Neuer Smalltalk mit Hannelore Abbenhaus

Liebe Stammgäste nebst Sympathisanten! Ich freue mich, euch wieder hier begrüßen zu können in unserem Café. Das Smalltalk im Yasni Blog-Café hatte einige Tage geschlossen. Mit neuer Tapete und neuer bequemerer Bestuhlung wartet es nun auf euch. Wir begrüßen ganz herzlich unseren neuen Gast – Hannelore Abbenhaus – selbständige Systemberaterin @REICO-Vitalsysteme.

Ich lernte Hanne beim letzten Yasni-Treffen kennen. Hanne ist ein sehr sympathischer, lebensbejahender Mensch. Ich hatte dort in Frankfurt mehrmals die Gelegenheit, mich davon zu überzeugen. Es machte Spaß, mit ihr zusammen zu sein. Unser erster Kontakt kam über Yasni zustande. In ihrer Homepage fand ich unter anderem das Algenprodukt Almin. Seitdem ich es regelmäßig einnehme, fühle ich mich gesundheitlich viel fitter als vorher. Hunde-und Katzenbesitzer finden dort für ihre Lieblinge artgerechte Tiernahrung und vieles mehr.

Genug der Vorrede. Jetzt lassen wir Hannelore Abbenhaus selbst zu Wort kommen. Die Fragen, die ich ihr stellen möchte, ähneln den Tipps zum Befüllen des Yasni-Exposés, die Florian Schütz im Yasni Blog veröffentlicht hatte.

1. Liebe Hanne, welche Erlebnisse haben dich besonders geprägt?

Die Scheidung von meinem ersten Mann, die in mir ungeahnte Kräfte aktivierte um mich und meine beiden Kinder ohne sein Geld und fremde Hilfe durch zu bringen. Später eine Erfahrung, aus der ich gelernt habe, dass nichts und niemand es Wert ist, das eigene Leben aufzugeben. Die Liebe meines Mannes, sie hat mir den Glauben an das Gute in den Menschen zurückgegeben.

2. Was sind deine Stärken und Schwächen?

Mein Ehrgeiz der mir hilft, alles was ich mir vornehme auch zu schaffen, denn geht nicht, gibt’s nicht. Mein Helfersyndrom und nicht nein sagen zu können.

3. Welche Bücher haben dir in deinem Leben weiter geholfen?

„Ich bin o.k. – Du bist o.k.“ von Thomas A. Harris, „Sorge dich nicht – lebe!“ von Dale Carnegie, „Mehr als alles hüte dein Herz“ von Stacy Eldredge, „Bestellungen beim Universum“ von Bärbel Mohr

4. Wie wirst du von deinen Freunden gesehen?

Eine sehr schwierige Frage! Ich glaube manche finden mich doof, egoistisch. Andere agil, herzlich, hilfsbereit, liebevoll.

5. Möchtest du uns etwas über deine Hobbys erzählen?

Da weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll. Stricke immer irgendetwas, egal ob Socken, Schals, im Moment stricke ich mir eine Wolljacke und zu Weihnachten sind wieder Socken dran. Fotografieren, Fahrrad fahren, Sudoku mit Leidenschaft, viel lesen und natürlich meine Familie.

6. Wie sah  dein beruflicher Werdegang aus?

Nach meiner Lehre als Kauffrau im Einzelhandel stand fest, ich gehe ins Büro, habe als Sachbearbeiterin angefangen und durch meine Liebe zu Zahlen sehr schnell die Buchhaltung übernommen. Da ich in der Wohnungswirtschaft gearbeitet habe, war es für mich klar, das ich Berufsbegleitend noch eine Lehre zum „Kaufmann in der Wohnungswirtschaft“ mache und anschließend zwei Jahre lang in Abend- und Wochenendschulungen meinen „Bilanzbuchhalter“. Als Bilanzbuchhalterin war ich bis zu meinem Renteneintritt tätig.

7. Wie sah und sieht dein Traumjob aus?

Während meiner beruflichen Tätigkeit, das Spiel mit Zahlen als Bilanzbuchhalterin. Heute meine selbständige Tätigkeit zum Wohle der Gesundheit für Mensch und Tier.

8. Was willst du im Leben noch erreichen?

Ein langes Leben in Gesundheit und Beweglichkeit.

9. Was kannst du uns anbieten?

Das ist eine große Palette, es gibt Produkte für Boden, Pflanzen, Tiere und Menschen. Die Nahrungsergänzungsmittel für die Menschen sind „Almin“ aus Meeresalgen, Fermentierte Säfte für die natürlichen Stoffwechselvorgänge „Rega-Saft“ und zur Entschlackung „Levi-Saft“, Basisches Mineralbad und einiges mehr. Für unsere Fellnasen und Samtpfoten haben wir „Artgerechte Tiernahrung“ sie ist so aufgebaut, als würde sich der Hund den Hasen und die Katze die Maus fangen. Aber auch für die großen Fellnasen(Pferde) findet man Spezialergänzungsfuttermittel in unserer Produktpallette.

