonst denkst Du noch, ich habe Dich übersehen.
    Viele Grüße

  67. Liebe Sabine, vielen Dank für Deine Zeilen. Dein Freund wird viel erzählen können wenn er zurück kommen wird aus Indien. Du kannst, wenn Du möchtest, auch ein anderes Indien kennen lernen. In Ladakh zum Beispiel findest Du nichts von den indischen Gegensätzen. Du musst gesundheitlich nur die enorme Höhenlage vertragen. Vom Himalaya bis in den Dschungel, von Traumstränden bis zu den Wüsten. Das Land ist so groß und vielfältig.
    Zu den Ereignissen in Indien wegen der Vergewaltigung habe ich leider eigene Erfahrungen gemacht. In Indien beträgt die Zahl der minderjährigen Prostituierten nach Schätzungen von Unicef etwa 400000 Mädchen. Ich war auf der Spur von aus Nepal nach Indien verschleppten Mädchen. Leider kann ich hier die Seite hier nicht posten, es sind auch nur einige wenige Worte, die ich darüber schreiben konnte. Es war schrecklich, was ich da in der G.B. Road in Delhi ansehen musste. Ohne einen indischen Freund hätte ich mich da nicht hinein getraut. Wieder zu Hause, habe ich sehr bereut, das gesehen zu haben.
    Viele Grüße und noch einen schönen Abend an alle wünscht Lothar

  68. Lieber Lothar,

    Sabine ist dir sicher nicht böse, sie kennt das.
    Die Fehlermeldungen kamen, lieber Lothar, man ist shcon höflich, aber sie sind in meinem Postfach gelandet mit dem Hinweis, dass die Mails erst kontrolliert und auf Spam untersucht werden. Die Yasni- Suchmaschine mit ihren dahinter agierenden Menschen reagiert sehr sensibel auf eingefügte URLS oder bestimmte Worte und Themen. Keine Ahnung, vielleicht wars ein Wort, das du im Zusammenhang mit den kürzlichen Geschehnissen in Indien verwendet hattest. Ich nenne es hier nicht, es ging um das Leid der Frauen und Mädchen dort.

    Das muss dann erst überprüft werden und wird garantiert morgen freigeschaltet. Yasni muss sich absichern.

    Ich habe die Mails weitergeleitet. Unser Yasni-Blogchef hat Urlaub. Mein Auftrag besteht darin, alles an seine Vertretung weiterzuleiten. Ich wiederhole, ich bin nur der Schreiber/Cafébetreiber, Animateur ;-). wenn man so will. Ich habe kein entsprechendes Passwort, bin ja kein Yasnimitarbeiter.

    Also bitte hab ein bisschen Geduld,lieber Lothar..

    Ich danke dir, lieber Martin, für deinen erneuten wertvollen Kommentar.

    Grüße an euch. Ich wünsche euch eine Gute Nacht!

    Regina

  69. Liebe Regina,

    ich habe Sabine den Post als E-Mail gesendet. Selbstverständlich muss sich jeder Webseitenbetreiber absichern, gerade auch bei Formularen. Glaube mir, ich weiß das aus eigenen Erfahrungen sehr genau. Einmal wurde über eines meiner Formulare fast ein Millionen Spammails versendet, was zu erheblich Kosten bis zur Sperrung meiner Webseite auf dem Server hätte führen können. Kürzlich wurden meine Grußkartenformulare gehackt. Da kommt man richtig ins schwitzen. Aber das wie hier macht keiner. Eine Fehlermeldung ist man seinen Seitenbesuchern schuldig, damit man das versteht und richtig machen kann. Yasni hat doch eine so hervorragend programmierte Webseite, dass man das kaum glauben kann.

    Egal, das was Du hier geleistet hast und wie das hier auch für mich läuft ist einfach wunderbar. Ich freue mich sehr, dass ich Deinen Vorschlag angenommen habe. Danke.
    Ich wünsche Dir und allen anderen eine gute Nacht. Bis morgen dann.

  70. Hallo liebe Regina,
    ich komme zwar spät, aber ich komme, hier im Cafè ist ja schon richtig viel los und das zeigt, dass Du mal wieder mit der Auswahl Deines Gastes genau die richtige Wahl getroffen hast. 🙂

    Lieber Lothar,
    so belebt war das Cafè glaube ich noch nie, aber mit dem was Du machst und erlebst ist es auch kein Wunder.

    Es gibt Fragen über Fragen und ich finde Deine Ehrlichkeit bei den Antworten einfach toll.

