Freundschaften zu beenden, ist auch eine Option

Sind Sie auch manchmal genervt von den immer gleichen Beiträgen und Posts Ihrer Freunde und Bekannte auf Facebook? Wie toll doch der letzte Urlaub war. Wie aufregend die Party am letzten Wochenende. Wie traumhaft schön die Hochzeit des besten Kumpels. Oder, auch immer wieder gerngesehen, wie unglaublich hübsch, süß und einzigartig doch das frischgeborene Baby ist. Munter werden hier Fotos des unschuldigen Neugeborenen von den stolzen Eltern (oder Großeltern) unter dem Internetvolk verteilt. Ohne das Baby vorher zu fragen, ob es das überhaupt will. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

Thumb down

Also, ganz ehrlich: haben Sie schon einmal eine Freundschaft oder einen Kontakt beendet, weil sie sich genervt gefühlt haben? Für den Wirtschaftsjournalisten Nils Jacobsen stellt das Beenden der Freundschaft in einem solchen Fall durchaus eine Option dar. In seinem Artikel auf meedia.de stellt Herr Jacobsen fest, dass “sich in diesen Tagen immer öfter die große Langeweile im weltgrößten Social Network breit macht”.

Geht euch das auch so? Ist Facebook nach 10 Jahren und Börsengang mittlerweile langweilig geworden? Besonders Jugendliche haben mittlerweile andere Angebote im Netz für sich entdeckt, Facebook ist in ihren Augen häufig nicht mehr “cool”. Auch das ist ein Grund dafür, dass der Trend 2013 offenbar in Richtung Entfreunden geht. Schon 2011 hatten Yasni und Karrierebibel in einer gemeinsamen Umfrage festgestellt, dass bereits jeder Fünfte einmal einem Bekannten die virtuelle Freundschaft gekündigt hat.

Herr Jacobsen fragt zurecht, was passiert, wenn man einer entfreundeten Person zufällig im realen Leben begegnet? Es gibt zu diesem Thema Studien die besagen, dass das Entfreunden von Personen auf Facebook durchaus negative Auswirkungen auf das “echte” Leben haben kann. Geht man dieses Risiko also ein und entfreundet dennoch? Oder ist es nicht eher ein Risiko, so eine Person nicht zu entfreunden?

(Bild: © bloomua – Fotolia.com)

6 thoughts on “Freundschaften zu beenden, ist auch eine Option”

  1. Da haben wirklich recht.Ich nerve mich auch schon länger über Freunde die jeden Tag Fotos und Beiträge von Ihren Kindern u.Ihren Ausflügen ectr.posten.Das ist soooo langweilig und kindisch.“Ein Kindergarten“ für Erwachsene.

  2. @Artur von Bottsand: Und das Löschen bei Facebook ging so einfach? Man hört ja immer, dass das Profil nur unsichtbar geschaltet wird bzw. deaktiviert, aber dass die Daten zum Profil weiterhin bei Facebook gespeichert werden.

    @Dittli Heinz: Man hat ja ein paar Möglichkeiten, „nervige“ Beiträge oder Bekannte auszublenden. Die Frage ist ja dann auch, warum hat man so viele „nervige“ Bekannte? 😉

  3. Auf alle Fälle ist das ein Negativ Trend.Eine Wegwerfgesellschaft durch und durch,einfach nur noch Traurig.Es scheint als der Heutige Mensch keine Erinnerung mehr,er hat vergessen was ihn mal daran reizte.Es gibt,meiner Meinung nach einengroßen Unterschied zwischen Virtuell kennen gelernt oder im wahren Leben.Es ist klar das über die Sinne nicht soviel/so intensiv eine Virtuelle Bekanntschaft gelebt wird wie in echt,dadurch hat man auch eine ganz andere Verbindung.Schalter aus und Ruhe war ist etwas ganz anderes als jemanden bitten zu gehen und eventuell noch ein
    wiedersehen verabreden zu müssen-was sich durch das Handy schon auf nur-„wir schreiben/telefonieren mal“reduziert hatte.Die Pflicht und Respekt anderen gegenüber ist damit unheimlich verloren gegangen.Heute wurde jeder schon so oft versetzt das alle abgestumpft sind und es irgendwie egal scheint.damals hat man sich verabredet für in 2Wochen,man hätte einen Brief screiben müssen um abzusagen.man hat sich auch mit jeden Tag mehr darauf gefreut,heute ist es genau anders herum und die absage kommt in letzter sekunde per sms,wenn überhaupt.Ich weiß nicht ob wir damit zu Leben lernen können,es fühlt sich jedenfalls nicht gut an

  4. Ja das ist OK, wer immer die gleichen Beiträge bringt hat bei fa nichts zu suchen. Wurde aber auch schon abgeschossen, von einer Polin die ständig Komplimente hören wollte. Als ich „die“ nicht mehr machte war sie sauer, schwacher Charakter der so entscheidet. Viel Spaß beim Poosten
    Hartmut

  5. @Hartmut Göldenitz: Ja, da ist sicher was dran. Wenn man nicht brav alles toll findet, was so im Freundeskreis gepostet wird, dann kann das sicher auch andersrum Konsequenzen haben. 😉

Kommentare sind geschlossen.