Smalltalk mit Sabine Adebahr im Yasni Blog

Unser neuer Gast im Smalltalk-Café heißt Sabine Adebahr. “SING A SONG FOR YOU! Musik macht Spaß und gute Laune!! So lautet Sabines Slogan. Sängerin mit einem außerordentlich umfangreichen Repertoire. Als ich kürzlich mit ihr telefonierte, hatte ich das Gefühl, sie spricht ihre Worte nicht, sondern sie singt sie.

Sabiclip_image002ne kenne ich bisher nur von Yasni. Hier ist sie seit etwa zwei Jahren „zuhause“. Ihre Beiträge atmen Optimismus und Lebensfreude aus. Sabine erzählte mir begeistert, welche Freude sie den alten Menschen im Pflegeheim mit ihren Liedern bereiten kann. Und sie erläuterte mir sehr kompetent und anschaulich das Wesen und die Psyche von Demenzkranken. Sie können ihre Gefühle nicht so wie andere Menschen zum Ausdruck bringen. Und doch sind sie empfänglich dafür.

Sabine, die ich schon vor einigen Wochen fragte, ob sie Gast unseres Smalltalk-Cafés sein möchte, erklärte sich sofort bereit. Sie sagte, sie wäre gespannt auf meine Fragen. Hier sind sie:

Liebe Regina!

Also nun erst einmal vielen, vielen Dank für diese nette Einladung in das schöne Café. Der Kaffee und Früchtetee duftet so schön und es ist wieder so leckeres Gebäck da! Auch einen Obstteller hast Du wieder hingestellt! Vielen Dank auch für Deine lieben und warmherzigen Komplimente! Es freut mich, dass ich schon am Telefon singend klinge! 😉

Deine Fragen beantworte ich gerne und da ich immer sehr ausschweifend werden kann, in meinen Schilderungen, hoffe ich nun, dass nach aller Kürzerei, der Text die Leser nicht langweilt, sondern noch unterhält. Es wäre sonst doch glatt eine Kurzgeschichte in Buchformat geworden! 😉

Nun aber los!!!

1. Liebe Sabine, welche Erlebnisse haben dich in deinem Leben besonders geprägt?

Ein nicht intaktes Elternhaus, in dem immer wieder gelogen, betrogen und gestritten wurde und das rücksichtslos! Nach außen immer die ach so heile Welt und innen das absolute Chaos!

2. Was sind deine Stärken und Schwächen?

Meine Stärke ist es, dass ich das, was ich mir in den Kopf gesetzt habe, auch umsetze. Ich bin mit voller Begeisterung und Liebe bei der Sache und gebe stets mein Bestes. Außerdem habe ich eine positive Grundeinstellung, bin absolut zuverlässig sowie ehrlich und gehöre zu den Helferlein.

Zu meinen Schwächen zähle ich meinen eigenen Leistungsdruck, an dem ich immer wieder arbeiten muss, denn ich will am liebsten 100%ig sein. Natürlich weiß ich, dass das nicht geht! 80% sind völlig ausreichend, aber nach Schulnoten wäre das ja nur eine VIER und schon fange ich an zu drücken.

Eine Schwäche ist auch meine übergroße Sensibilität! Ich höre schon das Gras wachsen, wo ist es noch gar nicht ausgesät ist und fühle mich schnell angegriffen. Meine Familie könnte davon sicher ein Lied singen! 😉

3. Wann hattest du deinen ersten öffentlichen Auftritt? Schon in der Kindheit?

Ja, meinen ersten öffentlichen Auftritt hatte ich wirklich in meiner Kindheit 1968. Mein damaliger Musiklehrer, er unterrichtete mich auch in Geschichte, hatte mich irgendwie entdeckt. Er inszenierte seinerzeit ein musikalisches Theaterstück „Die silberne Lilie“ und „engagierte“ mich für eine Hauptrolle. Ein Spiel zwischen Traum und Tag sowie den ethischen Wert der Wahrheitsliebe. In der Geschichte kämpften Lichtgestalten mit den Mächten der Finsternis. Ich spielte in dem Stück die „Sylphe“ einen helfenden und singenden Naturgeist im Kampf zwischen Gut und Böse. Es war genau meine Rolle, denn Ehrlichkeit war genau das was mir zuhause fehlte. Durch dieses Singspiel war in mir der Wunsch geboren Sängerin und vielleicht auch Schauspielerin zu werden, obwohl ich als damalige Legasthenikerin dafür mächtige Hürden hätte nehmen müssen!

Meinen Spielnamen „Sylphe“ habe ich bei diesem Lehrer immer behalten, bis zu seinem Tod. Er wollte aus mir eine richtige Sängerin machen, gab mir regelmäßig Gesangsstunden, ließ mich im Schulchor immer wieder Solos singen und meinte damals schon, dass das meine Berufung sei.

4. Welche Art Musik liebst du neben der, die du selbst „fabrizierst“?

Das ist gar nicht so einfach zu beantworten! Wenn ich so überlege dann mag ich sehr gern irische Musik, weil sie Lebensfreude ausdrückt und mitreißend ist! Aber ich höre auch gerne Blues und Soul sowie lateinamerikanische Musik.

5. Gibt es Menschen, die du als deine Vorbilder ansiehst?

Menschen, die wissen was sie wollen! Die ihre Ziele nicht aus den Augen lassen, auch dann nicht, wenn sie einmal dabei zu Fall kommen. Die wieder aufstehen und die stets weitergehen, um an ihrem Ziel anzukommen. Solche Menschen sind meine Vorbilder und sie beeindrucken mich immer wieder!

6. Hast du einen Lieblingstitel, den du besonders gerne singst?

Ja, den habe ich, da brauche ich auch gar nicht lange zu überlegen! Es ist der Popsong von Whitney Houston aus dem Jahr 1988 „One moment in time“.

7. Wie sah dein beruflicher Werdegang aus?

Nun, ich wurde erst einmal nicht Sängerin und schon gar nicht Schauspielerin. Leider!!! Mein Vater wollte das nicht. Ich machte eine kaufmännische Ausbildung im Flachglasgewerbe. Kam dann später vom Glas zum Gas und arbeitete als Sekretärin bis zur Geburt meiner Tochter.

Für meine Tochter habe ich dann wieder angefangen zu singen. Sie schlief immer so schlecht ein und so sang ich sie jeden Abend in den Schlaf. Mein Mann meinte dann irgendwann, dass ich doch mehr daraus machen sollte. In ein paar Jahren sei unser Kind groß, ich bräuchte dann eine Alternative und ich sollte mir doch bei Zeiten überlegen, was ich mit meinem Talent machen könnte. Ich ging dann zunächst in den Kirchenchor unseres Dorfes in dem wir seinerzeit lebten. Sehr schnell wurde mir dort jedoch klar, dass das nichts für mich ist. Ich wollte mehr!

Da die Dinge, für die man sich begeistert, meistens von selbst auf einen zukommen, war das auch in diesem Fall so! In einem Wochenspiegel der am Wochenende immer so ins Haus flattert, wurde darüber berichtet, dass ein amerikanischer Opernsänger einen professionellen Gospelchor in unserer Gegend gründen wollte und nach Sängerinnen und Sängern suchte und diese zu einem Vorsingen einlud! Ich war völlig von der Rolle als ich das las und wusste genau, dass ich da hin musste!!!

Der Tag des „Vorsingecastings“ kam, ich ging mit schlotternden Knien dorthin und reihte mich in die Schlange ein! 🙁 Der „große Meister“, ließ einen nach dem anderen antreten und niemand sang sein vorbereitetes Lied, sondern trällerte eine paar Töne, die Tonleiter rauf und wieder runter, brummte hier und gurgelte da, bekam ein paar Instruktionen für Haltung und Gesichtsmimik und nach max. 15 Minuten Vorträllern und einer englischen Liedzeile war der Spuk auch schon vorbei.

Nach 3 Tagen bekam ich die Nachricht, dass ich angenommen war im neuen Gospelchor. Ich war total aus dem Häuschen und freute mich auf die erste Chorprobe. Meiner neuen Karriere stand nun nichts mehr im Wege! 😀 😀 😀

Der Chor, „Choir under fire“, nannte er sich, sollte zukünftig mindestens 6-stimmig singen. Er bestand schon aus erfahrenen Sängerinnen und Sängern, die dem Chorleiter von einem anderen Chor dorthin gefolgt waren. Als das erste Lied angestimmt wurde, bin ich bald vom Hocker gefallen, so überwältigt war ich von dem Klang insgesamt und den Solistinnen. Ab da war mir sofort klar, dass ich unbedingt wieder Gesangunterricht haben wollte und musste, wenn ich jemals eine richtige Sängerin sein wollte, die auch einmal einen Solopart übernimmt.

Es folgten einige Jahre Einzelunterricht im klassischen Gesang. Ich blieb mehrere Jahre in dem Gospelchor, wechselte später in ein Ensemble mit insgesamt 15 Sängerinnen und Sängern, sang dort Songs aus den Bereichen Musical, Filmmusik, Rockoper & Pop, Gospels und Spirituals. Im Jahr 2005 ein weiterer Wechsel in ein Sextett, wo wir Lieder aus Oper, Operette, Musical, Kabarett, Revue und Filmmusik einstudierten.

Seit 2006 habe ich mich auf die Unterhaltung von Senioren spezialisiert und mache, gemeinsam mit einem sehr lieben und kompetenten Keyboarder, plattdeutsche und hochdeutsche Volksmusik, Schlager und Lyrik, überwiegend in Senioreneinrichtungen, als Duo „Deelendanz“. Das Programm bereite ich stets individuell vor und es kommt sehr gut an, besonders bei demenzkranken Bewohnern, die sich an weit zurückliegende Jahre erinnern und so aus ihrer Lethargie für ein paar musikalische Stunden herausgeführt werden. Das berührt mich immer wieder sehr und es ist so schön wenn in ihre traurigen Gesichter die Fröhlichkeit zurückkehrt und ihre Augen wieder strahlen!!! ☆.¸.☆

Am 27.7.2010 hatte ich dann einen sehr schweren Autounfall auf der A2, Nähe Magdeburg, bei dem mich alle meine Schutzengel geschützt haben. Ich hatte so wahnsinnig viel Glück, zwar einen Totalschaden, aber bei mir ist so gut wie alles heile geblieben. Ab da war mir klargeworden, dass das Leben von einer Sekunde auf die andere vorbei sein kann und weil das so ist, sollte man seine Lebenszeit wirklich dafür nutzen, die Dinge anzugehen, die man schon immer hat machen wollen.

Mit meinem Kollegen habe ich nach diesem Unfall ein Programm aus Popballaden, Musicals, Gospel & Spirituals, Filmmusik und Love Songs für kirchliche Trauungen einstudiert, weil ich das schon immer solistisch singen wollte.

Außerdem bieten wir inzwischen ein internationales Tanzmusikprogramm für ältere Generationen, ab dem 50. Lebensjahr an, weil uns das beiden ganz viel Spaß bringt.

8. Hast du neben der Musik noch andere Hobbys und Interessen?

Mein Herz schlägt auch für Tiere. Wenn ich einen aus dem Nest gefallenen Vogel finde, dann ziehe ich ihn auf! Seit dem Spätsommer sind es zwei Igelkinder im Garten, die aufgepäppelt werden mussten, damit sie den Winter überstehen. Inzwischen sind sie dick und rund, so dass sie es schaffen werden. Ich habe einen Hund, mit dem ich sehr gerne wandern gehe, zwei Vögel, die habe ich auch aufgezogen, im Haus, und ein altes Pferd von 20 Jahren, mit dem ich ab und zu ausreite.

Außerdem schleppe ich immer meine Kamera mit mir herum und fotografiere die Schönheiten der Natur. Von ihr lasse ich mich inspirieren, schreibe ab und zu mal ein Gedicht oder schreibe eine lustige Geschichte die ich erlebt habe und die ich dann bei meinen Auftritten zum Besten gebe.

9. Was möchtest du in deinem Leben noch erreichen? Welche Träume hast du?

Ich möchte singen und singen und singen, so lange wie es meine Stimme hergibt. Wenn ich das einmal nicht mehr so kann, dann gebe ich mein Wissen gerne an jüngere Menschen weiter.

Träumen tue ich von einem Auftritt auf einer größeren Bühne, mit einem Lied, das irgendwer für mich und meine Stimme, komponiert. Oder auch eine Duettkomposition für mich und meine Tochter wäre grandios, denn sie kann ebenfalls wunderschön singen! Dabei wäre mir die Musikrichtung relativ egal und dann SING A SONG FOR YOU !!!

10. Hast du einen Lieblingsspruch?

Einer reicht nicht! 😉

„Höre nie auf anzufangen und fange nie an aufzuhören.“

„Lebe deinen Traum!“

„Liebe Dich selbst so wie Du bist, denn Du bist einzigartig!“

„Sei voller Zuversicht und Selbstvertrauen und freue Dich über jeden neuen Tag, denn er ist ein Geschenk an Dich!“

„Das Leben schenkt Dir nicht die Menschen, die Du möchtest. Das Leben schenkt Dir die Menschen, die Du brauchst, denn ohne sie im Positiven und Negativen wärst Du nicht der Mensch geworden, der Du heute bist.“

Liebe Sabine, ich bin jetzt ganz still geworden und habe mich einfach mitreißen lassen von deiner lebensbejahenden Art! Ich danke dir. Vielleicht ergibt es sich, dass ich dich einmal singen hören kann, am liebsten wäre mir dein Lieblingssong, One moment in time…

151 thoughts on “Smalltalk mit Sabine Adebahr im Yasni Blog”

  1. Super, hallo, liebe Sabine,
    nun bist du drin!! 😉

    Hallo; Liebe Stammgäste, hallo, liebe Zaungäste, seid alle

    HERZLICH WILLKOMMEM!

    Ich freue mich, euch meinen, unseren neuen Gast vorstellen zu können- die Sabine. Lest erst einmal und dann fragt… frei von der Leber weg!

    Bis gleich, jetzt muss ich erst mal schnell den Link streuen gehen!!!