    Wir sind seit längerem bei Yasni vernetzt und ich habe Deine wunderbaren Naturfotos immer bewundert. Aber erst jetzt haben mich Deine Aktivitäten so neugierig gemacht, das ich mich quer durch Deine HP gelesen habe.

    Dabei habe ich Deine wunderbaren Fotos aus Nepal gesehen und bin total begeistert, welch schöne Aufnahmen. Ich fotografiere auch gerne, aber ich werde immer nur ein Knipser, so wie Martin es bezeichnet hat, bleiben.

    Wie aufopfernd Du Dich für die hilfsbedürftigen Kinder und ihre Familien in Nepal und Indien einsetzt damit gerade in abgelegenen Gegenden die Kinder die Möglichkeit einer Schulbildung bekommen, habe ich bis jetzt auch nicht gewusst.

    Interessant finde ich auch Deinen Einsatz in Sachen Naturschutz, was ja Deine Naturfotos schon gezeigt haben. Aber richtig interessant finde ich Dein Projekt zum Schutz der Wildbienen und das Du 2011 den Sächsischen Umweltpreis erhalten hast.

    Jetzt wünsche ich Euch eine gute Nacht,
    Hanne

  71. Guten Morgen euch allen,

    guten Morgen, liebe Hanne, du hast ja noch sehr spät gepostet und dafür danke ich dir sehr.ich freue mich (und Lothar sicher ebenfalls ), dass ihr euch mit Lothars Seiten beschäftigt habt! Aber liebe Hanne, du bist doch nicht nur ein „Knipser“. Deine Bilder bei FB sind schön!!!

    Lieber Lothar, ich habe eben von jenny eine mail bekommen und darin erklärt sie die „Panne“.
    Für alle:
    Wenn ein Beitrag nicht angenommen wurde, sollte man nicht noch einmal und noch einmal dasselbe posten, denn dann wird das Gesendete erst recht als Spam markiert.

    Lasst euch bitte nicht beirren und schreibt fleißig weiter, denn letztendlich werden ja die Beiträge doch freigeschaltet. Nicht verzagen!!

    Freuen wir uns einfach, dass wir hier bei Yasni diese seriöse Möglichkeit haben, miteinander auf eine andere Art zu kommunizieren. Machen wir wie bisher das Beste daraus!!!

    Und ansonsten finde ich die Idee gar nicht schlecht, im Zweifelsfall der/demjenigen eine Mail zu senden. Was ich jetzt bei dir, lieber Lothar, auch getan habe..

    So, ihr Lieben, ich klinke mich jetzt erst einmal aus. Bis später!!

    Regina

  72. Liebe Regina,

    ich freue mich, dass es Dir wieder besser geht!

    Dein Nachhilfeschüler wird sich bestimmt über Deine Unterstützung freuen!!!

    Mach‘ nicht gleich zu viel, auch wenn es Dir schwer fällt ! 😉

    Liebe Grüße an dich

    von

    Sabine •♫

  73. Guten Morgen, lieber Lothar,

    vielen Dank für Deine unermütlichen Versuche, auf meine Zeilen einzugehen! 😉

    Erst geht es gar nicht und dann kommt es doppelt und dreifach, aber das kenne ich auf dieser Plattform schon zu genüge.

    Wie oft habe ich schon etwas ausführlich kommentiert und als ich es versenden wollte, da war es verschwunden und tauchte nie wieder auf!
    Ärgerlich, wenn man es nicht vorher kopiert und als Word gesichert hatte.
    Nun habe ich es inzwischen gelernt und ehe ich es versende, wird es gesichert, damit ich nicht alles nochmals schreiben muss, auch wenn ich darin ziemlich schnell bin! 😉

    Ich bin davon überzeugt, dass es in Indien auch sehr positive Dinge gibt. Landschaft, Tiere, Menschen usw. Dennoch möchte ich dort nicht hin reisen. Ich glaube ich könnte mich in bestimmten Situationen nicht zurück nehmen und das wäre sicher nicht gut für mich!

    Das Problem mit den jungen Mädchen aus armen Familien ist wirklich schlimm und diese Kinder werden in ihrer eigenen Persönlichkeit gebrochen und sind in diesen Situationen völlig hilflos.

    Deinem Webseiten Hinweis konnte ich folgen!!! 😉

    Die Gegensätzlichkeiten in dem Land sind schon extrem! „Hast du was, bist du was, hast du nichts, bist du nichts“. 🙁

    Deine Fotos auf Deiner Homepage sind einfach Klasse!!! Du hast ein sehr gutes Auge!!! Gerade Naturfotografie ist auch absolut mein Ding!!! Das Sternzeichen „Schütze“ eint uns! :-))

    Ich wünsche Dir hier im Café heute noch einen schönen Aufenthalt.