10. Ein guter Spruch zum Schluss?

Er ist von Stefan Zweig: Wer einmal sich selbst gefunden hat, kann nichts auf dieser Welt mehr verlieren.

Liebe Hanne, habe vielen Dank für deine Offenheit und deine wirklich sehr interessanten Antworten. Bestimmt haben nun unsere Gäste viele Fragen an dich. Ja, dann, richte dich mal häuslich im Café ein ;-). Und ihr, bedient euch, der Kaffee-Automat steht bereit!

389 thoughts on “Neuer Smalltalk mit Hannelore Abbenhaus”

  1. Hallo, ihr Lieben,

    wie freue ich mich, unser Café wieder eröffnen zu können! Alles blitzblank geputzt, neue Tapete, neue bequemere Tresenstühle, ja sogar das Kaffee- und Kuchenangebot wurde regional erweitert.

    Ich freue mich, dich, liebe Hanne als erste herein bitten zu dürfen! Hier übergebe ich dir den Schlüssel und alle Befugnisse, die möglich sind!

    Liebe Leser, nun tut, was ihr nicht lassen könnt (sollt ) ;-)….lest, lest, fragt, fragt, kommentiert…

    Ja, lest und informiert euch über unseren Gast! Ich ziehe mich zurück, muss erst einmal selbst einen Espresso trinken, habe schlecht geschlafen.

    Bis später grüßt euch

    ~~REGINA~~

  2. Liebe Regina,
    vielen Dank für Deine Einladung und den Schlüssel, damit ich jederzeit ins Café kommen und alle Gäste die mit mir ein Pläuschchen halten wollen auch reinlassen kann.
    Das Kuchenangebot werde ich um eine Torte aus dem hohen Norden erweitern, unsere leckere „Friesentorte“.

    Ich freue mich auf Euch, liebe Grüße Hannelore

  3. Hahahaha, die Regina -> schlecht geschlafen? Du wirst doch wohl nicht die halbe Nacht durchgetanzt haben?

    Hallo Hanne, dann schau ich mal kurz im Café vorbei. Mich würde interessieren, wie du ausgerechnet zu Reico gekommen bist. Sicherlich hast du schon immer Tiere gehabt, oder?

    Dann setz ich mich mal in die Ecke, trink einen Milchkaffee und wart, ob du mir was erzählen kannst. Mein Blick auf die Uhr sagt mir allerdings, dass der beste Ehemann der Welt sicher gleich den Kaffee fertig hat. Na, dann steh ich mal wieder auf und schau erstmal in mein hauseigenes Cafè.

    Ich schau später nochmal vorbei.

    LG Marina

  4. Liebe Hannelore, dann hast du ja noch einen guten Beruf erlernt,bist Stolz auf das was du erreicht hast. Buchhaltung, Wohnungswirtschaft, alles wichtige Berufszweige und bist auch heute noch aktiv, solche Leute braucht unser “ Land „, mach weiter so. Ich wünsche dir viel Erfolg Max Armin 🙂

  5. Liebe Marina,
    Du warst aber schnell wieder weg, na ja, wenn Du den Kaffee lieber mit Deinem Dir angetrauten trinkst. Über Deine andere Frage reden wir noch, wenn Du mehr Zeit hast.
    Bis später, lG Hanne

  6. Hallo Max Armin,
    wie schön Dich hier zu sehen, schade das Du keine Zeit für einen Kaffee hattest, aber vielen Dank für Deine netten Worte und ja, ich bin Stolz darauf, was ich erreicht habe, auch wenn es immer wieder Phasen gab, in denen es nicht so aussah.
    Vielen Dank und ich hoffe Du bringst nächstes Mal Zeit für einen Kaffee, ein Bierchen oder ein Gläschen Wein mit.
    Bis später, Hanne

  7. @ an Marina: Das eher nicht… ich muss erst das Laufen lernen, da lacht mich immer mal „jemand“ aus!!!

    Liebe Gäste- oh wie schön, schon mehrere Kommentare! Ihr habt wohl auch schon ander Tür gelaut,ert wie die Hanne und ich??

    Lieber Florian, ich habe dir ja gar nicht gedankt für das pünktliche Reinstellen meines Beitrags.
    Ich werde dafür auch gleich noch mal mein cache leeren und abstimmen, abstimmen, abstimmen!!