    ~~~Regina~~~

  2. Guten Tag, liebe Regina, ich bin heute schon einige Male am Café vorbeigeschlendert, aber es war noch geschlossen!

    Nun bin ich geradewegs vom Hundespaziergang zurück und habe meine „Kleo“ gleich mitgebracht! ;-)! Sie ist auch ganz artig und macht nichts schmutzig, aber sie ist glücklich, wenn sie dabei sein darf!

    Dann habe ich noch einen Teller voller Schokoladenglücksmomente mit im Gepäck, direkt kommend von der Schokoladenfabrik Rausch, Peine, welche nur ein Steinwurf von mir entfernt Schokies produziert.

    Jetzt habe ich mir hier einen schönen Platz am Fenster ausgesucht und schaue mal, wer sich im Café so alles sehen lässt! 🙂

    Ich freue mich schon auf einen inspirierenden Austausch! ❤•ڿڰۣ❤…

  3. Liebe Sandra, das ist eine gute Frage und die ist eigentlich nicht mit zwei Sätzen zu beantworten. Eine Stimmbildung ist da nötig und ein körperliches Training. Vieles hat nämlich auch mit verschiedenen Muskelgruppen im Körper zu tun, mit einer gewissen Losgelassenheit und einer Raumgebung im Nasen-Rachenraum. Das alles zu koordinieren ist ersteinmal schwierig.
    Ich kann es Dir beibringen, aber es dauert etwas.
    Ein kleiner Tip vorab, weil es mit ins Training gehört: Lege dich auf dein Bett oder auch auf den Fußboden, nur ein kleines Kissen unter den Kopf und dann singe, was du magst. Du wirst hören, dass Dein Gesang ganz anders klingt, weil man im Liegen schon fast alles richtig macht. Das was Du da spürst, versuche Dir zu merken und es im Stehen nachzufühlen. Ich bin gespannt, was Du sagst! 😉

  4. Hallo, liebe Sabine, ich bin zurück komme vom “ Streuen “
    zurück
    und koste von deinem leckeren Schokoladengebäck, mhmmm,

    lecker…zu lecker!!
    Kleo darf ich doch mal streicheln?? Schööön—-

    ja dann schaun wir beide am Café- Fenster, aber gegen 14 Uhr nicht mehr, da fahre ich erst mal zur Nachhilfe, komme dann später wieder.

    Ich freue mich auch auf Herzchen und Noten und so 😉 !! LG regina

  5. Es ist noch still im Cafè, macht aber nichts. Ich fahre dann eben nochmals kurz weg und hole ein Rezept für meine Mutter vom Arzt ab. Liebe Regina ich trinke sehr gerne einen Früchtetee wenn ich gleich wieder da bin. Geht ganz schnell, das Auto parkt in der Nähe und dann sind Kleo und ich auch schon zurück! Bis gleich dann! 😉

  6. „Lege dich auf dein Bett oder auch auf den Fußboden, nur ein kleines Kissen unter den Kopf und dann singe, was du magst.“

    Yeap! Ich fange gleich an zu üben. Wenn meine Wellensittiche nicht in Panik geraten, dann ist mir schon so geholfen. Danke. Vielen Dank.

  7. Liebe Sabine,
    ich habe aufmerksam Deine Antworten aus Deinem Leben gelesen und bin sehr beeindruckt von Deinem Werdegang, aber auch von Deiner fröhlichen lebensbejahenden Einstellung.
    Alten und kranken Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern mit Deinen musikalischen Auftritten ist eine wundervolle Sache aus der Du, wie Du schreibst auch sehr viel Positives mitnimmst.

    Schade das Du schon wieder weg bist, aber wir sehen uns später und dann lerne ich Kleo auch mal kennen, vom Foto kenne ich sie ja schon.
    Bis später, Hanne

  8. Liebe Sabine,

    es ist mir eine ganz besondere Freude, DICH heute hier anzutreffen.
    Es ist sehr mildes, sonniges Spätherbstwetter, man könnte es fast mit Vorfrühling verwechseln 😉 … nicht, dass du gleich wieder das Gras wachsen hörst :-)! Ja, ich habe euer Gespräch aufmerksam gelesen. Dass du ein „Helferlein“ bist, das habe ich schon länger herausgefunden und ich finde es ganz toll, dass du dich der Unterhaltung und Überbringung von Lebensfreude für Senioren „verschrieben“ hast.
    Da fällt mir gerade dazu ein:
    Das Duo “Deelendanz” müßte es beim Arzt auf Rezept verschrieben geben! 😉
    Wetten, dass so manche Pille überflüssig wäre ;-)!!!
    Nun nehme ich mir einen Schokoladenglücksmoment mit und entschwinde in „meine“ Welt
    mit den besten Grüßen aus dem Thüringer Wald

    * Elfi *

    PS:
    Wünsche eine unterhaltsame Woche mit netten Cafe-Gästen. 😉

  9. Ich bin zurück! Das Rezept, welches ich schon vor Tagen bestellt habe, war natürlich wieder nicht fertig und die Dame am Empfang sah mich an, als sei ich vom Mond gefallen! So musste ich die ganze Vorgeschichte zum Besten geben, damit ich endlich diesen rosaweißen Zettel bekam!!!! *nerv*

    Liebe Elfi, oh, wie schön, dass ich Dich hier antreffe! Es freut mich, dass Du sonniges und frühlingshaftes Herbstwetter genießen kannst! Wir haben nur das frühlingshafte und die Sonne hat ihre Bettdecke über den Kopf gezogen. 😉 Aber ich nehme den positiven Teil = nicht kalt und trocken! 😉

    Schön,dass Dir die Schokoladen schmecken! Ich mag sie auch sehr gerne!

    Deelendanz auf Rezept!!!! Das ist ja eine geniale Idee und garantiert hast Du damit Recht, dass so manche Pille im Karton bleiben könnte!!!

    Manchmal kann man wirklich denken, dass Senioren einen regelrechten Arzttourismus pflegen, damit sie etwas um die Ohren haben und Aufmerksamkeit bekommen.

    Da fällt mir doch gleich ein altes Liedstück ein, ich singe es euch mal eben kurz vor:

    Ich brauche keine Millionen, ich brauch‘ kein Pfennig zum Glück, … ich brauche weiter nichts als nur Musik, Musik, Musik! 😉

    Alles Liebe für Dich und schön, dass Du hier warst. Eine schöne Woche für Dich! Liebe Grüße von mir
    ..♪♫❤•ڿڰۣ❤..♪♫

  10. Hallo, Hannelore, warum geht die Tür nicht auf???
    Das kann ich gar nicht verstehen…. 🙁 ???

    Versuche es doch einfach nochmals!

    Technik hat manchmal ja so seine Probleme, aber eine Tür funktioniert normalerweise ja mechanisch!! ??

    Ich hoffe, dass es noch klappt!

    Liebe Grüße von Sabine

  11. Ach, wie blöd ist denn das nun schon wieder mit dieser Tür!?? Wahrscheinlich hat sie sich verzogen!

    Wenn nicht anders, dann kannst Du ja immer Mal einen Satz durch den Spalt werfen! 😉

  12. Die Kleo könnt ihr übrigens alle gerne streicheln, sie mag das sehr, besonders auf dem hinteren Drittel ihres Rückens, dann fängt sie an Stepp zu tanzen! 😉 Zur Zeit haart sie allerdings ziemlich, so dass ihr an den Hosen eine Erinnerung von ihr mit nach hause nehmt! 🙂

  13. …das „streuen“des Links entfaltet seine Wirkung 😉 Danke Regina!

    Liebe Sabine, schön Dich auf diese Art etwas kennen zu lernen. Deine Geschichte/Biographie klingt nach ganz viel Tiefgang im wörtlichen Sinne. Deshalb passt für mich Dein Lieblingsspruch:

    “Das Leben schenkt Dir nicht die Menschen, die Du möchtest. Das Leben schenkt Dir die Menschen, die Du brauchst, denn ohne sie im Positiven und Negativen wärst Du nicht der Mensch geworden, der Du heute bist.”

    Denn „wo man singt, da lass dich ruhig nieder, denn böse Menschen kennen keine Lieder“…
    Dieses Sprichwort zielt auf den Sachverhalt ab, dass man normalerweise singend nie einen bösen Gedanken oder eine böse Absicht hegt oder formuliert. Singen ist von seinem Ursprung her auf das soziale Miteinander angelegt.
    Das passt zu Dir, wer ein nicht intaktes Elternhaus hatte und dennoch für andere Menschen singt, der hat sein Herz bewahren können!!!

    kraule die Kleo von mir 🙂

  14. Liebe Gerty,

    vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!

    „Wo man singt, da lass Dich nieder…“, an diesem Spruch ist wirklich sehr viel Wahres dran! Singende Menschen harmonisieren sich ganz automatisch und haben einen positives Gefühl.

    Das kann man auch bei Menschen beobachten, die schon an Demenz erkrankt sind. Sie können kaum miteinander kommunizieren, aber sie können gemeinsam singen!

    Kleo kraule ich von Dir, das wird ihr gefallen! 🙂

  15. Liebe Hannelore, nun ist die Tür ja doch noch aufgegangen, wie schön! Gut Ding braucht Weile!

    Auch an Dich meinen herzlichsten Dank für Deinen Kommentar.

    Kleo habe ich schon erzählt, dass es bei Dir in Buxtehude bestimmt einiges leckeres für Hunde zu probieren gibt. 😉 Aber irgendwie hat sie gar nicht darauf reagiert – sie ist eigen, wie immer. 🙂

    Bis später, ich freue mich auf Dich

  16. Oh wie schön, in meiner Abwesenheit sind neue Gäste, die ja nicht neu sondern eher zum „Stamm“ gehören, hinzugekommen.
    Hallo liebe Gerty, schön, dass du den Link gefunden hast!
    Hallo Liebe Hanne, die Tür klemmte?? Bisschen Öl wirkt manchmal Wunder, vielleicht tuts auch ein Tropfen prosecco? 😉
    Danke liebe Elfi, für den Wegweiser auf deinem Exposé hierher! Und wnn das auch andere getan haben, ebenfalls vielen Dank1

    Liebster Gast, liebste Sabine, du kurbelst mit deinen Musikzeilen ganz schön die Stimmung an! Toll!
    Deine Sprüche gefallen mir auch allesamt!!

    Mal schauen, welcher mir am besten gefällt:
    Dieser:

    “Höre nie auf anzufangen und fange nie an aufzuhören.”
    Ja, egal wie alt man ist.“Sag niemals nie!“

    😉

  17. Liebe Regina,

    wie schön, dass Du wieder da bist! 🙂

    Inzwischen haben wir hier schon ein wenig geplaudert!

    Ich bin nun nicht so total firm in den einzelnen Verlinkungen. 🙁 Verratet mir doch mal, wie das funktioniert, dass ich auf meinem Exposè einen Link hier hin setzte!
    Sandra hatte es so schön bei sich gemacht.

    Das Internet bietet so viele tolle Möglichkeiten und da darf man auch nie aufhören, wenn man schon mal angefangen hat, sonst verliert man glatt den Anschluß! 😉

  18. Liebe Regina,

    ach, Du singst ja auch so schön! 🙂

    ♫_..`•.¸¸.•´_♫_Regina ruft mich an
    und sie hilft mir, damit ich’s auch kann… 😉
    nun hab‘ ich mich hier hin verlinkt,
    ach‘ wie schön das doch klingt! ♫_..`•.¸¸.•´_♫_

    DANKE !!!!! (¯`v´¯)(¯`v´¯)•´¯`•.♥¸.•´¯`♥❥❥
    .`•.¸.•´.`•.¸.•´♥•.♥.♥•¸.•´¯`♥❥❥

  19. Alles still im Café.

    Schade, dass keiner da ist!

    Ich geh‘ jetzt mal nach hause und mache meinem Mann etwas zu essen, sonst ist er traurig.

    Schaue später wieder mal vorbei!

    Bis dann!

  20. Liebe Regina,

    es ist so schön, dass Du meine Melodien sogar hören kannst, wenn ich grad nicht im Café vor mich hin singe! 😉

    Das Café hat dann wirklich eine gute Akustik und einen schönen Nachklang! Das gefällt mir! 🙂

    Die Sache mit dem Foto ist mir allerdings jetzt noch nicht bei gravatar gelungen. Wir arbeiten da noch dran! 😉

  21. Hallo liebe Regina,
    der Tropfen Oel mit Prosecco scheint zu funktionieren, jetzt kann ich auch ins Cafè.

    Sabine Du Liebe bist auch schon wieder fort, Deine Kleo ist krüsch, aber nur weil sie nicht weiß was ich leckeres für sie habe, grins…..

    Nein Du bist wieder da, aber ich geh erst mal, muss noch telefonieren und komme auf ein Pläuschchen nachher noch mal vorbei, statt zu reden ist vielleicht heute singen mit Sabine angesagt, das wäre doch super.
    LG Hanne

  22. Liebe Hannelore,

    dass ist ja so nett, dass Du nochmals im Café vorbei schaust! 🙂

    Ja, Kleo kann halt noch nicht lesen, sonst wüsste sie ja längst, was Du so anzubieten hast! 😉

    Singen können wir gern zusammen, bei dem bei mir vorhandenen Repertoire lässt sich bestimmt etwas finden, was Du kennst und mitsingen kannst! 🙂

  23. Also, dieser Günter Jauch!!!
    Jetzt stielt er mir hier schon meine sangesfreudigen Caféhausbesucher! 😉

    Na, da sonst niemand hier ist, gehe ich jetzt auch vor den Fernseher, wahrscheinlich nur zum Schlafen ;-), denn irgendwie bin ich heute gar nicht richtig ausgeschlafen.

    Deshalb komme ich nun erst Morgen wieder ins Café und wünsche euch einen entspannenden Feierabend.

    Bis Morgen dann, schlaft später alle gut!

  24. Hallo liebe Sabine, liebe Regina, liebe Hanne…aber die ist ja, glaube ich, gerade telefonieren gegangen….

    Nachdem Sabine mich so nett persönlich eingeladen hat schau ich doch mal schnell mit Rudi ins Cafe….so hat Kleo wenigstens ein bisschen Unterhaltung und Rudi freut sich immer mächtig, wenn er nette Mädels trifft 🙂 Mit den Haaren wirds jetzt aber bisschen arg werden. Rudi ist auch gerade mitten im Fellwechsel.