    Liebe Grüße sendet Dir

    Sabine `* •.¸. • ♥♫

  74. Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag. Es ist diesmal wirklich interessant im Café. Darum ist es auch immer so voll hier. Es werden richtig gute Themen angesprochen.
    Leider muss ich mich heute ausklinken, ich bekomme heute nämlich Besuch und da muss ich zusammen mit meinem Mann einiges vorbereiten und es wird bestimmt sehr spät bei mir. Aber auf jeden Fall werde ich alles nachlesen, was Ihr geschrieben habt.

    Bis morgen dann!
    Eure Claudia

  75. Wo seid ihr denn alle ? 😉
    Plötzlich verschwunden? 🙂

    Liebe Sabine, du hast dich wirklich intensiv mit unserem Thema und mit Lothars Aktivitäten auseinandergesetzt. Danke für deine langen Kommentare.

    Lieber Lothar,
    erzähle uns doch einmal , wie du solch eine Reise planst. Normalerweise muss man ja alles vorher buchen. Flug, Unterkunft usw.
    Und was ich noch wissen wollte: in welcher Sprache kommunizierst du dort mit den Menschen?

    Grüße an euch alle an diesem echten Wintertag!

    Regina

  76. Hallo Ihr Lieben,
    schau nur mal kurz rein um ein Pläuschchen zu halten, aber es ist niemand da.
    Das würde mich jetzt auch sehr interessieren lieber Lothar, wie ist das eigentlich mit den Reisevorbereitungen, müssen Einreisegenhmigungen/Visa beantragt werden? Wenn ja, wie lange dauern die Genehmigungen?

    Jetzt muss ich wieder gehen, Arbeit wartet auf mich,
    ich grüße Euch, Hanne

  77. Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und freue mich, wenn ihr wieder Lust habt aufs café.
    Ind ich hoffe, bei euch ist alles okay?
    Lothar- Katze gesund? du gesund ? 🙂

    Regina

  78. Guten Morgen liebe Regina,
    … ich wundere mich auch über die Leere im Cafe 🙁 und bin auch ganz gespannt auf Lothar’s Anworten auf die noch offenen Fragen bezüglich der Reisen usw. * Nutzen wir die Gelegenheit, ganz in Ruhe ein Käffchen zu trinken und das Wochenende einzuläuten 😉 *
    Liebe Grüße
    Elfi

  79. Guten Morgen an Euch allen.

    An Hannelore: Für Nepal brauchst kannst Du das Visum leicht bei der Einreise bekommen. Du musst nur ein Passbild dabei haben. Du kannst also einfach ins Land kommen. Für Indien musst Du das Visum bei der indischen Botschaft beantragen, seit einiger Zeit aber leider über Firmen, die einen solchen Service anbieten. (Oder du gehst selbst zur Botschaft). Dann sollte man eventuell über Schutzimpfungen nachdenken und hier zeitig zu einem Arzt gehen. Auch würde ich Mittel gegen Durchfall und je nach Reisegebiet wegen Malaria oder die Höhenkrankheit ins Gepäck legen.
    Den Umweltpreis, wie Du geschrieben hast, habe ich natürlich mit meinem vorgestellten Wildbienenprojekt nicht bekommen. (Wo hast Du das gelesen?) Aber Mitmachen ist alles. Und zum Abschluss die Veranstaltung im sächsischen Landtag mit den Größen aus Wissenschaft und Politik war sehr interessant.

    An Regina: Sprache ist englisch, was ich leider nicht so gut kann. Die zweite Fremdsprache, die ich oft brauche, sind die Hände und Füße.
    Beim Flug ist es wichtig, so zeitig wie möglich zu buchen. Davon hängt ganz entscheidend der Preis ab. Es sind sogar Gabelflüge möglich, falls Ziel- und Abflug-Flughafen nicht die gleichen sind.

    Ich wünsche schon mal einen schönen Freitag und allen ein schönes Wochenende.

    PS: Die ersten Smiles für die kranken Kinder sind nun schon auf der Reise nach Polen. Erst dachte ich, dass ich die Bilder per Mail senden kann. Nun müssen die Bilder aber als Original per Post versendet werden.

    An Martin: Wäre das nichts für Dich, über ein Smile von Dir wäre ich sehr gespannt.