    Liebe Hanne, toll machst du das!!!! Oh ja!!!

  8. Hallo Marina,
    schön das Du wieder da bist, Kaffee hast Du eben gehabt, wie wärs mit einem Gläschen Prosecco?

    Wie bin ich zu REICO gekommen? Durch eigenes ausprobieren der Nahrungsergänzungsmittel und dann natürlich durch unseren Familienhund Leni und den 3 Katzen, auch zur Tiernahrung.
    Bei uns zu Hause, ich bin in einem kleinen Dorf aufgewachsen, hat es immer einen Hund gegeben, wir hatten immer Schäferhunde und so ist bei mir die Liebe zu Tieren von Kindheit an.

    Ja, was soll ich noch erzählen. Frag einfach.

    LG Hanne

  9. Hahahahahaha, meine Katzen heißen immer Mietzi, da macht man nix falsch. Rufst „Mietzi“ und die sind immer da. Na im Moment haben wir ja eine neue, weil die andere Mietzi auf der Straße vorm Haus überfahren wurde. Obwohl die kleine Nachbarin von nebenan immer behauptete, dass Mietzi erst guckt, ob ein Auto kommt. Aber seit bei uns gegenüber ein neues Haus gebaut wird, musste sie jeden Tag Baukontrolle machen. Die Bauarbeiter haben das auch noch beobachtet, als so ein Verkehrsrüpel die Mietzi überfahren hat. Sie haben die dann vor unsere Tür gelegt, wir waren grad einkaufen gewesen. Ja und wie das so ist, wohnt man auf dem Dorf – da stimm ich dir zu Hannelore – ist man mit Tieren groß geworden. Aber Hund geht bei uns nicht, da ist das Grundstück zu klein. Und ich hab was gegen Wohnungshaltung – die Tiere müssen sich frei bewegen können, find ich.

  10. …unsere drei hören auf ihre Namen und es macht Freude, dass nur die sich angesprochen fühlt, die gerufen wird.
    Mit Deiner kleinen Mietzi das tut mir Leid, für Euch muss das ja ein Schock gewesen sein, das sie beim Nachhause kommen vor der Tür liegt. Die Verkehrsrüpel gibt es leider überall.
    Einen Hund in der Wohnung halten ist Ansichtssache und kommt auch auf die Größe des Hundes an. Einen großen Hund in der Etagenwohnung zu halten ist bestimmt nicht ratsam. Aber ansonsten braucht man nicht einen großen Garten, nur dann muss man mehrmals 1 bis 2 Stunden mit ihm spazieren gehen

  11. Hallo…klopf,klopf, darf ich reinkommen?? Die Regina hat mich eingeladen und da wäre ich 🙂 Ich kann aber nicht lange bleiben, denn ich muss (oder darf) heute noch einen Meditationsabend bei mir halten. Aber für einen Cappucino wird´s schon reichen.
    Liebe Hannelore, ich habe Dich ja bereits hier über „Klicks“ und über DEine Internetseite kennenlernen dürfen. Ich finde gut,was Du machst. In den meisten Tierfuttern ist ja immer Zucker drin, ist das bei Deinen Produkten nicht? Nehm ich mal stark an, oder?
    …Ahhh, meinen Cappucino hab ich schon 🙂 Auch ohne Zucker! Mmmhhhh, schmeckt lecker….

  12. Hallo , ich esse für mein Leben gerne Kuchen,… also komme ich gerne zum Kaffee trinken.
    Kann noch ein paar Bilder an den Wänden hängen…
    Leider habe ich seit meiner Kindkeit keine Katzen mehr.Die schwarze hieß „Morle“ die anderen „Miez“.Soviel zur Namensgebung.
    Hanne

  13. …zur Namensgebung habe ich auch was. Meine Katze, die übrigens 24(!) Jahre alt geworden ist, hatte den Namen Sindi. Mein Mann und ich wollten sie damals Cindy nennen. Aber als meine kleine Tochter dann den Namen geschrieben hatte wie man ihn ausspricht, blieb es bei Sindi. Und genau wie der Name ganz was besonderes war, war es auch unsere Katze. Aber wahrscheinlich ist für jeden „sein“ Tier etwas ganz Besonderes, oder?

  14. Hallo Claudia,
    war gerade abwesend, schön dass Du Dir schon den Cappucino genommen hast.
    Bei uns ist kein Zucker enthalten, es sei denn der Hase oder die Maus haben Zucker genascht, grins-.

    Viel Spaß beim Meditationsabend, wenn Du magst, komm doch anschließend noch auf ein Schlückchen vorbei.
    LG Hanne

  15. Hanne scheint grad beschäftigt zu sein,

    vielleicht schneidet sie gerade ihre Torte an?
    Deshalb möchte ich euch an ihrer Stelle recht herzlich begrüßen.