    Wie ich gesehen habe habt ihr ja schon nett unterhalten und auch gemeinsam gesungen…

  25. tja Rudi, da waren wir wohl zu lange spazieren….die Sabine ist schon wieder weg mit der Kleo…wie schade 🙁

    Da müssen wir ein andermal wieder vorbeischauen.

    Wir wünschen euch allen einen schönen Fernsehabend und ziehen uns dann eben auf unsere Couch zurück 🙂

    Ganz liebe Grüße an alle

    Werhart & Rudi

  26. Hallo

    lieber Werhart, das ist ja eine Überraschung- dass du doch noch die Zeit gefunden hast, in unser Café zu schauen.
    Dein Rudi ist wirklich ein Bild von einem Hund!! Schade, dass Sabines Kleo nicht mehr da ist.

    Danke dir für deine Wünsche bezüglich des Fernsehabends, Günter jauch ist vorbei. Aber ich bin auch ziemlich müde und schaue nur noch einmal kurz rein,

    ansonsten wünsche ich allen eine Gute Nacht!

    ~~~Regina~~~

    bcafß,

  27. Gute Nacht ihr Lieben,

    mein Krümel liegt auf dem Rücken und schnarcht…für mich wird es auch Zeit… ;-O

    Morgen wird es munter weiter gehen im Café, deshalb schlaft gut und träumt was schönes!!!

  28. Hallihallo….
    ich komme mal wieder zu spät, alle Gäste haben schon die Schlafrunde eingeläutet und das Cafè verlassen, dann mach ich mal das Licht aus.

    Gerne hätte ich mit Euch gesungen, na ja, ich glaube auf meinen Gesang verzichtet Ihr auch besser, denn ich muss eingestehen, ich kann gar nicht singen, nur laut und falsch. Obwohl gemeinsam mit Euch hätte ich mich doch getraut.

    Bis morgen….. Hanne

  29. Hallo Sabine,
    Dein Lieblingssong passt gut zu Dir. 80 % ist ja viel besser als 4, ich glaube aber, dass Du meistens 98 % schaffst. Singen ist eine Gabe, die man, wenn man sie hat, pflegen sollte. So hast Du Deinen Weg konsequent gewählt und Dein Musiklehrer hat recht behalten. Wünsche Dir weiter viel Erfolg auf Deinem Weg.

    Liebe Grüße, Eckart

    PS.: Vielen Dank, liebe Regina, für Deinen interessanten Gast!

  30. Lieber Eckart,

    schön, dass du uns ebenfalls besucht hast!
    Zwar sind nun alle schon verschwunden, aber morgen wird sich Sabine freuen über die neuen Kommentare. Dein Kommentar zeigt mir wieder einmal, dass du den Eingangstext mit den Fragen plus Antworten genauestens liest.

    Hab Dank dafür!Grüße an dich und alle Cafébesucher!

    ~~~Gute Nacht!~~~Regina~~~

  31. Hallo,

    Einen wunderschönen Guten Morgen wünsche ich euch,
    und gleich noch eine spannende neue Woche dazu!

    Bestimmt kommt die Sabine bald und fügt noch ein

    „Tirili“ dazu. Dann kann ja nichts mehr schiefgehen.

    FRisches Obst steht für euch bereit. Damit beginne ich auch immer den Tag.

    Bis später!

    ~~~Regina~~~

  32. Guten Morgen, lieber Werhart,

    dass ist ja schön, dass Du meiner Einladung gefolgt bist! Vielen Dank dafür!

    Schade, dass wir uns verpasst haben. Kleo hätte Rudi sicher gern kennengelernt und umgekehrt. Gegen Rüden hat sie meistens nichts einzuwenden! 😉 Aber sie ist inzwischen ein älteres Mädel und manchmal auch den jungen „Herren“ gegenüber etwas zickig, wenn die ihr zu sehr auf das Fell rücken! 🙂

    Vielleicht schaut ihr später mal wieder vorbei! Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Tag! 🙂

  33. Guten Morgen, liebe Sandra,

    ja, wie ich das wieder einmal weiß, dass man tatsächlich einschlafen kann, wenn man im Gesangstraining ist….. ich habe halt sehr gute Antennen, die reichen bis in die Schweiz und lauschen den gleichmäßigen Schlafgeräuschen! *hi, hi, hi* 😉

  34. Guten Morgen, liebe Regina,

    wie schön, dass Du das Café schon aufgeschlossen hast!

    Das mit dem Obst ist eine tolle Idee! Da nehme ich mir doch gleich etwas von!

    Hat sich denn Dein gestriger Besuch bei Herrn Jauch gelohnt?? Hat er Dich gut unterhalten??

    Ich bin natürlich vor dem Fernseher eingeschlafen, wie das meistens der Fall ist. Ich kann die halbe Nacht am PC sitzen und die ganze Nacht Tanzmusik auf einer Feierlichkeit machen, aber ein Fernsehprogramm ist oft für mich das beste Einschlafmittel. 😉

    Da der frühe Vogel den Wurm fängt, bin ich dann morgens auch schon immer in aller Frühe topfit!:-)

  35. Guten Morgen, lieber Eckart,

    wie schön, dass Du gestern Abend auch noch im Café vorbeigekommen bist!

    Sehr schade, dass wir uns verpasst haben! Um 23:14 Uhr war ich allerdings schon im Tiefschlaf!

    Vielleicht treffen wir hier ja heute aufeinander!?

    Wünsche Dir jetzt zunächst einmal einen schönen Tag!

    Liebe Grüße von Sabine

  36. Guten Morgen liebe Sabine,

    zum Singen haben wir hier ja noch viel Zeit und unter Deiner Anleitung bringe ich vielleicht ein paar vernünftige Töne raus. 🙂

    Du schreibst, dass Du im Flachglasgewerbe gelernt hast, was versteht man darunter?

    Vielen Dank für das frische Obst liebe Regina, das schmeckt zu jeder Tageszeit. 🙂

    Die Sonne scheint und ich werde mit Leni erst einmal einen ausgiebigen Spaziergang machen.

    Bis später, Hanne

  37. Hallo, liebe Gerty, ich wünsche Dir einen guten Morgen!

    Wie schön, dass Du gestern nochmals reingeschaut hast!
    Ja, wir waren alle schon im Sofamodus angekommen!;-)

    Wir hätten auch sehr gerne mit Dir gesungen! In einer Gruppe ist das völlig egal ob man singen kann oder nicht.
    Singen kann eigentlich jeder, weil jeder hat bei seiner Geburt eine Stimme mitbekommen und damit kann man auch singen, nicht nur sprechen!!!

    Wenn Du glaubst, falsche Töne zu singen, dann ist auch das nur ein Training in der Gehörbildung. Je öfter man einzelne Töne nachsingt, um so besser wird es.

    Wenn Du heute noch Zeit hast, dann komm‘ hier doch nochmals vorbei!
    Regina hat frisches Obst hingestellt.
    Kleo liegt unterm Tisch!

    Bis dahin wünsche ich Dir einen schönen Herbsttag. Hier bei uns scheint die Sonne und der Himmel ist blau!!
    Ich sag‘ es ja immer wieder: Die Sonne braucht manchmal nur eine Pause, damit sie später im neuen Glanz erstrahlen kann!!!! 🙂 *☀*

  38. Hallo, ihr Lieben, guten Morgen liebe Sabine, Sandra und Hanne, die schon zeitig hier waren,

    Betreffs gesang:lalala,

    in meiner Grundschul-Lehrerinnenzeit gab es immer ein Morgenlied. Meist ein Lied aus dem Musikunterricht, der jahreszeit angepasst, Manchmal aber einfach den Singsang:

    „Guten Morgen, ein neuer Tag beginnt, da freuen wir uns alle, weil wir beisammen sind.“

    Ich freue mich auch. Obwohl keine Sonne scheint und sogar dichter Nebel ist.

    Nun habe ich aber auch noch eine Frage an dich, liebe Sabine:
    Was tust du, wenn du vor einem öffentlichen Auftritt, um deine Lieder so richtig rausschmettern zu können? Lockerungsübungen? Ich erinnere mich nur noch dunkel, wie ich das mit meinen Schülern vor jeder Musikstunde gemacht habe. Irgendwelche lustigen Übungen waren das 😉 😉

    Bis später!

  39. Sorry…
    bitte den Text zweimal lesen- der Ausdrucksfehlerteufel steckt drin! 🙁

    Ich schreibe den Satz lieber noch einmal:

    „Was tust du vor einem öffentlichen Auftritt, damit du deine Lieder so richtig rausschmettern kannst?“

  40. Hallo, guten Morgen, Hannelore,

    wie schön, dass Du schon hier warst, und wie schade, dass wir uns jetzt verpasst haben. Ich hatte ein längeres Telefongespräch mit meiner Schwiegermama, aber das muss ja auch mal sein.

    Du hast gefragt, was man sich unter dem Flachglasgewerbe vorstellen muss!
    Nun, dazu gehört alles was aus flachem Glas ist, wie z.B. Schaufensterscheiben, Glastüranlagen (wie sie oft in Eingangsbereichen von großen Kaufhäusern sind), sämtliche Fensterscheiben weiß und farbig, Isoliergläser, Glasbausteine, Glasinnentüren, Kühlschrankgläser, Bilderglas sowie Glasscheiben für Möbel.

    Nun bist Du leider schon zum Spaziergang aufgebrochen! Schade! Was ist „Leni“ denn für eine Hündin??

    Ich sollte die Sonne auch genießen, solange sie noch da ist, aber ich muss auch proben. Naja, mal schauen wie ich das unter einen Hut bringe.

    Bis später dann! Liebe Grüße an Dich

  41. Liebe Regina,

    das finde ich ja schön, dass Du mit Deinen Schülern immer gesungen hast!

    Ich glaube, heute wird das kaum noch in den Schulen praktiziert, habe ich gehört. Das finde ich echt schade für die Kinder, aber sie stehen alle unter ziemlichem Lerndruck und da ist nicht so viel Zeit für diese musischen Dinge.

    Nun zu Deiner Frage, was mache ich stimmlich vor einem Konzert?
    Wir haben oft einen längeren Anreiseweg mit dem Auto. Ich singe mich während der Fahrt ein und zwar beginnt das mit lauter „Brrrrrrrrrrr“, so als wolle man ein Pferd vor einer Pferdekutsche zum Anhalten bewegen! Das geschieht nur über die Lippen und mit diesem „Brrrrrrrrrr“ erzeugt man Töne, die Tonleiter rauf und wieder runter. Wenn es ordentlich in der Nase kitzelt, dann hat man es richtig gemacht! *lach* Danach singt man mit starker Gesichtsmimik z.B. mio, mio, mio, mu, mui, mui, mui, oder omma, omma, omma omma es geht auch wom, wom, wom, wom, wom.
    Das alles macht die Stimmbänder frei und die Gesichtsmuskulatur locker. Quasi wie ein Aufwärmen beim Sport. So muss man sich das vorstellen.

    Bis wir unser ganzes Equipment aufgebaut haben, brauchen wir schon mindestens 1 Stunde vor Auftrittsbeginn. In dieser Zeit singe/übe ich dann nicht mehr, es geht zum Auftritt dann trotzdem.

    Da ich auch meistens mit einem Mikrophon singe, brauche ich auch nicht die ganze Kraft.

    Kannst Du Dir nun so etwas vorstellen, wie es geht, liebe Regina??? 😉

  42. Liebe Sabine,
    oh, vielen Dabk für deine ausführliche Antwort.

    Du fragst, ob ich mir das alles vorstelllen kann? Und wie!!! So ähnlich praktizierte ich das nämlich auch vor jeder Musikstunde oder bevor ich mit den Proben für den Chor begann. 😉

    Erinnerungen werden wach- schön!!!

  43. Liebe Regina,

    da kann ich Dir dann ja schon gar nicht mehr so viel beibringen! 🙂 Du machst das ja schon soooooo toll!
    Super!

    Vielen Dank nochmals, dass Du mir erklärt hast, wie das mit den Eigenverlinkungen bei Yasni geht. So konnte ich heute meine Hörproben auf meinem Exposé verlinken. Alles wurde nicht angenommen, die Eieruhr hörte nicht auf zu laufen, aber etwas ist gegangen. Ansonsten kann man mich bei Youtube namentlich finden oder unter Deelendanz suchen.

  44. Liebe Sabine,

    das freut mich sehr, dass ich dir ein wenig helfen konnte. Ich suche jetzt mal bei youtube nach Deelentanz..

    und nun meine Frage- wie erstellst du ein youtube-Video??

    Liebe Grüße Regina

  45. Liebe Regina,

    ein Video bei Youtube einzustellen ist recht einfach, wenn man z.B. während einer Veranstaltung gefilmt wurde. Dann nimmt man einfach diese Filmsequenz und läd sie dort hoch.

    Ansonsten machen wir erstmal eine Musik-Aufnahme in unserem „Studio“ und zu dieser wähle ich dann entsprechende Fotos aus, die ich dann in einem Videobearbeitungsprogramm zu einem Film, passig zur Musik, zusammenstelle. Das ist sehr zeitaufwendig, aber macht mir viel Spaß. Wenn ich es dann fertig habe und für gut befinde, dann lade ich es bei Youtube wieder hoch. Das dauert manchmal Stunden, da unser Rechner nur eine 1000’er-Internetleitung hat.

    Wenn es dann dort endlich drin ist, dann kann ich es noch beschreiben und s.g. Tags einsetzen und dann ist es online und hoffentlich eine gute Werbung für uns!?

    Hochladen darf man nur gemafreie Lieder, sonst gibt es u.U. Probleme. Ist etwas eine Gradwanderung. 😉

    Coversongs gehen eigentlich nicht! 😉

  46. Vielen Dank, liebe Regina, für Deinen netten Kommentar bei Youtube! 🙂
    ․ ․ ․.. ♡¸.•*♡¸.•*♡¸.•♡
    .`⋎´ ¸.•°*”˜˜”*°•.
    ¸.•°*”˜˜”*°•. ♡¸.•*♡¸.•*♡¸.•♡♥

    Ich werde jetzt auch meine Kleo schnappen und das schöne Wetter genießen!