  80. Lieber Lothar,

    … das ist ja echt ganz schade und für uns Cafe-Gäste ein wahrer „Katzenjammer“ 😉
    ( … doch mal ein ernsthafter DENK-ANSTOSS an YASNI, ETWAS zur Erleichterung zu veranlassen )
    Ich wünsche Dir & allen Besuchern ein schönes Wochenende
    mit den besten Grüßen
    vom Rennsteig

    * Elfi *

  81. Hallooooooooooooooo……niemand da????????
    Oh doch, ganz hinten sitzt ja die Elfi. Grüß Dich!! Schade, dass es der Lothar anscheinend wirklich Schwierigkeiten hat, seine Texte an den Mann bzw. uns Frauen zu bringen.

    Aber Lothar, mach Dir nichts draus! Wir wissen jetzt auch so, DASS DU EIN MENSCH BIST DER ZU 100 PROZENT ACHTUNG UND RESPEKT VERDIENT.

    Das wollte ich mal ganz laut in die Runde (wenn sie denn kommt!) rufen.

    Herzliche Grüße
    Claudia

  82. Ich werde sofort yasni anschreiben, es scheint so zu sein, wie Jenny Florstedt mir das schrieb, dass der Spamfilter dann , wenn eine Person- in diesem Fall blöderweise Lothar- etwas mehrmals postet , nichts mehr rausrückt…
    bin echt verärgert.

    Danke liebe Claudia und liebe Elfi für das Mutmachen- Lieber Lothar, ich kann die Worte nur voll bestätigen!!!!!!

    Bis dann..

  83. Ihr Lieben,

    ich habe die Mail eben mit einem dringenden Hilferuf weitergeleitet.

    ich kann euch sagen- der Lothar hat alle unsere Fragen darin ausführlich beantwortet. Danke lieber Lothar.
    Das Dumme ist eben- ich kanns lesen aber nicht freischalten 🙁

  84. Hallo Ihr Lieben,
    hallo lieber Lothar,

    auch ich fange so an, daß wir uns ja schon seit längerer Zeit von Yasni her „kennen“ und auch bei Facebook miteinander vernetzt sind.
    Dort bewundere ich immer wieder Deine wirklich wunderschönen Naturbilder … ganz speziell die Fotos von Blumen. Ich bin ja ein großes Blumenliebhaber und fotografiere sie auch sehr gerne, aber ich bin ganz weit davon entfernt solch gelungene Aufnahmen zu machen.
    Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, Dein Hobby vielleicht auch zum Beruf zu machen? Wer so talentiert ist und ein gutes Auge für das Spezielle hat, hätte doch sicherlich gute Chancen.
    Ich finde Dein Engagement für Kinder unendlich beeindruckend und es stellt sich mir hier die Frage (ich hoffe ich habe nix überlesen), ob Du selber auch Kinder hast?!
    Auch würde mich sehr interessieren, wie Du Deine vielen Reisen mit Deinem Beruf vereinbaren kannst.

    Vorerst einen ganz lieben Gruß und ein Lächeln an alle
    Martina

  85. Hallo Ihr Lieben,
    schau mal vorbei um mir einen Kaffee abzuholen, hallo Regina, hallo Martina schön euch hier zu treffen, wenn ihr Zeit habt dann tratschen wir ein wenig, natürlich nie über Nichtanwesende.

    Vielen Dank für Deine Antworten lieber Lothar, es bedarf ja schon einer langfristigen Planung bevor Du Deine Reiseantritts.

    Das Du den Umweltpreis für Dein Wildbienenprojekt bekommen hast stand auf Deiner HP nicht zu lesen, aber aufgrund des Fotos habe ich das einfach mal so angenommen, verdient hättest Du ihn, aber dabei ist ja auch schon eine große Ehre.
    Liebe Grüße, Hanne

  86. Lieber Lothar,
    bitte trau dich doch einfach wieder rein ins Café,
    schau, du wirst von zwei so lieben netten interessierten Damen wie Martina und Hanne (hallo ihr Beiden!! ) es sind,
    und natürlich auch von mir schon sehnlichst erwartet!

    Liebe Hanne, ja dann- Smalltalk ist angesagt.Auch noch Tratschen von einigen genannt, ohne geistigen Tiefgang, und ehrlich, ab und zu ist auch das wichtig.

    Nur fällt mir im Moment nichts ein. Wenn ich etwas gefunden habe, komme ich wieder 😉 😉

  87. Einen wunderschönen Guten Morgen euch allen,
    Technik hakt evtl., wir aber lassen uns nicht unterkriegen!!!
    In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen schönen Samstag!