    Liebe Claudia, ich freue mich, dass du trotz deiner Termine den Weg hierher gefunden hast!

    Liebe Hanne- na so was- noch eine Hanne- auch dich möchte ich herzlich begrüßen-
    die Hanne 😉 wird sich sicher dann noch melden!!!

    LG Regina

  16. Hallo Hanne,
    dann probiere doch mal die Friesentorte, lecker kann ich nur sagen.
    So, eins, zwei Bilder könnte die Wand noch vertragen, wenn Du etwas Passendes hast, immer her damit.
    Morle ist doch ein schöner Name, meine Freudin hatte eine schwarze Katze, die hieß auch so.
    Grüße von Hanne zu Hanne

  17. Hallo liebe Hanne und auch ihr anderen, die ihr hier im Cafe sitzt

    das ist jetzt mein 3. Versuch zu euch zu kommen – hoffe mal es klappt jetzt!

    Lasst euch mal alle den Kaffee schmecken und dann mal zu de Namen – für mich geht Miezi ja gar nicht! Sie haben doch alle ihre eigene Persönlichkeit und daher auch ihren eigenen Namen verdient. Mein Kater hiess Pascha und der andere hiess Konrad.

    Später kam ich dann sozusagen auf den Hund – grins – und wie ihr auf meinem Profil sehen könnt wohnt zur Zeit der Rudi bei mir :o)))

  18. Hallo Hannelore, jetzt habe ich Zeit, war in Waldkirch, habe das Bild abgeholt, schöner Rahmen, schönes Bild, du weist vom wem.
    Wir hatten zwei Hunde Bobtails zusammen 24 Jahre dazu in dem gleichen Zeitraum auch Katzen. das war sehr Lustig, Hund und Katze fast in Liebesstellung auf dem Schlafplatz. Haben überall noch Bilder. Leider geht das heute nicht mehr.
    An alle Tierbesitzer seit lieb und nett zu ihnen sie werden es euch danken und jetzt brauche ich einen Kaffee, wer schenkt ein ? 🙂

  19. Hallo Max Armin,
    dann eile ich mal, damit Du einen Kaffee bekommst, wie wärs mit einem Stückchen Torte?

    Dann hast Du viele Jahre mit Deinen Fellnasen genossen, ist es nicht ein Erlebnis, wenn Hunde und Katzen harmonisch zusammen leben? Bei uns ist die Liebe zwischen Hund und Katzen genauso groß.
    .. jetzt lass Dir erstmal den Kaffee schmecken. 🙂

  20. …lieber Max Armin, ich habe mich auch mal getraut, in Euer Café zu kommen.Ich werde bestimmt wieder mal vorbeikommen, wenn ich darf.

    Liebe Regina, liebe Hannelore, danke für den Capuccino, hat gutgetan, aber jetzt muss ich echt los und für meinen Meditationsabend die Kerzen anzünden und dann kann es losgehen:-)

    Hoffentlich komme ich nicht ganz aus dem Konzept und mache eine „Katzenmeditation“ mit den Teilnehmern…. Obwohl, so eine schlechte Idee ist das gar nicht! Ich mache oft Meditationen über ein homöopathisches Mittel und es gibt ja auch die Katzenmilch homöopathisch :-))) …Jetzt aber schnell noch mal alles durchüberlegen ….:-)) Ich berichte Euch dann ein ander Mal, wie der Abend verlaufen ist. Miau, miau….

    Euch allen noch viel Spass und trinkt nicht zuviel Kaffee so spät am Abend 😉

    Tschüss!

  21. Ja Leute bin ich aber enttäuscht wo ist dann die “ MÄNNLICHKEIT „. Angst vor so viele Lieben – und netten “ DAMEN “ Hannelore locke sie mal mit Alsterwasser. 🙂 🙂 :-)Drinkste eine met!

  22. …mit Alsterwasser lockt man keinen Mann aus der Reserver lieber Max Armin, da muss ich wohl schon etwas besseres anbieten.
    Ah, hier unterm Tresen ist noch eine Flasche „Otard“ versteckt, wer möchte?