    Schaue später wieder rein. Bis dann, ganz liebe Grüße an euch alle hier, die ihr jetzt grad nicht da seid! 😉

  47. Liebe Sabine,

    Es gibt Situationen hier im Jetzt, wo ich eigentlich keine Fragen zu beantworten hätte. Es reicht mir aus, interessiert das zu lesen, was einem, wie in diesem Fall von Dir offenbart wird.

    Es berührt, dass es unter Menschen solche und andere gibt. Dass Du von Engeln getragen wirst, das fällt mir sehr positiv auf. Ich gratuliere Dir zu Deinem Passus, man kann sich fühlen, wie man ist: mitunter die ehrliche Fröhlichkeit zelebrierend – Deine Lust für das Singen, das glaube ich Dir Wort wörtlich…
    Ich wünsche Dir, dass es Dich das haben darf, wie es Deinem Gusto am nächsten entspricht… sich Deiner weiteren Entfaltung keine Hindernisse in den Weg stellen sollen..

    Liebe Grüsse Martin

    – allen mir schon bekannten MitleserInnen wünsche ich einen schönen Nachmittag und selbstverständlich grüsse ich Euch alle lieb mit…

  48. Lieber Martin,

    bevor ich zu meinem Nachhilfeunterricht aufbreche,
    möchte ich dir vielmals danken und dir meine Freude darüber mitteilen, dass du uns im Café besucht hast.

    Und nicht nur einfach besucht, nein, du findest IMMER die richtigen Worte. Aufbauende, lobende, helfende, ja, was noch? Es sind eben genau die Worte, die manch anderer nicht findet ;-))) für Aktivitäten, für das Mensch-Sein und für den jeweiligen Café-Gast!

    Hier möchte ich es noch einmal öffentlich sagen: Schön, dass ich dich zu meinen Yasnibekannten zählen darf!

    Sei vielmals gegrüßt und

    auch alle anderen grüße ich herzlich und wünsche euch allen einen schönen Nachmittag!!

    PS: Liebe Sabine, danke für die Youtube- Erläuterung!!

    ~~Bis bald! Regina~~~

  49. Lieber Martin,

    ach, wie schade, dass wir uns im Café verpasst haben!

    Vielen Dank für Deine sehr lieben, sehr schön gewählten und bestätigenden Worte!

    Auch Dich begleiten die Engel, da bin ich mir sicher, denn sie mögen die gläserne Farbenwelt in harmonischen Kompositonen, genauso wie die harmonisierenden Klänge! ..♪♫❤•ڿڰۣ❤..♪♫

    Ich wünsche Dir noch viele traumhafte Inspirationen für Deine wunderschöne „Flach“-Glasmalerei!

    Liebe Grüße von

    Sabine .✿•*´)/¸.•*✿.

  50. Es ist wieder ruhig geworden, im Café!

    Ich war inzwischen auf einem 70. Geburtstag in der Nachbarschaft und schaue grad nochmals hier hinein, aber keiner ist da! 🙁 Wie schade!

    Ich komme dann später nochmals zurück und sehe durch das Fenster, vielleicht hat sich die Situation bis dahin geändert!?? 🙂

  51. Einen lieben Abendgruß- :-)von mir für euch!

    Nein, keine Angst, es ist kein Sandmännchengruß 😉
    Ich möchte euch einfach noch viel Spaß und Unterhaltung im Café wünschen.

    Ich komme später noch einmal.

    LG Regina

  52. Ich las gerade in „Mario Grassos Wörterschatz“ und musste herzlich lachen. Da stand unter der Überschrift

    „Im Wahlbüro“
    Die bekannte Sängerin gab heute ihre Stimme ab. Dabei soll sie morgen abend im Fernsehen auftreten

    😉 😉

  53. Liebe Regina,

    wie schön, dass Du nochmals kurz im Café gewesen bist!

    Ja, die Sängerin im Wahlbüro…. ich war es nicht und bin auch morgen nicht im Fernsehen! 🙂

    Mir fällt da etwas von Heinz Erhard ein, der einst das Gedicht schrieb: Die Sängerin – ich habe es vor einiger Zeit mal ins Plattdeutsche übersetzt und trage es manchmal auf meinen Veranstaltungen vor.

    Hürt mol, dat geiht so:

    DE SÜNGERIN (Heinz Erhardt, übersetzt ins Plattdeutsche von Sabine Adebahr)

    Rieghen, Stööhle,brune, haarde.
    Intritt gegen Intrittskoarde.

    Fine Daam,vun Poder blasse,
    un Programme an de Kasse.

    Eener druckt, de ierste Klock,
    Süngerin toggt an ehrer Lock.

    Lüüt gar strömen, männig kenn ick,
    de Gardrobe fünfzig Pennig!

    Wedder druckt man, tweete Klock,
    De wör mitgahn strieckt sin Sock.

    Krittelkopp kümmt in un sett sik,
    Eener strumpelt un verlett sik.

    Süngerin maakt mi-mi-mi,
    Impresario tröstet sey.

    Dridde Klock, nu lut un harrisch,
    sey kreutzt up, man klatscht wie narrisch.

    Kummt een Kierl geeft eehr Buketts,
    in Donkborkeit för Friebelliets.

    Un sey zuckt lies mit eehrn Lippen,
    böögt sik vör, as wullt sey kippen.

    Gifft sik tekend,
    de Klimperkast maakt Töne,
    de Süngerin blääkt witte Thäne.

    Maakt up zögernd eehrn Mund,
    ierst oval, denn ok mol rund.

    Un mit Hülfe ehrer Lungen
    hett sey hoch un lut gesungen.

    Sey sung Schumann, Lincke, Brahms,
    up de Klock wörs Achte avens.

    Un üm Elve geiht man bebend,
    aver froh, dat man no leevend,
    heimwarts, lüggt sik meude nedder…..

    morn süngt düsse Dome wedder. 😉

    In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen schönen Abend! 🙂

  54. Köstlich, einfach köstlich!

    Und mit ein wenig Mühe versteht man den Text, auch wenn man die Urfassung nicht kennt.

    Du bist ein Allroundtalent!! Gratuliere!

    Einen lieben Gruß zu dir und zu allen noch ankommenden, zu erwartenden Café-Gästen!

    LG Regina

  55. Liebe Regina,

    danke, danke, für die Blumen! 😉 Hübsch sind sie!!!
    Das mag ich!
    ……✿.√,•*´✿.
    … •./¸✿..
    .✿•*´)/¸.•*✿.
    …√•*´¨¯
    Leider kommen scheinbar heute keine Gäste mehr in Dein Café! 🙁 Kein Umsatz zu machen!!!

    Wenn das so weiter geht,…. die Miete muss bezahlt werden, das Obst muss unter die Leute, die Torten sehen auch schon nicht mehr so gut aus, wie heute Morgen noch!!!

    Wo treiben sich bloß alle herum??? Die schauen doch wohl nicht alle Handball???

    Wie dem auch sei, für mich ist die Zeit am Computer für heute vorbei.

    Wünsche allen eine gute Ruh‘,
    mir fallen auch bald die Augen zu!
    Doch bevor ich mich aufmache ins Bett,
    hock ich mich zu meinem Mann und mach’s uns nett.

    Tschüßie und bis Morgen.

    Liebe Grüße von Sabine

  56. Hallihallooo.., als Nachteule schau ich noch mal schnell herein, in der Hoffnung noch jemanden anzutreffen.
    Hatte noch einige Telefonate zu führen und es nicht früher hierher geschafft.

    Vielen Dank liebe Sabine für die Antwort, das hatte ich mir schon gedacht, war mir dann aber nicht sicher.

    Du outest Dich hier nicht nur als Profi-Sängerin, Du bist ja auch eine begabte Dichterin wie ich lesen konnte.

    Das wundervolle Wetter habe ich heute in vollen Zügen genossen, Leni und ich wir waren drei Stunden unterwegs und es war herrlich, wir waren auch herrlich müde danach, wer mehr? Als ich mir Leni ansah war ich mir nicht mehr so sicher, ob sie oder ich.
    Unsere Leni ist eine Golden Retriever-Hündin und wird nächsten Monat acht Jahre, ein Goldschatz und Knuddelhund.
    Jetzt nehme ich mir noch ein Gläschen von dem Rotwein, hmmm lecker und werde mich dann auch mal auf den Weg machen.
    Bis Morgen mit lieben Grüßen, Hanne

  57. Gute Nacht ihr Lieben,

    ich als geneigter Leser, habe ich viel in Erfahrung bringen können.
    Alles ist gut, wie es ist – hier im Yasni-Café.
    Morgen ist ja auch wieder ein Tag!

    Lasset es euch gut gehen in euren Träumen•´¯`•.♥
    Liebe Grüsse Martin

  58. Hallo,
    da haben sich ja noch zwei Nacheulen verirrt.
    Liebe Regina, lieber Martin,
    wie schade das ich Euch verpasst habe, für ein
    Pläuschchen hättet Ihr bestimmt noch Zeit gehabt.

    Aber wie sagst Du so schön Martin, „Morgen ist auch noch ein Tag“ in diesem Sinne gehe ich jetzt endgültig und wünsche Allen eine gute Nacht mit angenehmen Träumen.
    Liebe Grüße, Hanne

  59. Guten Morgen, liebe Hannelore,

    hat die „Nachteule“ gut geschlafen???

    Die Leni hat es sicherlich und bestimmt von eurem schönen Ausflug geträumt!!! 🙂

    Ja, ein Goldi ist schon ein Wauzi zum Liebhaben, aber welcher Hund ist das nicht!!??
    Unsere Kleo wird auch sehr geliebt und hat uns alle ganz gut im Griff!!! ;o)

    Vielen Dank für Deine Blümchen, zwecks der Dichterin!

    Heute soll es nochmals schön werden, nach Frühnebelauflösung!

    Also freuen wir uns auf den heutigen Tag und können gemeinsam singen:

    Danke für diesen guten Morgen, danke für diesen neuen Tag … ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫

    in diesem Sinne, alles Liebe von Sabine

  60. Guten Morgen, liebe Regina,

    ich bin schon mal kurz reingeschneit,
    alles ist noch ruhig!

    Hattest Du eine angenehme Nachtruhe!

    Lass Dir Zeit bei der Cafézubereitung. Ich schaue später wieder rein.

    Bis dann, alles Liebe von Sabine

  61. Guten Morgen, Martin,

    wie schön, dass Du es gestern nochmals ins Café geschafft hast!

    Nach all‘ dem Text bist Du ja nun bestens informiert!

    Einen schönen Tag für Dich,

    liebe Grüße von

    Sabine

  62. Guten Morgen liebe Sabine,
    man sieht Du bist eine Frühaufsteherin, ich liebe es morgens etwas länger in den Federn zu bleiben 🙂 , bin dafür eine Nachteule 🙂 .

    Leni ist schon ein Schatz, aber Deine Kleo doch auch, die Beiden sind genau wie alle anderen Hunde, treue Wegbegleiter und anschmiegsam.

    Für Deine super Talente reichen die Blümchen nicht aus, Du hast einen großen Strauß verdient für das was Du alles kannst und machst.

    Das schieben der blauen Wolken und der Sonne in Eure Richtung scheint ja gestern geklappt zu haben, bei uns sind sie weg und ist es heute grau in grau und sehr ungemütlich.

    Aber die Sonne in unseren Herzen scheint immer und so kann es wieder ein guter Tag werden und mit Deinem Lied:
    Danke für diesen guten Morgen, danke für diesen neuen Tag … ♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫
    sowieso.

    Einen Kaffee noch, vielen Dank liebe Regina dass Du ihn schon hingestellt hast, wir werden von Dir hier ja versorgt wie im Luxushotel vielen Dank.
    Kaffee aus, dann bin ich mal wieder weg, die Pflicht ruft.

    Bis später, Hanne

  63. Liebe Hannelore,

    eine Frühaufsteherin bin ich fürwahr! Der Wecker klingelt um 6.00 Uhr morgens und da ich mindestens 8 Stunden Schlaf benötige und mein Sofaschlaft schon für die entsprechende Anzahl an Stunden sorgt, bin ich dann auch morgens fit wie ein Turnschuh! 🙂 😀

    Gestern hat es wirklich geklappt, mit dem Herschieben der blauen Wolken und er Sonne. Heute ist die Sonne noch nicht aufgestanden, die Bettdecke ist bis oben hin zugeschlagen, …… aber kann ja noch werden!!! 8:

    Unseren Hunden ist das Wetter ohnehin meistens ganz egal, Hauptsache es geht raus in die Natur.

    Ich wünsche Dir und Leni noch einen schönen Tag.

    Liebe Grüße von

    Sabine

  64. Guten Morgen, liebe Sabine und guten Morgen, liebe Hanne,
    oh, ich habe mich total verspätet! Heute hat unsere Emilia ihren 10. Geburtstag, und da habe ich dann auch noch mit den stolzen Eltern lange telefoniert, habe weiterhin schon mal begonnen, das Mittagessen vorzubereiten und alles für den Nachhilfeunterricht zurecht zu legen.

    In drei Stunden düse ich wieder los.
    Das Wetter ist hier erträglich, aber die Sonne scheint heute andere Gegenden zu bevorzugen 😉

    Bis später, ich komme noch mal wieder. BBis dahin stelle ich einen Teller mit Weintrauben und eine Schüssel Walnüsse bereit. Die Nussknacker- Zange liegt obenauf.

    Ganz viele liebe Grüße! ~~~Regina~~~

  65. Guten Morgen, liebe Regina,

    herzlichen Glückwunsch auch von mir für die kleine Emilia!
    Sie hat ihr erstes Lebensjahrzehnt erreicht und ist bestimmt ganz stolz darauf, dass sie nun schon 10 Jahre alt ist!
    In dem Kindesalter möchte fast jedes Kind älter werden, schon größer sein, damit es dies oder das tun darf! Oder, ist es bei ihr anders??

    Vielen Dank für die Weintrauben, ich habe schon genascht. Die Nüsse lasse ich für die anderen, ist nicht meine Sorte! ;D

    Bis später dann mal wieder hier!