    LG ~~Regina~~

  88. Hallo, viele Grüße zum Wochenende.

    Liebe Elfi, den Moringa-Baum kenne ich leider nicht. Vielleicht findest Du etwas im Internet dazu.

    Liebe Martina, viele Grüße auch an Dich. Es sind schon 2 Enkelkinder, die zur großen Freude im Leben geworden sind. Danke auch für Dein Kompliment zu meinen Bildern. Fotografie zum Beruf zu machen wäre für mich ich glaube keine so gute Idee. Das läuft nur so nebenbei. Aber ein wenig möchte ich schon damit für meine Projekte hinzu verdienen. Das wichtigste dafür sind viele Besucher auf meinen Seiten und auch Kommentare zu meinen Bildern.

    Viele Grüße und einen wunderschönen Sonnabend wünscht Euch Lothar

  89. Hallo, wegen der Vorgänge in Indien habe ich mal einen Link in meinem Yasni-Profil gepostet. Nach dem Klick auf den Link findet Ihr unter dem Bild dann kurz und knapp das, was ich da in Indien sehen musste.

  90. Lieber Lothar, ich habe gelesen… und bin erschüttert. Ich wundere mich nicht mehr über die letzten Vorfälle in Indien…
    mag mich gar nicht hineindenken in die Seelen der kleinen Mädchen…

  91. Hallo Regina, hallo Lothar,

    den Artikel über die Vorkommnisse mit den Kindern in Indien und Nepal untermauert noch einmal das, was wir jetzt in den Medien zu hören bekommen, nur dass das was Du schreibst auch greifbar geworden ist, weil Du es selbst erlebt hast und das macht noch wütender für alle Geschehnisse dort.

    Zu Deinen wunderschönen Aufnahmen von Dresden kann ich Werhart nur zustimmen, es macht Lust sofort dorthin zu reisen. Vor Jahren war ich in der Adventszeit mal für 3 Tage in Dresden zum Striezelmarkt mit einem Besuch in der Semperoper, es war für mich ein Eindrucksvolles Erlebnis. Leider war die Frauenkirche damals noch in Einzelteile auf dem großen Vorplatz verteilt, der Keller war gerade fertig und ich werde hoffentlich es in diesem Jahr schaffen endlich nach Dresden zu fahren.

    Die Arbeit ruft, macht‘s gut, liebe Grüße an die die schon hier waren und noch kommen, Hanne

  92. Hallo ihr Lieben,
    die sich tagsüber hier getummelt haben.
    Schön, dass Lothar die Flinte nicht ins Korn geschmissen hat und sich den kleinen Stolperfallen hier stellt 😉
    Danke für die Antworten auf unsere teils „löchernden“ Fragen 😉
    Ich bin heute im Strickfieber, … habe, von den knackigen Temperaturen inspiriert, das Mützenstricken wieder mal probiert und kann es nicht mehr loslassen, bis der Faden zu Ende gestrickt ist. 🙂
    Ich wünsche euch einen schönen Abend & entspannten Sonntag
    mit frostigen Grüßen vom Rennsteig.
    Elfi

  93. Liebe Elfi,
    ist der Faden noch nicht alle? Dann lass dich nicht stören! zwei rechts, zwei links, oder ales rechts?
    ich schaue „Wetten das?“?
    und komme später wieder.

    Regina

  94. An alle Lieben, die nochmals hier reinschauen,

    …wünsche ich einen erholsamen Schlaf.
    Die Kälte da draussen wirkt sich ja bisweilen auf unser Gemüt aus, wie eine sich warm anfühlende Decke, wie sie sich uns annehmen wollte. Deshalb fühlen wir uns in dieser Jahreszeit eher der Müdigkeit zugetan. Eine Art Winterschlaf-Signale verspüren wollend.

    Viele Grüsse und gute Nacht…
    Martin

  95. Guten Morgen allen interessierten Smalltalk- Gästen, Besuchern und Mit-Lesern,

    ich wünsche euch einen angenehmen Sonntag, ohne Kälte-aufs Gemüt wirkende Schläfrigkeit,

    sondern mit inspirierenden Ideen und dem Gedanken: Wie verbringe ich am besten den neuen Tag ? Am besten so, dass es mir Freude macht.