  23. Schäm, schäm 🙁
    Leider war ich verhindert … aber nun bin ich da … wie ich lese, auch zur rechten Zeit … es gibt wieder Alkohol ;-)))))

    Hallo liebe Hannelore,

    das ist ja toll, wie Du das hier machst … ist alles nur halb so schlimm, wenn man erst mal dabei ist ….. stimmt´s? 😉

    Bekomme ich noch ein Stück Friesentorte? Mmmmmhhh … die ist so irre doll lecker 🙂

    Aber bitte, was ist Otard? Das habe ich ja noch nie gehört. Ich denke ich bleibe wohl lieber bei meinem Prosecco 🙂

    Übrigens hatte ich auch mal Hund und Katze 😉
    Einen Kater namens Goofy, der miaute, wenn jemand niessen mußte …….
    und einen Hund namens Daisy, die es supertoll fand, wenn ich ihr Puppenkleider anzog und sie mit meinem Puppenwagen spazieren fuhr 🙂

  24. Aber hallo Martina

    -du weißt nicht, was Otard ist?

    Also ich… 😉 🙂 weiß es auch nicht. Aber wenn es die Hanne so empfiehlt, dann muss man es probieren. Ich glaube, es ist ein guter Cognac!
    Den trinke ih auf einen einigermaßen guten Ausgang von AMD!!!

    Prost! Es lebe die Gesundheit!

    ~~Regina~~

  25. Liebe Martina,
    es ist bereits dunkel und dann dürfen wir auch Alkohol, prima dann sind wir schon zu dritt die den Otard genießen, Du trinkst doch einen Cognac mit und verzichtest heute auf Deinen Prosecco hoffe ich.
    Wenn man dabei ist, wird es leichter und die Anspannung ist vorbei.
    Friesentorte, also es müssten noch 3 Stücke sein, eins kannst Du bekommen, auch ein zweites wenn niemand mehr möchte. Das letzte Stück muss ich aufheben für Werhart, falls er es doch noch schafft hier herein zu schauen.
    Einen lustigen Kater hattest Du und Daisy mit Puppenkleider, muss ja auch ein Bild für die Götter gewesen sein.

  26. Hallo Martina, traust du dich bei den Stürmen aus dem Haus und besuchst uns im Kaffee. Ich hatte auch mal einen Kater, habe Rollmops und saure Gurke gebraucht.Puppenkleider und Puppenwagen, lang ist es her da fuhrst du damit an de Küste umher, wie die Jahre enteilen, ich auch brauch nen Cognac. 🙂

  27. Ja, der Werhart,

    er hat schon ein paarmal an die Tür geklopft, ist schon hartnäckig, wieso lässt man ihn nicht rein?

    Wo er doch solch ein toller Atlaskünster ist!!

    Ach, ich fühle mich so wohl bei euch!! 🙂

  28. “ Anschnasseln“- welch hübsches Wort!!

    Ich mache mit, heute besonders!Ihr kKönnt dann überall sagen- die Cafébesitzerin war betrunken…

    aber bis jetzt ists noch nicht soweit!

    PS: DAS ABSTIMMEN für Yasni nicht vergessen! Cache leeren und wieder von vorn!…

  29. na gut, liebe Hanne …..
    weil Du es bist, werde ich mal einen Cognac trinken …. das ist eine ganz besondere Ehre für Dich … denn eigentlich trinke ich nix alkoholisches was braun ist 😉 …. aber für Friesentorte mache ich sogar das 😉

    PROST 🙂

    Ja komm, Max Armin …. wir schnasseln uns jetzt einen und nachher wird gereimt 😉

  30. tja, liebe Regina …. da mußt Du mal zu uns in den Norden kommen …. dann zeigen wir Dir mal so richtig was „schnasseln“ ist 😉

    aber dann klebst Du ja wieder an der Wand ;-))))

  31. Der Eckart fehlt. Aber solange ich noch nüchtern bin,probier ich jetzt einen Limerick:

    Das Yasni-Café ist so schön,
    ich freu mich die Hanne zu sehn.
    Hier sind liebe Leute,
    und das nicht nur heute,
    da möchte ich nicht gerne gehn..

    Fortsetzung? Aber bitte keinen Schüttelreim!!!
    ES wird ge-limerickt!!!!!

  32. Liebe Regina,
    wenn Martina das so sagt, dann sollte ein internes Yasnitreffen wirklich mal im Norden stattfinden, zu dritt wären wir schon, mal schaun wer unseren Kreis vergrößert, einen gemeinsamen Termin zu finden dürfte kein Problem sein.

  33. heute ist der Teufel los, arbeite auf PC und Laptop, einer steht auf das Cafe der andere auf mein Expose kommen schöne Nachrichten von der Nordseeküste jetzt steht sie hier vor der Türe, sollen wir sie rein lassen ? Hannelore mach auf die Tür es kommt ———-
    der ————- 🙂
    Meine Witzbolde sind auch im Anmarsch und bringen vielleicht den Atlaskünstler mit

  34. hey hey Max Armin … ich steh nicht vor der Tür … ich bin schon längst drin …. aber noch einen Otard und ich liege unterm Tisch 😉

  35. Bei mir lagen nur die Hunde untern Tisch, kenne die Nordsee “ Sitten“ nicht.Wen der Tisch groß ist rutsche ich auch runter, Martina jetzt wird es aber Lustig und ich bin durstig hole mal die Regina spiel en wir Skat untern Tisch. Hannelore mische mal einen scharfen Drink.