  66. Liebe Sabine,

    danke… herzlich… Du bist schon sehr schnell, in Deinem Wirken und Estimieren, was sich gerade um Dich herum bewegt und tut. Wahrscheinlich agierst Du mindestens mit 8 Zylindern, um Dir das zu nehmen, was sich Dir als Welt offenbart? Nimmer müde, Dich dem anzunehmen, was sich Dir in Deiner Wahrnehmung sensibilisieren lässt. Du bist schon mehrheitlich von Deiner inneren Freude getrieben?! Irgendwie, wie ein Sonntags-Kind.

    Das empfinde ich wohltuend, dass es Menschen gibt, welche so viel Zuversicht ausstrahlen… öffnend, sich mit der Sonne im Herzen leicht gebend…

    Ich wünsche Dir viel Freude im heutigen Tag zu verspüren…
    Liebe Grüsse Martin

    PS. – natürlich, will ich die anderen Gäste im Yasni-Café auch herzlich begrüssen und ihnen allen einen guten Tag wünschen. Habt einfach Verständnis. In der Konsequenz spricht (schreibt) man immer zuerst den Gast an… das hat Tradition!

  67. Hallo, und einen wunderschönen Tag für Dich, lieber Martin,

    wie schön, dass Du nochmals im Cafè gewesen bist!

    Agieren mit 8 Zylindern, ja, das ist nicht schlecht gewählt und wenn man es auf die Automobile transferiert, dann laufen die auch besser, je mehr Zylinder sie haben. 🙂

    Gerne nehme ich mir, was sich mir am Tag so in der Welt offenbart, aber oft läuft mir da dann auch die Zeit davon!
    Ein Sonntagskind bin ich nicht, denn es war ein Montag, als ich geboren wurde! Habe ich gerade gegoogelt! 😉

    Ein alter Freund, mit dem ich gerade telefoniert habe, meinte schon, dass ich hier am PC festgeklebt sei und es nichts anderes mehr für mich gäbe!
    Nur kann er nicht wissen, wie schnell ich hier schreibe. 😉 Das ist halt ein Handwerk welches ich absolut beherrsche als frühere Sekretärin in der Chefetage! 🙂

    Jeder Tag bringt so viel Schönes mit sich, für jeden von uns, man muss sich nur dafür sensibilisieren, damit man es auch Wahrnimmt. Es ist lernbar.

    Bei uns scheint inzwischen die Sonne, die Himmel ist blau-weiß und so geht es jetzt für mich hinaus!

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag, genieße ihn.

    Bis bald mal wieder! Liebe Grüße von Sabine

  68. Es gibt nun einmal unterschiedliche Menschen liebe Sabine, „Lerchen“ und „Eulen“.
    Zu welchen Du gehörst, hört man bei Dir schon am Gesang und da ist es kein Wunder, dass Du zu den Frühaufstehern gehörst.

    Heute reißt die Wolkendecke bei uns nicht auf, aber den Hundis ist es egal, die mögen sowie so lieber kälteres Wetter. Für uns gibt es ja eigentlich auch kein schlechtes oder gutes Wetter, sondern nur unangemessene Kleidung.
    Aber ich lese gerade bei Dir liebe Sabine ist es sonnig und strahlend blauer Himmel, genieße den Tag.

    Liebe Regina auch ich reihe mich ein um Deiner Enkelin Emilia zu Ihrem 10. Geburtstag zu gratulieren und ihr alles Liebe zu wünschen.
    Mmmm… lecker Weintrauben und Walnüsse, die sind vor mir nicht sicher.

    Es ist schön dass Du immer mal hier vorbeischaust lieber Martin, die Männerwelt macht sich hier mal wieder rar.
    Alle sind beschäftigt, Weintrauben und Nüsse habe ich genug vertilgt, dann troll ich mich mal wieder, bis später.

  69. Liebe Hannelore,

    schade, dass wir uns verpasst haben, aber ich musste einfach das schöne Wetter nutzen und mir Kleo noch eine kleine Wanderung unternehmen.

    Danach war Einkaufstummelbummel angesagt, so dass ich erst jetzt wieder im Café vorbeischauen kann.

    Keine Weintrauben und Nüsse mehr da! Sie scheinen Dir geschmeckt zu haben!!! 🙂

    Regina ist noch auf dem Nachhilfetrip und kommt später wieder.

    Für die, die nach ihrem Feierabend nochmals kurz reinschauen, bereite ich den Coffeemaker nochmals frisch vor und stelle verschiedene Teesorten sowie Kakao bereit.

    Ich trolle mich dann wieder! 😉

    •♫♪..die Lerche, die Lerche, die führt die Braut zur Kerche..•♫♪…,
    mich führt es an den Herd,
    mach‘ für die Familie einen Auflauf,
    das sind sie mir wert!!!

    Komme bald wieder vorbei!! 🙂

  70. Liebe Sabine,
    dann hattest Du ja einen sehr schönen Nachmittag.

    Aber die Weintrauben und Nüsse habe ich nicht alle
    gegessen 🙂 , da muss sich jemand reingeschlichen haben
    der Beides genauso gerne mag wie ich. 🙂

    Einen Kaffee hole ich mir nachher noch ab, vielleicht sehen wir ja und Regina kommt nachher auch noch, dann wird daa eine lustige Runde und mal sehen wer noch so kommt.
    Auflauf gab es bei uns gestern, für heute waren nur noch Reste zum vertilgen.
    Dein Auflauf wird ganz sicher viel besser, mit Lerchengesang kann ich nicht mithalten …grins…

    Liebe Grüße 🙂 Hanne 🙂

  71. Ich mag Lerchen, aber auch Lärchen ;-),

    und euch ebenfalls! Schön ists hier im Café. Gesang und Geplauder und gute Laune, all das verbreitet unsere singende Chefsekretärin. Und du liebe Hanne, mischst kräftig mit!

    Schöner kanns ja bald nicht sein!
    Ich habe eben die Walnüssschüssel wieder aufgefüllt, aber da ich nach meinem Unterricht immer total süchtig nach Schokolade und Nüssen bin, fehlen einige;-) Dafür lege ich die Lindt- Schokolade dazu. Bedient euch, sonst esse ich selbst zu viel davon! ;-))

    Danke für die Glückwünsche bezüglich Emilias Geburtstag.Die Eltern waren heute mit ihr Eis essen, und am Samstag geht sie mit ihren Gästen ins Ägyptische Museum. Dort gibts extra für Kinder ein Programm. Nofretete inbegriffen 😉
    Zuhause wartet dann der große Bruder mit dem Abendessen ;-))

    Ich finde das so toll. Viel schöner, als wenn eine große Verwandtschaftsschar da ist und über das Kind hinweg, redet, isst und trinkt ;-(

    Ja dann- bis später- hab zu viel gequatscht 😉

    Liebe Grüße ~~~Regina~~~

  72. Hallo, Hannelore und Regina,

    schade, dass ihr nun schon wieder fort seid!

    Also, wenn Du, liebe Hanne, nicht alle Weintrauben und Nüsse gegessen hast, dann war bestimmt die Weihnachtsmaus schon da!!! 😉 Dass diese sonderbar ist, das wissen ja sogar die Gelehrten, denn einmal nur im ganzen Jahr, entdeckt man ihr Fährten!.. 🙂

    Witzig, dass es bei euch gestern Auflauf gab!!! Bei uns blieb jetzt nichts übrig.
    Lerchengesang hatten wir nicht beim Essen, aber die Lerchen schon in einer Weise, denn wir wohnen im Lerchenweg, was doch wieder mal gut passt!!!

    Liebe Regina, Lind-Schokolade ist ja wohl total verführerisch! Mmm, soooooooooo lecker. Ich nahm mir nur ein Stück und habe es auf der Zunge zergehen lassen.

    Emilia hatte heute schon einen schönen Tag und der Besuch im ägyptischen Museum wird sicher sehr schön! Ich wünsche ihr und ihren Gästen ganz viel Spaß!

    Ich gebe dir völlig Recht. Verwandtschaftkindergeburtstag ist nur für die Verwandten schön, die Kinder haben davon nur die Geschenke und sonst nur wenig.

    So, nun schaue ich nochmals vor die Tür und dann komme ich wieder her.

    Bis später, bin schon gespannt, wer noch da gewesen ist!!!

    Liebe Grüße von mir 😀

  73. Liebe Sabine,
    das kann kein Zufall sein, das ist Schicksal,
    Frühaufsteher „Lerche“, singen wie eine Lerche
    und dann auch noch im Lerchenweg wohnen, Du bist
    doch ein Gückskind und ein Wohlverdientes. 🙂 🙂

    Schokolade? Ja wo ist sie denn? Da ist das Stück
    wohl ein wenig groß geraten liebe Sabine 🙂 , eigentlich bin ich auch kein Schokoladenfan, Weintrauben und Walnüsse sind mir lieben und Regina Du Liebe hast die Schüssel ja schon wieder aufgefüllt.

    Welch ein schöner Geburtstag für Emilia und vom ägyptischen Museum werden sie und ihre Gäste begeistert sein und ich wünsche Emilie und ihren Gästen ganz viel Spaß mit lieben Grüßen.

    Liebe Grüße 🙂 🙂

  74. Liebe Hanne, eben noch am tel.;-)) und nun schon wieder im Café. ja, Frauen können immer mehreres auf einmal tun.
    Und Männer? Die drücken sich vielleicht die Nase an den Fensterscheiben platt und fragen sich, was da wohl abgeht: „Was haben die sich bloß alles zu sagen? Ein Wort /ein Thema zieht das andere nach sich!“ ;-))

    So sind wir eben, stimmts, liebe Sabine? … 🙂

  75. Liebe Regina und liebe Hannelore,

    ja, so sind die Frauen, sie können mehrere Dinge auf einmal erledigen! Wie schön, dass wir dazu gehören! 😀 „Multitasking“ heisst es wohl in der Fachsprache.

    Das mit der Lerche, liebe Hanne, habe ich so noch gar nicht betrachtet! 😉

    Ja, zugegeben, das Stück Schokolade ist etwas größer ausgefallen!!! Durch Ernährungsumstellung habe ich wohl Entzugserscheinungen gehabt!? Nun hat die liebe Seele wieder ihre Ruh!

    Die Herren scheinen lieber in ihrer Vereinskneipe zu hocken oder sind beim Sport??? Denn ich habe draußen niemanden am Fenster stehen sehen! 😉

    Ich werde mich nun auch aus dem Café zurückziehen und wünsche euch noch einen schönen Abend sowie eine gute Nacht.

    „Guten Abend, gute Nacht, seid von Englein gewacht..“ ♪♫* ☆*☾

    Liebe Grüße von Sabine
    und bis Morgen dann

  76. Eine gute Nacht wird es werden,
    mit Sabines Schlaflied auf jeden Fall!

    Mir kommen Erinnerungen.an ein weiteres Schlaflied:

    Das sang einst Heinz Rühmann. Lalelu, nur der gute Mond hört zu…
    Ich sang es dem kleinen Paul immer vor, den ich eine Zeitlang in Berlin betreuen durfte.Inzwischen geht er in die erste Klasse…
    Ich hatte dazu so herrliche Klaviernoten..

    Gute Nacht, schlaft schön!

    ~~Regina~~

  77. Zwei so musikalische Damen hier im Cafè, da komme ich mir ja richtig klein vor.
    Aber wie heißt es so schön, man kann eben nicht alles und ich kann kein Instrument spielen, außer in einem anderen Leben mal Blockflöte. 🙂
    Diese schönen Schlaflieder habe ich auch meinen Kindern und Enkelkindern vorgesungen, hier werden viele schöne Erinnerungen wach. 🙂

    Wach bin ich auch nicht mehr so richtig, deshalb verschwinde ich jetzt auch und wünsche eine gute Nacht.

    Bis Morgen,schlaft auch schön, Hanne 🙂

  78. Guten Morgen, ihr Lieben,

    es ist noch keiner hier, die Türen des Cafés sind noch verschlossen!

    Kam gerade mit dem Hund hier vorbei! 😉

    Wir gehen erstmal ein Stück weiter und kommen auf dem Rückweg wieder!
    Ich bringe frische Brötchen mit, brauchst Du Dich also nicht drum zu kümmern, liebe Regina!

    Bis dahin wünsche ich euch allen einen frohen Morgen ohne Sorgen, deshalb habe ich nachfolgenden Liedtext etwas verändert:

    ♪♫ guten Morgen, liebe Freunde, seid ihr auch schon alle wach, habt ihr auch so gut geschlafen? Na, das ist ja wunderbar…♪♫

  79. Einen wunderschönen guten Morgen.
    ihr lieben Cafégäste, guten Morgen, liebe Sabine, das ist ja nett, dass du gleich frische Brötchen mitbringst! Aber sag einmal, habe ich etwa versäumt, dir anfangs einen extra Schlüssel fürs Café zu übergeben?

    Das ist mir aber sehr peinlich! Du kannst doch jederzeit aufschließen 😉 bist doch die wichtigste Person hier!

    Ich lege ihn auf den Tresenm,siehst du ihn, da liegt er, gleich neben der Kaffeemaschine!:-)

    Die Umdichtung des Liedes finde ich echt toll!Und ich kann sagen: ja, ich habe gut geschlafen, wenn auch etwas kurz.

    Ja dann bis später, ich komme gleich wieder!!

    ~~Regina~~

  80. Guten Morgen ins Cafe,

    oh, … habe ich ein Glück, frische Brötchen, da setzte ich mich doch gleich mal dazu …
    war nüchtern zur Blutentnahme beim Arzt, jetzt darf ich mir das Frühstück genehmigen. 🙂
    Meine selbstgemachten Brotaufstriche habe ich gleich mitgebracht … ein Kaffee wäre jetzt auch ganz nett 😉
    Ja, mit SINGEN halte ich mich auch eher zurück, aber ich liebe Musik in jeglicher Form.
    Schön, wenn man eine Talente so entfalten kann wie Sabine und sie zum Beruf ausbaut.

    Ganz liebe Grüße soll ich euch allen von Claudia bestellen.
    Sie hat als Heilpraktikerin gerade mega – viel zu tun und schafft es nicht, selbst vorbeizuschauen.