    Bis später grüßt –
    Regina

  96. Guten Morgen liebe Regina,
    hurra, der Faden ist ALLE ;-)… nur noch eine flauschige Bommel zur Krönung der „Anti-Winter-Schlaf-Mütze“ … und mein Geburtstagsgeschenk ist fertig!
    Wenn ich mal den Blick von der Tastatur abwende, schaue ich in eine bezaubernde Winterlandschaft, die mich natürlich heute Nachmittag rauslockt in den Schnee.
    Liebe Sonntagsgrüße in die Runde – sie reichen sogar bis nach Bern zu Martin 😉 – bis heut‘ Abend auf feinen Glühwein oder Jagertee.
    Kuschelt euch schön ein & geniesst einfach den Tag auf eure individuelle Weise.
    Das wünscht herzlichst
    * Elfi * 😉

  97. Guten Tag und viel Freude am Winter,

    …ist doch auch irgendwie beruhigend, diese Witterungsverhältnisse, deshalb kann man es auch gelassener angehen – ich meine jeder in „seinem Programm.“
    Ich wünsche einen angenehm verspürenden Sonntag – und grüsse alle herzlich – ins Besondere im Jetzt – liebe Elfi und liebe Regina…
    Martin

  98. Hallo an Alle und einen schönen guten Morgen. Bei uns ist das Wetter wieder sehr trübe. Die Sonne fehlt mit ihren Strahlen, da hast Du vollkommen recht, lieber Martin.
    Liebe Elfi, als ich nach der großen Überschwemmung am Indus für die Kinder da Bekleidung gesammelt habe, hat mir eine Dame aus Bonn auch viele Sachen gestrickt. Die sind glücklicherweise im Paket als gebrauchte Sachen bei indischen Zoll durchgegangen. Aber die Portokosten waren so hoch, dass man von dem Geld im Land selbst viel mehr Sachen bekommen hätte.

    Viele Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Euch Lothar

  99. Ein fröhliches Hallo in die Runde.
    Zuerst eine Such-Option. nach einem doppelten F: Liebe Elfi- Ergebnis= 0, ich stehe auf dem Schlauch, oder besser, meine Augen sind heute (ehrlich ) besonders AMD- gerichtet. 🙁

    Ich grüße euch alle und freue mich, dass wir so schön beisammen sind, von der Schweiz über Hambrücken, Laaber ,Düsseldorf, den Schneekopf bei Stützerbach,das Thüringer Schiefergebirge, dann nach Bautzen und danach sich langsam über Niedersachsen -Peine- nach Norden hoch tastend , bei Buxtehude kurz pausieren und schließlich in Richtung Hamburg …..dort gibts gleich mehrere Anlaufpunkte.

    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und werde wohl heute mal den PC ausschalten müssen- zumindest für eine Weile.

    LG Regina

  100. Liebe Regina,

    des Rätsels „Lösung“:

    … * bis heut’ Abend auf feinen Glühwein * sollte eigentlich
    nur 1 Glühwein sein, dass er auch noch „(f)ein“ schmeckt, ist erlaubt ;-)… deshalb konntest du mein „F“ zu viel nicht ausmachen 😉
    So, nun habe ich mir meinen Sonntagsfilm angesehen, die 2. Mütze ist auch so gut wie fertig … bin im Strickfieber, wie in meiner Jugendzeit 😉 Einmal gelernt, … ist eben gelernt und macht immer wieder SPASS!
    Hier war es ja heute erstaunlich ruhig … einen Gute-Nacht-Gruß an ALLE, die noch reinzwinkern 😉 & morgen eine guten Start in die neue Woche wünscht herzlichst

    * Elfi *

  101. @ Elfi, jetzt dämmert es;-)

    @ alle: Eine herzliche Umarmung für euch, nicht nur, weil heute der Weltknuddeltag ist!!

    Habt einen schönen knuddeligen Tag!

    Das wünscht euch 🙂 Regina 🙂

  102. Hallo und guten Morgen an alle, die vorbei schauen. Ich wünsche allen eine schöne Woche. Bei uns schneit es und wenn es so weiter geht, muss wieder die Schneefräse ran. Das gibt bestimmt wieder jede Menge guter Fotomotive.

    LG Lothar

    PS: Ich würde mich sehr freuen, wenn die oder der eine oder andere einmal bei Bildern von mir, die Euch besonders gut gefallen, einen kurzen Kommentar schreiben würde. Unter jedem Bild ist ein Button. Danke schon mal.

  103. Hallo Ihr Lieben,

    heute ist Knuddeltag? Na dann wünsche ich Euch allen ganz viele Knuddel- und Kuschelstunden,

    mit lieben Grüßen Hanne

    PS/ ich schau wieder bei Dir und Deinen tollen Fotos vorbei Lothar

  104. Ein HALLO in’s Cafe,

    … alle schon wieder unterwegs?