  36. hmmmm …. dann spiele ich mit Max Armin eben einen Bauernskat …. und die beiden Damen mixen die Drinks für Max Armin, lenken ihn damit ab und ich gewinne … hihihi 😉

  37. So.Nun bin ich auch langsam sauer.

    Jetzt hat der Werhart bestimmt bald die Nase voll, oder anders: Er hat sie sich schon fast plattgedrückt an der Cafétür- sieben Mal!! Da gibts doch so einen alten Schlager- Siebenmal probiert, siebenmal ist nichts pasiert. Aber ob es beim achten Mal BOOM macht???

    Das weiß allein der Yasni-Zauber!!
    Auf jeden Fall grüßt er uns herzlich, hat mitgelesen, mitgelacht, aber er konnte eben leider nicht mitschreiben!!!

    Ich schicke euch auch noch einmal Grüße und werde mich wohl jetzt zurückziehen-….

    lG REGINA

  38. ach schade … aber wird haben es ja schon öfters erlebt, dass die Tür klemmt 😉 …. vielleicht läßt sie sich ja morgen wieder vernünftig öffnen.

    Ich ziehe mich auch zurück für heute und wünsche allen noch einen schönen Abend und eine gute Nacht.

    Liebe Grüße
    Martina

  39. Ein besonders schönes Erlebnis mit meiner jetzigen Tätigkeit.

    Da fällt mir ganz spontan ein, ich bekam im Mai 2011 eine Kontaktanfrage von einer Dame, die mich bei Yasni gesehen hat.

    Sie kam aus der Eifel von Heidi-Christina Jaax, viele von Euch kennen Sie und wir stellten fest, dass wir seit einigen Jahren, ganz in ihrer Nähe im Herbst unseren Urlaub verbracht haben.

    Ihr Hund Lady hatte Darm, Haut und Fell Probleme und sie suchte nach gesundem Futter für Ihre Lady.
    Nach eingehender Beratung, entschloss sie sich, Lady ausschließlich mit Feuchtfutter und Mineralien zu füttern und zusätzlich als Kur eine Kräutermischung für den Darm und zum Schutz weiterer innerer Organe.

    Bereits nach acht Wochen ging es ihrer Hündin wesentlich besser, das war für mich die Bestätigung, dass es mit „Artgerechter Ernährung“ möglich ist, etwas zu verändern.

    Anfang 2012 bekam ich von Heidi-Christina Jaax eine Nachricht, das sie an einem Buch schreibt, es heißt: „Lady, Tagebuch eines Findelhundes..“ und das sie in diesem Buch auf einer Seite über mich und das Hundefutter berichten wird.
    Es kam am 14. April 2012 heraus und ist zu finden bei Amazon.

    Dieses war für mich der schönste Moment und der größte Lohn für meine Tätigkeit im Sinne der Gesundheit für Mensch und Tier.

  40. …na wenn Ihr Alle geht, kann ich ja die Tür schließen.
    Bis Morgen, liebe Grüße an Alle die in’s Café kamen und ganz, ganz liebe Grüße an die, die leider vor der Tür bleiben mussten, was ich hier sehr bedauere liebes Yasni-Team.

  41. Hallo Ihr Lieben,
    weil ich ja nicht ins Cafe darf schmuggelt mich die liebe Hanne jetzt durch die Hintertüre rein! Hab nämlich keine Lust mir weiter an der Scheibe die Nase plattzudrücken – grins Hiermit grüße ich Euch alle hier – möchte auch ein bisschen mit euch Lachen – Werhart

  42. …jetzt komme ich doch noch mal ins Café, um unseren Gast, der bislang vor der Tür stand rein zu lassen.
    Lieber Werhart, jetzt bekommst Du das letzte Stück Friesentorte und danach trinken wir einen Absacker…

  43. Ja, das tun wir!!!
    Sag, wie hast du das jetzt fertig gebracht, lieber Werhart? Wieso hat es erst beim achten Mal geklappt?? Das möchte ich herzlich gern wissen!

    Egal, ich trinke mit dir jetzt noch einen speziellen- wie sagst du- Absacker ;-)))

    Prost und Gute Nacht euch allen und besonders dire, lieber letzter Gast!!!!!