    Dazu passend habe ich eben in Zitat gefunden und

    möchte es euch noch mit in den Tag schicken:

    „Die Erforschung der Krankheiten hat so große Fortschritte gemacht, dass es immer schwerer wird, einen Menschen zu finden, der völlig gesund ist.“

    (Aldous Huxley )

    Einen schönen Tag wünscht euch

    * die Elfi * 😉

  81. Liebe Regina,

    guten Morgen, ja, das mit Schlüssel ist eine gute Idee! Ich nehme ihn gleich an mich! 😉

    Guten Morgen, Elfi, keine Ahnung, warum Du nichts einstellen kannst, bei mir funktioniert es!

    Ich habe jetzt gleich Probe in Braunschweig und muss los! Komme erst heute Nachmittag wieder vorbei!

    Am 30.11.2012 habe ich die erste Adventsveranstaltung in Holzminden und einen Tag später in Wendeburg im Landkreis Peine.
    Da sind die Proben einfach nötig.

    Bis später dann. Schlüssel habe ich. Brötchen liegen neben der Kaffeemaschine.

    Guten Appetit!

    Liebe Grüße von Sabine

  82. Liebe Elfi,

    keine Ahnung, ich sehe nur in meinem Postfach, dass etwas von dir erst freigeschaltet werden muss. Ich darf das jedoch nicht tun, bin nur der Handlanger von yasni 😉 ;-(

    Sorry, ich habe mich schon gewundert, wo du bleibst 😉 !

    Ich schicke die Mails gleich mal weiter…..
    LG regina

  83. * DANKE * 😉 für’s Freischalten 🙂 … ich „liefere“ auch noch ein „S“ nach, denn es sollte: – seine Talente – lauten 😉 und jetzt ab in die eigene Küche, denn das virtuelle Essen macht doch nicht für den ganzen Tag satt 😉

    Liebe Grüße
    * Elfi *

  84. Liebe Elfi,
    das stimmt genau, davon kann man nicht satt werden… da muss schon etwas Reales her…

    Liebe Grüße an dich und alle noch Rein-oder Vorbei-Kommenden

    Ich bin dann gegen 17 Uhr wieder da!

    ~~Regina~~

  85. Hallo, zusammen,

    ich bin von der Probe zurück und sehe, dass es Elfi nun doch gelungen ist, richtig ins Café zu gelangen und ihr Worte wurde nun auch freigeschaltet!

    Wie schön, das freut mich!

    Das virtuelle Essen macht zwar nicht satt, liebe Elfi, aber man nimmt auch nicht davon zu! 😉

    Ich hatte eben auch richtig Hunger und so habe ich auf den Spaziergang mit Kleo ein halbe Tüte mit gebrannten Mandeln mitgenommen! Nun ist die Türe leer, die liebe Seele hat ihre Ruhe, der Hunger ist weg und meine Waage wird es mir Morgen schon zeigen!!!! 🙁

    Ich wünsche euch jetzt noch einen schönen Nachmittag. Wir haben es sonnig mit recht kaltem Wind!

    Liebe Grüße von Sabine

  86. Liebe Sabine,
    … da können wir doch ganz in Ruhe noch einen Cappucino trinken, oder doch lieber einen Kaffee für DICH? … die Mandeln waren ja schon so SÜSS ;-)… die Waage konsultiere ich nur gelegentlich … habe 6 Kilo abgenommen im Laufe dieses Jahres, da kann ich ruhig mal in echt „zuschlagen“ ;-);-)
    Wünsche ALLEN, die mal reinlinsen 😉 einen schönen Nachmittag & Abend!
    Beste Grüße
    Elfi

  87. Liebe Elfi,

    wie schön, dass wir uns noch treffen!

    Du Cappuchino und ich nehme Tee und dazu singe ich für dich den Schlager:

    Erst ein Cappuchino, dann ein bisschen Vino und dann sehr viel Du!
    Nur das Licht der Kerzen, Wärme in den Herzen und Musik dazu….
    ich denke nur noch daran, egal was ich auch tu‘,
    erst ein Cappuchino, dann ein bisschen Vino und dann Du!!! 🙂

    Liebe Grüße an Dich!!!

  88. Liebe Sabine,

    … das ist ja eine unverhoffte Freude am frühen Nachmittag vor dem PC im Cafe 😉

    Ich schalte sofort mein Radio aus, um dir zu lauschen 😉 … ganz lieben DANK für dein Solo … nur für MICH 🙂

    Liebe Grüße zurück
    * Elfi *

  89. Hallo, Ihr Lieben,

    ich schaue nochmals vorbei hier!

    Elfi ist inzwischen nach Hause gegangen und dudelt nun die ganze Zeit das „Cappuchinolied“ vor sich hin!

    Es war mir eine Ehre, liebe Elfi, dass ich es für Dich alleine singen konnte und nun weißt Du wie das klingt, wenn Sabine singt! 😀

    Vielen Dank an Dich für Deine lieben Zeilen und die liebe Sonne!
    Hab‘ Sonne im Herzen, auf den Lippen ein Lied,
    dann strahlst Du vor Freude und alle haben dich lieb! 😉 (von mir)

    Einen schönen Spätnachmittag wünsche ich euch allen, ich schaue heute im Laufe des Abends nochmals rein!

    Bis dahin, liebe Grüße von mir 😉

  90. Sieh‘ da,

    Sabine ist wieder im Cafe zur „Guten Laune“ 😉

    Ja, liebe Cafe-Gäste, da Sabine super drauf ist, schickt sie sicher auch euch ein individuelles Lied 😉
    Ich hab’s mir jedenfalls gleich mal unter „Meine Musik“ gespeichert und kann es nun abrufen, so oft ich eine Cappuchino-Pause einlege! 🙂 … toller Service … und sogar GRATIS!
    Ich war nur mal auf einen Sprung hier, im „richtigen Leben“ gibt’s auch noch ein paar kleine Aufgaben zu erfüllen 😉

    Einen bezaubernden Abend mit viel Stimmung & Gesang wünscht euch
    * Elfi * 😉

  91. Hallo liebe Sabine, hallo ihr Lieben…..

    ach wie schön wieder hier vorbei zu schlendern, war fast 3Tage ohne Netz, mein Rechner hat den Geist aufgegeben…männo was hat mir das gefehlt, so konnte ich auch nicht lesen was sich hier so alles getan hat 🙁 traurig kuck…

    Na ja, jetzt geht es wieder und ich hoffe einer von euch hört mich sachte anklopfen…bibber es ist kalt…brauche mal was Warmes und habe eine leckere Paprikacremesuppe vorbei gebracht…die wärmt schön durch.
    😉 und wenn auch euch „heiß“ wird, dann können wir ja mal einen feschen Song trällern…

    „Hey Big Spender“
    ……
    Hab ich mal lernen müssen/dürfen…hach war das ne zeit…..
    hoffe das ist nicht zu fesch 😉 unschuldig kuck

    aber warm ist´s!

    Das ist gut so, denn jetzt muss ich wieder mit Krümel raus in die Kälte.. vielleicht treffen wir Dich liebe Sabine mit Deiner Kleo …dann könnten wir zusammen Deinen Cappuccinosong trällern, das Lied kannte ich noch nicht 🙂

    Danke liebe Sabine für Deine Kommentare bei mir, das hat mich sehr gefreut!!

    Bis später, da schaue ich nochmal rein, vielleicht schmeckt euch ja die Suppe?

    Ciao ihr Lieben.

  92. Hallo, liebe Gerty,

    wie schön, dass die Onlinewelt Dich wieder hat!

    Drei Tage ohne PC, das wäre auch für mich absoluter Entzug! Jetzt wo diese Dinger unser tägliches Handwerkszeug sind, kann man gar nicht mehr so gut ohne sie!!!

    Kleo und Krümel würden sich sicher sehr gut verstehen! Schade, dass wir nicht gemeinsam gehen konnten. Sie hat hier bei uns auch einen Freund der Krümel heisst! 🙂

    Deine Suppe schmeckt super, ich habe sie in der Mikrowelle aufgewärmt. Vielen Dank dafür!

    „Hey Big Spender! ist ein klasse Oldiesong! Gehört zur Abwechsung mal nicht in mein Repertoire, würde ich jetzt nur auf besonderen Wunsch einstudieren!

    Zu kess, war und ist er jedenfalls nicht!

    So, ich muss nun erstmal weiter! Ist keiner hier zu sehen! Da kann ich noch etwas erledigen!

    Bis später dann.

    Liebe Grüße von Sabine

  93. Ein Hallo an Gerty, die uns eine wärmende Suppe kredenzt hat und dabei „Hey Big Spender“ trällert..

    ich höre in meinem Kopf den Song und erinnere mich, wie die Sängerin ihn damals dargebracht hat.Toller Song, toller Text..

    Liebe Sabine,ich möchte dich mal so richig loben: Denn ich finde, du machst die Moderation zu deinem Thema wirklich toll.

    Ich werde mir jetzt erst einmal einen Pinot Grigio einschenken und dazu- nein- lieber nicht- Schokolade naschen;-)

    Bis nachher!!

    LG Regina

  94. Hallo Ihr Lieben,

    auf einen Pinot Grigio habe ich jetzt keine Lust aber ein Glas Rotwein – trocken trinke ich mit Dir liebe Regina, alle anderen sind ja schon wieder unterwegs.
    Na, dann zum Wohl auf das Cafè und Sabine, die das hier so super macht und auf uns.

    Habe noch etwas zu erledigen, komme vielleicht später auf ein Sprung wieder.

    Bis dann…

  95. Guten Abend, ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Lob und eure lieben Kommentare!

    Ein Glas roten Wein oder auch einen Pinot Grigio, das ist nichts für mich!
    Ich trinke ganz selten Alkohol und wenn, dann nur Weißwein oder mal ein Glas Sekt.

    Ich stoße mit Mineralwasser an und verabschiede mich heute aus dem Café.

    Wir sehen und schreiben uns morgen wieder und so könnt ihr dann Reginas Liedvorschlag

    „La le lu, nur der Mann im Mond schaut zu…“ anstimmen!

    Einen schönen Abend für euch und eine spätere gute Nacht

    wünscht euch eure

    Sabine

  96. * … das ist ja verwunderlich, KEINE Menschenseele da, oder doch?
    Zur Ermunterung habe ich mal ein Rätsel mitgebracht.
    Sabine hat es gestern schon auf Anhieb gelöst 😉
    Als Kind mußte ich Klavierspielen lernen … zusammen mit meiner Schwester, die noch in den Kindergarten ging und noch keinen Buchstaben, geschweige eine Noten schreiben bzw. lesen konnte.
    Die pfiffige Klavierlehrerin brachte es uns so bei:

    Die Tasten hatten Zahlen:

    Jetzt kommt das Lied für DICH :-)))) (rechte Hand)

    533-422-1234555-533-422-13551-2222234-3333345-533-422-13551-2222234-3333345-533-422-13551

    Na, liebe Regina, wer wird da besungen?
    Diese Person kennst du sogar sehr gut! 🙂 😉
    Ich bin gespannt …
    trinke jetzt mal meinen Morgen-Kaffee und verdufte wieder.
    Tschüß & einen schönen Tag für EUCH 😉

    Elfi

  97. Guten Morgen, liebe Elfi,

    Hänschen klein, ging allein, in die weite Welt hinein …;-) 😉 ??? ists das?

    Das war ja eine findige Klavierlehrerin!
    Mit diesem System könnte man auch andere Lieder verschlüsseln, schwieriger wirds dann nur bei den schwarzen Tasten 😉

    Du musstest also das Klavierspielen erlernen..
    und spielst du heute noch?

    Ich habe mir gestern die Noten von „Lalelu“ bestellt und freue mich schon darauf. Zwar habe ich hier in der kleinen Wohnung kein Klavier mehr, aber ein schönes Keyboard tuts zur Not auch.

    Tja, was so ein Smalltalk-Café bzw. eine Sängerin als Gast so alles auslöst… einfach schön!!

    Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende, verbringt es nach euren Wünschen!

    Wir gehen jetzt Karpfen kaufen- in Thüringen isst man den mit Grünen Klößen 🙂 )), stimmts, liebe Elfi??

    Bis später! Herzliche Grüße an euch alle!

    ~~ Regina ~~

  98. Guten Morgen, meine Lieben,

    ich bin heute viel später dran als sonst und konnte also keinen frühen Wurm fangen!!! 😉

    Heute ist alles etwas anders gelaufen!

    Meine Tochter ist krank! Sie liegt mit Fieber im Bett, starke Halsschmerzen, Nebenhöhlen total dicht und fest sitzenden Husten hat sie obendrein! 🙁 Nun muss sie Antibiotikum einnehmen und strickte Bettruhe einhalten, hat der Arzt gesagt, damit sie über das Wochenende wieder gesund wird!
    Das muss sie auch, denn sie hat einen neuen Arbeitgeber und war gerade mal vier Tage im neuen Unternehmen zur Einarbeitung; kein besonders guter Einstieg, wenn man gerade neu angefangen hat. Die Kollegin, die sie einarbeitet ist nur noch bis zum 29. Nov. im Unternehmen, also muss ich sehen, dass ich das Mädel wieder auf die Beine bekomme, damit sie noch etwas von der Dame lernen kann.

    Regina konnte natürlich das Rätsel gleich lösen, war mir schon im Vorfeld klar! 🙂

    Ein Keyboard ist doch eine sehr schöne Alternative zum Klavier, finde ich. Man hat doch gleich ein paar Musikermännchen im Gerät, die einen doch schon ganz gut begleiten, oder wie siehst Du das?

    Es freut mich wirklich sehr, dass ich euch hier im Café so gut inspiriere!!!

    In diesem Sinnen wünsche ich euch nun einen schönen Vormittag, ich schaue wieder rein!

    Bis später dann! Liebe Grüße von

    Sabine

  99. Hallo und guten Morgen in die Runde,

    bin auch etwas angeschlagen mit Halsweh und habe mir einen riesen Pott Ingwer-Vanille-Tee gebrüht, etwas Honig rein und über den Tag verteilt trinken.

