Die Pflege der eigenen Online-Reputation ist wichtiger denn je

Nachhaltiges Ego-Marketing ist entscheidend für die Jobsuche.

Für viele Manager ist das aktive Managen der eigenen Online Reputation bereits selbstverständlich. Zu diesem Ergebnis ist im Sommer diesen Jahres unter anderem auch die Studie des 17. LAB Managerpanel, durchgeführt von der internationalen Personalberatung LAB Lachner Aden Beyer & Company in Kooperation mit der Wirtschaftswoche, gekommen (Quelle: prblogger.de).

Die Ergebnisse dieser Studie waren,

dass 90% der Manager ihre Online-Reputation verfolgen.

dass 71% der Führungskräfte ihre Online-Reputation als wichtig oder sehr wichtig beurteilen.

dass ebenfalls 90% glauben, die Bedeutung der Online-Reputation wird zukünftig weiter zunehmen.

Doch diese Ergebnisse haben natürlich nicht nur für Führungskräfte eine große Aussagekraft. Eine gepflegte persönliche Online-Visitenkarte ist auch für Jobsuchende wichtig, ebenso wie eine starke Vernetzung. Aktuell wird fast jede dritte Stelle über Kontakte vergeben (Quelle: tagesspiegel.de). Entscheidend ist daher, sein Online-Profil zusätzlich mit passenden Schlagworten zu versehen. Nach Möglichkeit natürlich Schlagworte, nach denen Unternehmen suchen…

Nachdem man seinen Online-Ruf in Ordnung gebracht hat, muss man also vor allem Aufmerksamkeit erzeugen und unter der großen Anzahl Bewerbern mit einem Profil hervorstechen. Mit Yasni Premium kann das Yasni-Profil auf bestimmte Begriffen optimiert und anschließend in den Ergebnissen bei der Suche nach Begriffen direkt am Angang angezeigt werden. Somit ist das Profil für Personalleiter und Headhunter noch präsenter.

Wie sich Yasni Premium in der Praxis einsetzen lässt, beschreibt der Artikel Lohnt sich Yasni Premium? sehr schön. Oliver Springer von techbanger.de erklärt darin, wie er sein eigenes Yasni-Profil auf den Begriff “Blogger” in Verbindung mit einer passenden Tagline optimiert hat. Ich empfehle daher einen kurzen Blick auf den genannten Artikel…

Zum Abschluss möchte ich noch ein Zitat von dem Google-Experten Lars Reppesgaard aus einem Gespräch mit Journalisten zum Thema Privatsphäre im Internet bringen:

“Es schadet mir nicht, als Experte identifizierbar zu sein, auch wenn deshalb nicht dauernd Auftraggeber anrufen. Als Journalist will man doch gefunden werden und sich als Fachmann positionieren.” (Quelle: berliner-journalisten.com)

5 thoughts on “Die Pflege der eigenen Online-Reputation ist wichtiger denn je”

  1. Zum Kommentar des Google-Experten möchte ich anmerken: Genau, Erfolg ist nicht alleine das, was als direkte Reaktion gemessen werden kann.

    Diese Art der Profilierung ist eine Art von Online-Werbung. Und wirksam ist nicht Werbung, die angeklickt wird, mindestens gilt das dann, wenn es um Image- oder Branding-Werbung geht, nicht um reinen Abverkauf. Und um Branding und Image geht es ja beim Reputationsmanagement.

  2. @ Zum Kommentar des Google-Experten möchte ich anmerken: Genau, Erfolg ist nicht alleine das, was als direkte Reaktion gemessen werden kann.

    Ich kann diese Zeilen mit unterschreiben. Wer für seine Aktivitäten unbedingt belohnt werden möchte, ist online kurz oder lang zum versagen verurteilt.

    Jetzt gilt wieder das Sprichwort:

    „Steter Tropfen höhlt den Stein“

    und,

    nur die langatmigen können, online bestehen und, dauerhaft Erfolg haben.

    Tedora

Kommentare sind geschlossen.