    Schön, liebe Regina, dass du uns auf den Welt-Knuddel-Tag
    aufmerksam gemacht hast. 😉
    So kleine „Denk-Anstöße“ sind manchmal ganz hilfreich & „stiften“
    Frieden, Freude, Wohlbehagen …
    Ich wünsche ALLEN einen kuschlig-knuddeligen Tag
    mit den besten Grüßen
    aus dem Thüringer Winter-Märchen-Wald 😉
    * Elfi *

  105. Lieber Lothar,

    liebe Hanne, liebe Elfi, ich freue mich über eure Kommentare und Wünsche.
    Bin wohlbehalten wieder zuhause angekommen, ohne ein Auto geknuddelt zu haben 😉 . Elfi machte mich vor Antritt der Fahrt darauf aufmerksam.;-)

    Habt noch einen schönen Abend!!
    Regina

  106. Liebe Freunde,

    nun tritt hier langsam Ruhe ein und ich möchte nochmals die Gelegenheit nutzen, Euch allen zu danken. Für die vielen Fragen (die ich hoffentlich ausreichend beantwortet habe) und für die vielen netten Worte von Euch allen. Es war toll, einmal diese Unterhaltung zu führen. Besonders danke ich Regina, die das alles so perfekt organisiert hat.

    Herzliche Grüße an Euch alle und ich werde mich immer wieder freuen, weiter etwas von Euch zu hören und Kontakt zu halten.

    Viele Grüße und eine schöne Zeit wünscht Euch allen Lothar

  107. Lieber Lothar,

    du warst ein toller Gesprächspartner, und ich freue mich, dass es auch dir Freude bereitet hat, unsere Fragen zu beantworten.

    Ich danke dir sehr für deine Bereitschaft und für deine Zeit, die du hier mit uns verbracht hast.

    Herzliche Grüße an dich zurück. Alles Gute für dich persönlich und für deine lobenswerten Aktionen, wobei mir persönlich die Schulgeld- Aktion am meisten am Herzen liegt.

    Bis bald mal wieder bei yasni oder auch hier im Café.

    Mitte Februar öffne ich unser Café wieder mit einem neuen Gast. ihr Vorname lautet Christiane. 😉

    Habt eine schöne Zeit! Das wünscht euch

    ~~Regina~~

  108. Hallo, lieber Lothar,

    Bei Dir bedanke ich mich auch, wie Du uns Deine „Substanz“ so vielfältig und interessant zugetragen hast. Deine Verlautbarungen und Antworten haben uns aufzeigen können, wie stark Du Dich in Deiner Art, mit dem was Dich in Deinem Leben begleitet, so umfangreich identifizieren kannst.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Zuversicht und Esprit, Deinem Lebensweg treu zu bleiben!

    Allen Yasni-Kaffee-BesucherInnen wünsche ich einen schönen Tag und hoffe bei einem nächsten Mal an dieser Stelle, wieder mit kommunizieren zu können, um die uns zugetragenen „Lichtblicke“ mitgeniessen zu können, weil sie uns das Leben belebend bereichern können.

    Herzliche Grüsse Martin

  109. Lieber Lothar,

    ich möchte mich auch bei Dir bedanken, dass Du unsere Fragen so ausführlich beantwortet hast und dass wir so viel Interessantes von Dir erfahren durften.
    Was mir immer in Erinnerung bleiben wird, ist Dein Spruch vom Umgang des Menschen in der Natur.

    Gerne werde ich auch weiterhin mit Dir in Kontakt bleiben!

    Herzliche Grüße an Dich
    Claudia

    P.S.: Liebe Grüße auch an Regina, ohne die ich nie von einem gewissen „Yasni-Café“ erfahren hätte;-) Danke:-))
    Und schöne Grüße auch an alle, die ich immer wieder im Café getroffen habe!

    Bis bald!

  110. Hallo Peter,

    ich grüße Sie unbekannterweise.
    Etwas verwundert, aber auch angenehm überrascht war ich eben, als ich sah, dass Lothar und sein Beitrag im Smalltalk-Café nach oben geschoben wurde. Ja, ich bin derselben Meinung, der Lothar hat es verdient!

    Herzl. Grüße von Regina- Moderatorin des „Smalltalk im Yasni-Café!

  111. Hallo Regina,

    ich bin auch überrascht, nochmals Nachrichten zu neuen Einträgen zu bekommen. So kann ich mich gleich nochmals bei allen für Ihr Interesse und das tolle Feedback bedanken.