  44. Guten Abend ihr Lieben, hallo Hannelore, – als Auserwählte, – sich in diesem Kaffee darzubieten und dem zur Verfügung zu halten, was die KaffeebesucherInnen über dich so alles wissen wollen. Zugegeben, ich beginne dich erst indirekt, über die hier bereits veröffentliche Dialoge kennen zu lernen. – Zuerst möchte ich im Besonderen noch Max Armin begrüssen, er hatte sich bereits gewundert, dass er die Männlichkeit so alleine vertreten müsse heute Abend.- Nun, Haustiere ist eigentlich nicht so mein Thema. Jedoch wer eines hat und sich rührend darum bemüht, ihm einen tiergerechten Platz anzubieten und ihm im vernünftigen Rahmen ein Wohlbefinden ermöglichen kann, sodass es auch für das Tier einen lebenswerten Sinn ergeben kann, da ist um Gotteswillen nichts einzuwenden.- Natürlich liebe ich auch alle möglichen Tiere. Jedoch verzichte ich bewusst auf eigene Haustiere und denke mir, jeder der eines haben möchte, soll es haben können. – Andererseits muss ich ehrlich sagen, es gibt derweil vielerorts eine zu grosse Ansammlung von Haustieren, z.B. in gewissen Wohngebieten. Vermutlich ist es äusserst schwierig, die richtige Balance zu finden – wie viele Haustiere verträgt es eigentlich? – Diese Frage möchte ich nun Hannelore stellen, was meinst du, wie man diesem Problem begegnen könnte? Sodass die Verhältnismässigkeit nicht auszuufern beginnt? Jede und jeder hätte ja grundsätzlich ein Anrecht, für sich zuhause z.B. eine oder mehrere Katzen zu halten. Was denkst du darüber, – sobald in einer kleineren Siedlungs- Überbauung – annähernd 40 Katzen täglich durch die verschiedenen Gärten schleichen und in allem was ihnen frei zugänglich bleibt, zumindest ihre Identität zu markieren (leider ist das vielfach nicht alles). – Wie bereits bemerkt, ich bin absolut kein Tierhasser – ich stelle einfach nur fest, – Grenzenlosigkeit ist nicht automatisch die beste Lösung, um zu glauben, so wären dann alle wirklich zufrieden…

    LG Martin

  45. Lieber Martin,

    sei gegrüßt, nun war der Werhart doch nicht der letzte Gast!

    Aber alle sind schon gegangen, sind müde, ich auch, hatte einen anstrengenden Tag.

    Das Thema, das du aufgeworfen hast, ist interessant. Das sind Gedanken, die mir noch nicht gekommen sind. In unserem Wohngebiet schleichen einige wenige Katzen herum und noch weniger Hunde.

    Über dieselben freut man sich und streichelt sie liebevoll.

    Nimmt die Anzahl allerdings überhand, wie du, lieber Martin, es erwähnst, dann wird aus der Freude Ärger.

    Ich bin auf Hannes Antwort gespannt.

    Gute Nacht, und Danke, dass du bei deiner knapp bemessenen Zeit den Weg zu uns gefunden hast!

    Liebe Grüße an dich! Von Regina

  46. Liebe Regina, liebe Hannelore,
    vielen Dank für die Einladung(en), der/denen ich bisher aus Zeitgründen nicht folgen konnte. Es reichte immer nur für einen kurzen, eiligen Blick durch das Fenster auf den besonderen Gast. Heute will ich – zumindest für eine eilige „Latte“ – doch einmal herein kommen. Ich bin von Eurem „small talk“ sehr angetan, der doch mehr Tiefgang hat als es mich ein samll talk erwarten ließ. Liebe Hannelore, obwohl wir uns schon einige Zeit „kennen“ durch gegenseitige Besuche unserer Profile und Telefonate, habe ich heute doch noch einiges mehr von Dir erfahren. Noch mehr als bisher bedauere ich die „verpassten Gelegenheiten“ Dich persönlich zu treffen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.
    Dir, liebe Regina, rufe ich ein frühliches „weiter so“ zu und bin auch schon wieder weg…..

  47. Hallo liebe Hanne und auch ihr anderen, die ihr hier im Cafe sitzt

    das ist jetzt mein 3. Versuch zu euch zu kommen – hoffe mal es klappt jetzt!

    Lasst euch mal alle den Kaffee schmecken und dann mal zu den Namen – für mich geht Miezi ja gar nicht! Sie haben doch alle ihre eigene Persönlichkeit und daher auch ihren eigenen Namen verdient. Mein Kater hiess Pascha und der andere hiess Konrad.

    Später kam ich dann sozusagen auf den Hund – grins – und wie ihr auf meinem Profil sehen könnt wohnt zur Zeit der Rudi bei mir :o)))

  48. Guten Morgen, ihr Lieben,

    einen wunderschönen guten Morgen vor allem unserem ersten Gast im Café. Sei gegrüßt, lieber Mario!