    Frischen Ingwer klein schneiden/oder reiben…dazu eine Vanille-Schote und das ganze mit heißem Wasser gut 10Min. ziehen lassen.
    Schmeckt prima und „putzt die Atemwege frei“
    der ein oder andere Keim wird davon auch gekillt. 😉

    Liebe Sabine, ich drücke Deiner Tochter beide Daumen und hoffe sie kann sich am Wochenende gut erholen.
    Gib Deiner Kleo ein paar Kraulis 😉

    Ich schaue später noch mal vorbei.
    Wärmende Grüße an euch alle!!!
    Gerty

  100. Liebe Gerty,

    vielen Dank für Dein Hausmittelrezept, ich habe es gleich mal notiert!!!
    Ingwer muss ich dann erst einkaufen und die Schote ebenfalls! 😉

    Leider sind Halsweh immer keine guten Vorboten! 🙁
    Damit beginnt meistens das ganze Übel!

    Ich hoffe, Du kannst Deinen Keim noch im Keim ersticken!!

    Gute Besserung für Dich!

    Die Kraulis an Kleo gebe ich gleich mal weiter und für Krümel von mir bitte das Gleiche!
    Wunderschöner Hund ist er, kannst Du ihm ausrichten! 🙂

    Bis später dann, ich muss weiter!

    Liebe Grüße von

    Sabine

  101. Liebe Freunde,

    es passt nicht so ganz aber ich sehe keine andere Möglichkeit, die ins Auge fällt.

    Ich denke, wir alle haben Grund, uns bei Regina zu bedanken für die Auswahl der Kandidaten, für die wirklich guten Interviews und die Arbeit, die sie dort hineingesteckt hat. Es hat wohl inzwischen ein paar kritische Stimmen gegeben. Ich persönlich fand das Café bisher sehr interessant und ich freue mich schon auf weitere Beiträge im nächsten Jahr! Liebe Regina, weiter so und herzlichen Dank! Gleichzeitig danke an die „Kandidaten/innen“

    Herzliche Wochenendgrüße

    Eckart

  102. Oh, gleich mehrere Überraschungen warten auf mich im Café,

    die erste, Sabines Kommentar wurde freigeschaltet, ich musste heute morgen erst wieder Yasni anschreiben.
    Liebe Sabine, ich drücke dir und deiner Tochtert ganz fest die Daumen. Kaum zu glauben, dass du schon so eine große Tochter hast!!!

    die zweite, ein Rezept von Gerty betreffs Erkältung bekämpfen, herzlichen Dank dafür, Gerty, und gute Besserung!

    die dritte- Eckart war noch einmal da. Lieber Eckart, dass du bei deiner knapp bemessenen Zeit den Weg hierher noch einmal fandest, finde ich toll. Und ich freue mich natürlich auch über das, was du schreibst. Ich danke dir sehr und es beflügelt mich…

    Liebe Grüße an euch alle, ich muss jetzt erst einmal das Café verlassen. Die Küche ruft!

    ~~Regina~~

  103. * … bin nur mal ganz kurz hier …

    Ja, richtig geraten, liebe Regina 😉

    Gute Besserung für deine Tochter, liebe Sabine 😉

    Gerty hat ja schon ein „Rezept“ übermittelt, super!

    Aber jetzt frage ich mich ganz besorgt: … warum melden sich die sog. „Kritiker“ des Cafe’s nicht direkt hier an unserem Cafe-Stammtisch???
    Wüßte gern, in welche Richtung die Kritik läuft???
    … dazu müßte ja JEMAND wirklich JEDEN Beitrag lesen …
    So, jetzt geht’s erst mal los in Richtung Suhl.
    Bis später … einen schönen Nachmittag wünschend * die Elfi * 😉

  104. Oh, meine Lieben,

    wie ich sehe ist das Café heute richtig gut besucht gewesen!
    Schade, dass ich heute wenig Zeit habe, aber ich will nicht versäumen auf die einzelnen Kommentare einzugehen!

    Lieber Eckart,

    wie schön, dass Du kurz Zeit gefunden hast, hier nochmals im Cafè vorbei zu kommen!
    Deine Worte habe ich allerdings nicht so ganz verstanden! ??

    Die liebe Regina macht das hier mit dem Café sehr schön und auch sehr engagiert und ich glaube, das hat auch niemand bisher angezweifelt oder Kritik geübt!??
    Es ist ein Smalltalk für den man Mal Zeit hat oder auch nicht, wie im wahren Leben!

    Liebe Regina,

    ja, ja, ich habe schon eine so große Tochter :-). Vielen Dank für das Kompliment zwischen den Zeilen!! *freu* 😀 Dabei gehörte ich zu ihrer Geburt bereits zu den spätgebärenden Mamas! 😉

    Nun, wenn die Kinder dann mal krank sind, dann sind sie sofort auch wieder klein und genießen die Pflege der Mama!!!

    Unsere Elfi hat sich auf den Weg nach Suhl gemacht…. mmh, da muss ich doch glatt mal auf die Bilder bei Google schauen, damit ich weiß, wie es dort aussieht.
    Moment!!!!

    Oh, ganz nettes Städtchen scheint es zu sein!

    Liebe Elfi, ich wünsche Dir viel Spaß dort! Gib‘ nicht zu viel Geld aus! 🙂

    So, nun muss ich Tee kochen, allerdings zuhause.
    Hier steht ja eine Maschine, aber bei Nina nicht. Ich bin gefragt.

    Bis später – wir hören nochmals voneinander!

    Einen schönen Nachmittag für euch alle wünscht euch

    Sabine

  105. Liebe Sabine,
    für Deine Tochter wünsche ich eine gute und rasche Besserung.
    Zum Schwitzen reicht auch einfach frischer Ingwer, 10-15 Minuten ziehen lassen und so oft trinken wie möglich, den Ingwer kann man auch gut noch zweimal danach aufgießen.
    Gegen die Halsschmerzen hilft ein Glas Wasser mit Salz, eine halbe stehen lassen und dann jede Stunde gurgeln.
    Zur Stärkung hätte ich auch etwas anderes, aber das nützt jetzt nichts mehr.
    Hoffe, es geht Deiner Tochter am Montag wieder einigermaßen gut.
    Liebe, gute Wünsche, Hanne

  106. Hallo liebe Sabine,
    liebe Regina,

    noch ein kleiner Tipp, zur Stärkung des Immunsystems, Quassia, Juniperus, Lymphdiaral von Pa…..keine Schleichwerbung an dieser Stelle ,je 20 Tropfen auf 1L.Wasser und über den Tag verteilt trinken, das schleust die Viren aus dem Körper und stärkt die Abwehr…auch wenn das Übel schon da ist, man ist etwas früher Fit!
    Schwitzen ist so oder so das beste Mittel um auf die Beine zu kommen. 😉

    Ich finde auch, dass Regina mit viel Elan und Freude dabei ist, es wird jedoch immer Menschen geben, die etwas daran auszusetzen haben.
    Ein Smalltalk-Cafe wird erst durch seine „Wirtin“ und vielen interessanten „Gästen“ zu dem was es ist.

    Es heißt ja auch nicht Mecker-Cafe oder Kummer-Treff.
    Wer nicht herein kommen mag, geht lächelnd weiter, so einfach ist das!
    Denn jeder von uns hat seine Meinung,seine Ansichten und die teilt er hier mit.

    Die Themen müssen nicht jeden interessieren, man unterhält sich und dabei entstehen immer neue Themen, so wie im richtigen Leben auch.

    Also auch von mir ein herzliches Dankeschön an Dich liebe Regina. Du wirst hier noch viele tolle Menschen vorstellen. 🙂

    Schönen Abend euch allen!
    Gerty

  107. Liebe Hannelore,

    vielen vielen Dank für Deine guten Tips! Sehr lieb von Dir!!!

    Ich bin guter Dinge, dass sie am Montag wieder auf dem Posten ist.
    Appetit hat sie und trinken tut sie auch, was die Mama so anschleppt! 🙂

    Wie war es in Suhl??

    Das mit den Fingern, die manchmal nicht so wollen, wie man denkt, das kenne ich!!! 🙂 In dieser Woche habe ich so viel geschrieben und schnell gedacht, dass manchmal nur „Kalabberdiebaberquatsch“ auf dem Bildschirm stand.
    Manchmal dachte ich schon, dass die Tastatur kaputt sei oder ich ein Legasthenieproblem habe! 😉 Abe, seitdem ich mir wieder mal gesagt habe, dass man langsam machen soll, wenn man es eilig hat, geht es besser!

    Leider ist zur Zeit wieder niemand im Café. Ich habe jetzt einen Früchtetee genossen, Kleo einen Keks und nun gehen wir wieder und schauen später wieder rein.

    Alles Liebe von mir 🙂

  108. Ihr Lieben alle,
    ich freue mich über jeden Kommentar,

    jetzt vielleicht besonders über das, was Gerty schrieb:

    Liebe Gerty, du hast das Wesen dieses Cafés und den Sinn und Zweck desselben wirklich toll erklärt. Genauso sehe ich das auch. Ich danke dir sehr für deine Worte.

    Nun bin ich aber auch gespannt,wie es in Suhl war, liebe Elfi, und wie es mit deiner Tochter weitergeht, liebe Sabine,
    und außerdem bin ich froh ;-), dass es dir liebe Hanne, auch so geht wie mir des öfteren- Tippfehler und so..

    Gleich wird der Pizzaservice klingeln. Zum Einläuten des Wochenendes habe ich mir eine Pizza Calzione- vegetarisch- bestellt.Mhmmm, die wird mir schmecken!Mit Ananas!

    Ich freue mich schon darauf. Und auch auf eure weiteren Kommentare.

    Bis dahin- ein lieber Gruß an euch!! ~+Regina~~

  109. Liebe Gerty,

    wir haben uns vorhin doch glatt verpasst! 😉

    Manchmal ist man aber auch zack zack um die Ecke verschwunden!

    Vielen Dank für Deinen Entgiftungstipp und den positiven Kommentar zu diesem Café!

    Alles ist gut so! Ich habe nichts zu beanstanden und finde es sehr schön hier!

    Liebe Hannelore,

    ich weiß natürlich, dass Du gar nicht in Suhl gewesen bist, sondern Elfi! Die Frage wie es dort war sollte an sie gerichtet sein! *lach* 😀

    Liebe Regina,

    ist die Pizza schon da??? Wenn nicht, wünsche ich Dir guten Appetit!!!!

    Meine Tochter hat sich nun doch etwas aus dem Bettchen hochgerappelt und soeben geduscht. Jetzt hat sie wieder etwas Farbe im Gesicht, aber noch sehr müde Augen und sie fühlt sich ziemlich schlapp. Das Duschen tat ihr gut!
    Ich nehme den positiven Teil und der Rest wird sich weiter entwickeln!!! 🙂

    Habe euch ein paar Käsehäppchen mit Weintrauben mitgebracht und vorn auf den Tresen gestellt! Bedient euch, damit er nicht zu trocken wird.

    Sollten wir uns heute nicht mehr sehen und schreiben, dann wünsche ich euch allen schon einen schönen Freitagabend!

    Liebe Grüße von

    eurer

    Sabine

  110. Ich eile… liebe Sabine, du bist unterwegs von facebook, hast mich dort zum Lachen gebracht mit deiner Rechenaufgabe!!

    Hab einen schönen Abend, und deiner Tochter weiterhin alles Gute!!

    Ganz viele liebe Grüße an dich und alle anderen!!

    Bis morgen!!
    Regina 🙂

  111. Klopf, klopf, klopf, ist jemand da???

    Habt ihr euch versteckt???

    Wo ist denn gleich wieder dieser Lichtschalter??
    Ach, gut dass ich mit dem Handy leuchten kann!!! 🙂
    Ich habe ihn!

    Mm, es ist wohl niemand mehr hier gewesen, denn die Käsehäppchen sind unberührt! So ist die Weihnachtsmaus auch nicht hier gewesen, denn sonst wären da Spuren zu sehen!! 😀

    Ihr habt es euch bestimmt schon auf dem Sofa gemütlich gemacht und das werde ich dann wohl auch so in Angriff nehmen!

    Den Käse stelle ich jetzt in den Kühlschrank. Habe noch eine Folie drübergezogen! 😉

    Ich wünsche euch allen einen harmonischen Abend und vielleicht treffen wir uns morgen wieder hier!

    Viele liebe Grüße sendet euch

    Sabine ♫♪♫♪ goode Nacht, Fründe, et it Tied för mi to gohn“ ♫♪

  112. iebe Sabine, irgend eines deiner Worte oder sinds die Noten? 😉 haben Yasni nicht zugesagt. Dein Kommentar muss erst freigeschaltet werden!!

    Apropos Käsehäppchen: Doch, ich!!!!!

    Bis morgen früh! ch nein, es ist ja schon morgen 😉 😉

    Ich schick euch eine liebe Umarmung! Regina

  113. Guten Morgen, meine lieben Caféhausbesucherinnen und -besucher!

    Heute bin ich ziemlich spät dran! 🙁 Tut mir leid, aber die Zeit ließ es einfach nicht eher zu!

    Ich hoffe, ihr habt alle gut geschlafen und seid guter Dinge, auch wenn die Sonne ihre Bettdecke wieder über den Kopf gezogen hat und der Himmel etwas weint! 😉
    Hier bei uns ist es nass und trübe, aber relativ warm. Also nehme ich auch hier den positiven Teil…. besser warm und nass als kalt und nass! 🙂

    Liebe Regina, Dich habe ich gestern Abend noch verpasst! Wie schön, dass Du nochmals hier gewesen bist und ein paar Käsehäppchen naschen konntest.

    Ich stelle sie jetzt wieder für euch auf den Tresen, damit sie gegessen werden! 😉 Morgen sind sie nicht mehr gut!

    Nun mache ich mich als Nächstes in unseren Pferdestall auf, ich muss heute misten! Komme dann später wieder rein, wenn ich wieder frisch geduscht bin, sonst denkt ihr noch, dass ich die Pferde gleich mit ins Café gebracht habe!!! 😀

    Ich wünsche euch einen schönen Tag.

    Liebe Grüße von

    Sabine

  114. Liebe Sabine,
    Pferde im café, das wäre doch mal etwas Neues? 😉

    Ich muss nicht ausmisten, aber ich habe Besuch und komme deshalb erst am späten Nachmittag wieder!

    Ich stelle noch einige Mandarinen auf den Tresen, lasst sie euch schmecken. Der Duft erinnert mich an das kommende Weihnachten!