    Viele Grüße und ein schönes Sommerwochenende wünscht Euch allen und besonders Dir Regina Lothar

  112. Lieber Lothar,

    ich danke dir für deine Grüße.
    Ja, das waren noch lebendige Zeiten hier bei yasni. Jetzt schläft es ein wenig. Nun, bei der Hitze kein Wunder.

    Vielleicht packt mich ja im Frühherbst wieder die „Smalltalk-Café“-Lust??

    😉 🙂

    Bis dahin wünsche ich dir und allen Lesern weiter solch schöne Sommertage.

    Regina

  113. …wenn schon, dann schon… nach dieser sehr langen Schlafperiode, räuspert und regt sich was… verselbständigt sich eine Gedankenwelt.

    Vielleicht ein Zeichen dafür, einem Bedürfnis wieder einmal gerecht zu werden, in Bälde einen neuen Gast begrüssen zu dürfen.

    Liebe Regina, Du wirst kaum schreckhaft veranlagt sein, Dich kann man kaum aus der Ruhe bringen. Und nimm das Ganze mit Humor und Gelassenheit, lass dir eine Fortsetzung im Yasni-Café einfallen, immer dann wenn’s gefällt
    – natürlich ohne Druck 🙂

    Dir und allen Anderen ebenso ein schönes sonniges Wochenende
    LG Martin

  114. * … oh, JA,

    liebe Regina, der Martin hat so recht 🙂

    und da fällt mir sogar spontan ein sehr spannendes „Thema“ von allgemeinem Interesse ein …

    Du errätst es bestimmt sofort, wetten dass?

    Einen lieben Sonntagsgruß in die Runde an ALLE, die noch auf „Empfang“ sind im YASNI-Cafe 🙂

    Elfi

  115. Hallo Martin, Elfi.. 😉

    drängel drängel, ja doch! 😉

    Mit dem Gedanken, das Café wieder zu eröffnen, spiele ich schon länger. Spätestens dann, als u.a. Mario Wiegel mir seine Ideen mitteilte, mir dazu einen entsprechenden Vorschlag machte.

    Zwischenzeitlich allerdings hatte ich auch mal GAR KEINE LUST mehr auf alles hier!! Jawohl!

    Um wieder auf Mario zurückzukommen: Er meinte, es wäre interessant, mit einem bestimmten Thema neu zu starten.
    Der Themen gibt es sicher viele. Zum Beispiel-

    -Gesundheit,
    -Nahrungsergänzungsmittel,
    -überhaupt Möglichkeiten zur Gesunderhaltung
    -eigene Erfahrungen

    -Kultur, Kunst, technik,Natur usw.

    Wie ihr alle wisst, gibt es hier bei yasni unendlich viele interessante Menschen, die uns über oben genannte Themen mehr erzählen könnten und wo wir dann in die Diskussion einsteigen könnten.

    Aber eben nicht wie bisher in erster Linie personenbezogen, sondern vom jeweiligen Thema ausgehend.

    Okay, ich starte hiermit ein Brainstorming. Nennt eure Vorschläge. Wir sammeln erst mal. Elfis Thema glaube ich zu 99% schon zu kennen ;-))).

    Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag!!
    Bis dann!!!Regina

  116. Liebe Regina,

    … ich denke, du kennst es zu 100 %!
    Nahrungsergänzungsmttel im herkömmlichen Snne finde ich einfach nicht „genug“, sondern würde mich viel lieber mit gesunden LEBENS-MITTELN, unserer Grundnahrung, auseinandersetzen.
    Wir kommen gerade von einen Waldspaziergang.
    Ich habe in vollem Sonnenschein 😉 Johanniskraut gepflückt und koche uns jetzt einen Tee, gemischt mit Pfefferminze aus dem Garten und Moringa-Blättern, eigene Ernte, der schmeckt sicher kalt als Erfrischung super bei dem herrlichen Sommerwetter 😉

    Beste Grüße
    Elfi

    * Gesund & fit bis ins hohe Alter * – das wäre doch ein Thema, oder? *

  117. Liebe Elfi,

    ein gutes Thema, für uns- nicht mehr ganz Junge 😉 bitte aber nicht- sorry- „Fit in die Kiste“…was es bei yasni schon gibt, man (frau ) möge mir verzeihen…ich mag keine „Kisten“…:-(
    Ich möchte jetzt aber auch keine Grundsatzdiskussion darüber eröffnen, mir gefällt einfach der Slogan nicht.

    Guten Appetit beim Tee-Trinken!

    LG Regina

Kommentare sind geschlossen.