    LG Regina

  115. Mhmmm hier riecht es aber gut, stelle noch karamellisierte Nüsse hin,(selbst gemacht, lecker) das stimmt auf die Adventszeit ein….

    da summe ich gleich mal..
    „Es hängt ein Pferdehalfter an der Wand“
    und höre Kaminfeuer knistern…

    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und genießt die Ruhe.

    Vielleicht schaue ich später noch mal rein.

    Liebe Grüße, Gerty

  116. Einen schönen guten Spätnachmittag für euch alle, wünsche ich!

    Ich komme justamente aus dem Stall! Weil ich so hungrig bin, habe ich doch noch mal schnell hier angehalten! 🙂

    Es durftet hier im Café wirklich nach Advent!!! Die karamellisierten Nüsse von Gerty schmecken ja sooooo lecker!!! Ich kann gar nicht aufhören, davon zu essen.
    Die Mandarinen von Regina sind nun nicht mehr da! Ich brauchte einen Vitaminstoß, da ich inzwischen auch leichte Erkältungserscheinungen habe!:-(
    Die Käsehäppchen sind nun auch weg, …. da habt ihr nun Pech gehabt! 😉

    Meine Tochter ist auch noch nicht wieder fit, sie schläft und schläft und schläft! Mal schauen, wie es ihr Morgen so geht!

    Ich ziehe mich nun unter die heisse Dusche zurück, denn ich möchte hier niemandem meinen Stallgeruch bieten! :#)

    Schaue später hier wieder rein!

    Bis dahin, alles Liebe für euch!

  117. Tja, da haben wir uns wieder einmal verpasst, alle zusammen.

    Mein Besuch ist eben weggefahren, Ida (3 ) hat mit mir gespielt, Eichhörnchen, und sie wurde nicht müde, Walnüsse zu essen ;-))

    (Wie schmecken eigentlich karamelisierte Nüsse, liebe Gerty?)

    Aber jetzt ist wieder Ruhe in der Wohnung eingetreten. Nun kann ich mich allem widmen, was hier im Internet zu erledigen ist.

    Liebe Sabine, ich lege noch einmal einige Mandarinen bereit, Vitaminstoß nr. 2 sozusagen.

    Ich habe erkältungsmäßig seit Jahren keine Probleme- dank Hannes „Almin“!

    Bis später am Abend! LG Regina

  118. Liebe Regina,

    vielen Dank für Deine Mandarinen! Kann ich gut gebrauchten, bin jetzt auch krank. 🙁

    Wer ist Hannes „Almin“…. oder was ist das???

    Ich trinke jetzt ganz viel Salbeitee und brauche einen LKW voll mit Papiertaschentüchern, habe extra den Eigennamen weggelassen! 😉

    Gut, dass es mich heute erwischt hat, dann bin ich bis zu meinen Konzerten, nächste Woche, wieder fit.

    Ich verabschiede mich für heute Abend und wünsche euch allen eine gute Nacht.

    Morgen früh schaue ich nochmals nach euch!

    Alles Liebe von Sabine

  119. Liebe Sabine,
    dein Kommentar… muss wieder erst freigeschltet werden 😉 keine Ahnung warum 🙂

    er ist in meinem Postfach, aber da muss eben wieder yasni ran 🙁

    gelesen habe ich ihn ja schon, und deine Frage wegen Almin- bitte bei Hanne nachsehen- das ist ein Algenprodukt, das ich seit über einem Jahr nehme..

    Salbeitee ist auch gut. Werd bloß schnellwieder gesund!!

    Schlaf gut- bis morgen, schlaf dich gesund!!

    LG von Regina

  120. Liebe Regina und liebe Caféhausbesucherinnen und -besucher!

    Zunächst einmal, vielen Dank, liebe Regina, für Deine Genesungswünsche!

    Ich habe eine nicht so angenehme Nacht hinter mir, habe kaum schlafen können und bin heute ziemlich angeschlagen, besonders stimmtechnisch! 🙁

    Das ist natürlich für mich blöd, wo ich doch so gerne rede! ;-‚)
    Meine Stimme muss ich jetzt aber schonen, weil ich ab Mittwoch im „Studio“ Aufnahmen machen will, am Donnerstag nochmals Probe habe und am Freitag dann Auftritt in Holzminden sowie einen Tag später hier im LK Peine.

    Es gibt also noch einiges zu tun in der kommenden Woche.
    Das möchte ich gleichzeitig zum Anlass nehmen, mich bei euch ganz herzlich für eine sehr schöne smalltalk-Woche hier im Yasni-Café zu bedanken!

    Wir hatten hier sehr schöne Dialoge und eine ganz Menge Spaß zusammen!!!
    Regina war eine hervorragende Gastgeberin, die uns immer gut versorgt hat! 🙂

    Das Café wird heute Abend für ein paar Tage geschlossen – ein paar Ruhetage sind nötig, wie mir Regina sagte.

    Ich brauche die Zeit nun für mich und meine Erholung, damit ich spätestens am Dienstag wieder voll fit bin!
    Deshalb seid mir bitte nicht böse, wenn ich mich heute zurückziehe! Ich möchte hier auch keinen mit meinen Viren anstecken! 😉

    Meiner Tochter geht es inzwischen besser! Ihr Antibiotikum hat geholfen, so dass sie morgen wieder in ihre neue Arbeitsstelle gehen kann!

    Vielen herzlichen Dank nochmals an euch, dass ihr so liebe Hausmittelrezepte zu Papier gebracht habt!

    Der nächste Gast bei Regina im Café ist wieder eine sehr interessante Dame, die sich ebenso auf den smalltalk freut, wie ich es getan habe.
    Mehr verrate ich nun aber nicht!!! 😉

    Für heute wünsche ich euch allen einen schönen Sonntag!
    Schönes Wetter war zwar vorausgesagt, aber davon ist hier nichts zu sehen. Vielleicht habt ihr ja mehr Glück!??

    Nochmals vielen Dank für alles und ganz liebe Grüße von

    eurer

    Sabine ,
    die zur Zeit kaum sprechen, geschweige denn singen kann! 🙁

  121. Liebe Sabine und liebe Yasni-KaffeebesucherInnen,

    …es vergeht die Zeit, sie geht hin und neue Impulse kommen her.

    Sabine als Power-Frau, hat uns allen liebevoll aufgezeigt, wie nicht vergessen bleiben darf, dass hinter jedem Powern, sich mitunter auch eine wunderbare Seele verborgen bereit halten kann. Sie hatte uns Einblicke gewähren lassen, indem sie ihre, uns offenbarend zuteil hat werden lassen. Das ist keine Selbstverständlichkeit und jeder möchte eine solche Wahrnehmung für sich selbst einvernehmend zuführen. Jeder Mensch verbirgt in sich aufbauende Gefühlsmomente, die es jeweils im Dialog zu entdecken gilt. Jeder nimmt, was ihm zuteil wird, immer wieder unterschiedlich auf. Von meiner Seite ist das, was ich empfinde subjektiv zu verstehen. Das Ganze war nach meinem Empfinden mit der Leichtigkeit des Seins – begleitete Gespräche, die sich auf diese Weise davon abbringen liessen, nicht in einer oberflächlichen Art frühzeitig zu versiegen.

    Nur weiter so, dann wird es schon „schief“ gehen. – Unsere liebe Regina hat eben in sich zur Kenntnis nehmen können, dass sie bereits in einem nächsten langen Leben dazu gewappnet sein werde, sich schon in früher Jugend damit zu befassen, ihre Fähigkeiten fortan und mehrheitlich als Talk-Meisterin auszuspielen.

    So, und nun wünsche ich allen, einen angenehm-erfahrbaren Sonntag, selbst wenn das Wetter nicht mitspielen sollte. Bei uns rund um Bern regnet es gerade auch.
    Lieben Gruss an Alle, welche hier lesen und schreiben wollen (…denken natürlich auch:-))
    Martin

  122. Liebe Sabine,
    die Woche ist wie im Flug vergangen.
    Das es Deiner Tochter wieder besser geht freut mich sehr, denn gerade der Beginn im neuen Job mit der kurzen Einarbeitungszeit kann keine Krankentage gebrauchen.
    Für Dich kommt die Erkältung ja auch mehr als ungünstig, ich wünsche Dir gute Besserung und pass auf Dich auf.

    Du hast mal wieder eine die richtige Wahl für Deinen Cafè-Gast getroffen liebe Regina. Die Woche mit Sabine war interessant, spannend, aber auch locker und lustig, nur schade das ich so selten Zeit hatte hier vorbei zu kommen.

    Liebe Sabine, liebe Regina ich wünsche Euch
    alles Liebe, natürlich auch allen anderen Cafè-Gästen und freue mich schon darauf wie es weiter geht.

    Euch allen wünsche ich noch einen schönen Sonntag,
    🙂 Hanne

  123. Liebe Sabine,

    Schonung ist manchmal vonnöten. Bei dir gleich doppelt. Körper im Allgemeinen und Stimme im Besonderen.

    Du bist guter Dinge, das ist schon „die halbe Miete“, und ich drücke dir fest die Daumen, dass du bis zu den Studio-Aufnahmen wieder fit bist.

    So fügt sich alles zusammen und ergibt einen schönen Abschluss.

    Liebe Sabine, es war eine tolle lebendige musisch geprägte Zeit mit dir hier im Café. Du hast so manche Erinnerung an meine Zeit als Musiklehrerin und später als Babysitter in mir wachgerufen.Und ich glaube, den anderen ging es ähnlich. Dafür danke ich dir!

    Lieber Martin,
    eine schönere Zusammenfassung, wie du sie gebracht hast, kann es gar nicht geben.

    Du hast es auf den Punkt gebracht.Die Leichtigkeit des Seins. Wir haben sie praktiziert, nein, man könnte fast sagen, zelebriert.

    Danke auch für deine Tipps und Aus-Blicke ins zweite Leben (wobei hier nicht meine Ausflüge in Second Life gemeint sein sollten ;-)) )Unter diesem Aspekt- Vorbereitung auf Talk-Meisterin oder zumindest Lehrling – kann ich ja nur mit Freude „vorwärts“ blicken ;-))

    Euch allen möchte ich danken für eure wertvollen Kommentare. Wir hatten nicht viele Gäste, aber es waren alles „handverlesene“…. 🙂

    Sabine hat es schon geschrieben, bald kommt ein neuer Gast in unser Café. Richtet euch auf eine neue spannende Café-Zeit ein.

    Am Freitag sind wir wieder online, und ich hoffe, ihr seid dabei. Wenn die Conny ins Café rast- im 5. Gang natürlich. Nürburgringverdächtig 😉

    Die Blumen- geklaut bei Sabine, sind für euch, für Sandra, Elfi, Eckart, Werhart, Martin, Hanne, Gerty und natürlich für Sabine selbst!!!Ich hoffe, ich habe keine /keinen vergessen? 🙁

    .✿•*•*✿. .✿•*´)/¸.•*✿. .✿•*•*✿.

    Bis bald- ich wünsche euch eine wundervolle neue Woche!

    ~~Regina~~

  124. Hallo, meine Lieben,

    jetzt bin ich doch noch einmal kurz hier im Café und möchte mich ganz herzlich für die wieder, wahrlich fein ausgewählten, Worte von Martin bedanken.

    Alles ist sehr poetisch formuliert und berührend niedergeschrieben worden! Ganz lieb von Dir, lieber Martin! ❤*☀*•♫♪

    Liebe Regina,
    auch Du hast sehr schön geschrieben und es freut mich, dass ich Dich so beflügeln konnte! ♪♫❤

    Sehr gut hat mir auch gefallen, dass Du alles nochmals namentlich aufgeführt hast! Vielen Dank dafür!

    Ich wünsche euch noch einen zauberhaften Abend und eine sehr harmonische Woche!

    Viele liebe Grüße von

    Sabine ….. für die „Tempo“-Taschentücher zur Zeit das beste Accessoire darstellen! 😉 Ich hatte sogar schon welche mit Noten drauf, wenn das kein Zeichen ist!!!!?? 😉
    ☆¨´`’*°☆.¸.☆¨´`’*°☆.
    ☆ Vielen Dank für ☆.․
    `☆.eure Kommentare☆
    ․ ․`’☆. .☆¨
    ․ ․ ․ ․ `’*☆¸☆ ․

  125. Liebe Sabine,
    ich wünsche Dir gute Besserung und alles Liebe für Dich, es war eine lustige, 🙂 musikalische und sehr unterhaltsame Woche. Leider konnte ich nur selten hier sein.

    Liebe Regina, Du hast mal wieder wunderbar die Regie geführt und die Woche mit Humor und Witz, aber auch Ernsthaftigkeit begleitet und wie ich lesen konnte, wurden durch Sabine viele Dinge aus Deiner Zeit als Musiklehrerin wieder wach. 🙂

    Euch Allen wünsche ich noch einen schöne Sonntagabend,
    liebe Grüße, Hanne 🙂

  126. Irgendwie hängt die letzte Nachricht von dir, liebe Sabine, noch in der Luft. Hat da jemand schon doppelt rumgeschlossen und den Schlüssel mitgenommen;-) ??

    Ich komme später wieder, muss jetzt meine Vorbereitung für den Nachmittag erledigen.

    Bis dann- LG Regina

  127. Meine liebe Hannelore.

    ganz herzlichen Dank für Deine Genesungswünsche.

    Meine Tochter konnte heute wieder in ihre neues Büro fahren und ich hüte noch das Bett bzw. das Sofa und lasse mich vom Fernseher berieseln. Zwischendurch schlafe ich immer wieder ein und das ist ja gut so, wenn man angeschlagen ist.

    Liebe Regina,

    dass noch Kommentare in der Luft herumschweben liegt vielleicht daran, dass ich den Schlüssel noch in der Hosentasche hatte!??
    Den lege ich nun hier mitten auf den Tisch!!! Könnte ja helfen!?? 🙂

    Nun wünsche ich euch allen eine schöne neue Woche und ziehe mich wieder zurück!

    Viele liebe Grüße von

    Sabine

  128. Liebe Sabine, ach, du hast den?

    Da muss ich lachen, weil es fast so klingt wie in einem Skech von Otto Waalkes:

    Lieber Otto, ich habe alle deine Platten. Seine Antwort: Ach DU hast die! 😉

Kommentare sind geschlossen.