    Ich bin richtig glücklich, lieber Mario, dass du hier warst und den Smaltalk so vorgefunden hast, wie du es nicht annahmst 😉 – mit einem gewissen Tiefgang. So hatte ich es mir von Anfang an gewünscht. Leicht, locker und doch nicht oberflächlich.

    Vielleicht kommst du noch einmal wieder, und diesmal so wie die Hanne oder die noch zu erwartenden Gäste? Gerade du hast uns sicher sehr viel zu erzählen. Dein Thema ist aktueller denn ja. Und da wird es sicher eine Menge Fragen geben. Ich würde mich riesig freuen, und ich glaube, nicht nur ich.

    Der erste Tag im renovierten café war viel versprechend. Vergessen wir aber über all dem das Voten für unser Yasni nicht.

    Bis bald, ich glaube, ich werde gerade zum privaten Frühstück gerufen. Später komme ich auf einen Capuccino vorbei. Habt einen schönen Tag!!

    Das wünscht euch ~~~REGINA~~~

  49. Lieber Werhart,

    einen schönen guten Morgen!
    Da saßen wir uns nun sozusagen gegenüber und haben uns doch nicht wahrgenommen. 😉
    Aber ich freue mich riesig, dass du es nun doch noch geschafft hast, ins Café zu huschen? Mit oder ohne Zauberspruch?

    Pascha klingt gut, und dass du auf den Rudi-Hund gekommen bist, gefällt mir!

    Tierliebe ist so etwas Schönes. Dass es den Hunden und Katzen nicht am richtigen Futter mangelt, dafür bist du, liebe Hanne, da. Kompetenz und Feinfühligkeit zeichnen dich aus.

    Ich habe mit großem Interesse deinen bericht über den Hund Lady gelesen. Da kannst du wirklich stolz darauf sein. Vielleicht kommt Heidi ja noch selbst in unser Café?

    An dieser Stelle möchte ich noch einmal allen, die bisher unser Café besucht haben, einen herzlichen Dank aussprechen!

    Bis später!

  50. Einen schönen “ GUTEN MORGEN “ an alle Besucher,
    Regina schreibt : Tierliebe ist etwas Schönes, ich habe hier schon über unsere Tiere berichtet, habe in unserer Wohnung überall Bilder, habe mir sie heute alle lange angesehen, da kamen viele gute Erinnerungen, verstehen kam das vermutlich nur einer der Tiere hat/te. Hannelore da wirst du mir zustimmen. Wer schon ein Tier hat sollte ihm eine gute Nahrung zuführen, was für den Mensch gut ist muss nicht unbedingt auch für das Tier verwendbar sein. Es gibt heute sehr gutes Futter, da kann die Hannelore Auskunft geben.Ein Tier welches gutes Futter bekommt wird weniger zum Arzt müssen.
    Max Armin

  51. Ah- hurra!!! Seit heute darf ich jetzt zu euch ins Cafe – das ist aber schön!
    Dann sag ich euch allen erst mal ein freundliches Hallo.
    Mal schauen wer sich hier und heute noch so einfindet ;o))) freu mich schon…

  52. um’s nicht zu vergessen – auch lieben Dank ans Yasni-Team, dass ihr mir den Weg ins Cafe bereitet habt! Ist einfach blöd wenn die Türe klemmt ;o)
    Vielleicht bekommt ihr es ja auch noch hin, dass ich hier ein Gesicht habe?
    Fühle mich ganz komisch so inkognito – ist nicht meine Art :o)

  53. Schönen Tag zusammen,
    da ist ja schon ganz schön was los im Café 🙂 Ich konnte mich gestern abend nicht mehr melden, weil mein Meditationsabend so lange gedauert hat und heute Vormittag musste ich arbeiten.

    Aber jetzt brauch ich gleich einen Kaffee, ganz stark!!! Mmmmhhh, da freu ich mich jetzt drauf! Mein Mann wollte mir auch grade einen machen, aber ich hab zu ihm gesagt: „Ich geh´ ins Yasni-Café!“ und er: „Wohin gehst Du?“ Ich musste soooo lachen :oD Es gibt also auch Leute, die das Café nicht kennen! SOWAS!!!!!!

    Damit er aber nicht eifersüchtig wird, trink ich halt mit ihm auch noch eine Tasse :-)))))

  54. Ich habe da noch eine Frage an Regina: ich bin nämlich auch ohne „Gesicht“ hier im Café und Du hast gravatar.com empfohlen. Ich war jetzt gerade auf dieser Seite. Hilfe, da ist alles auf Englisch 🙁 Ich war jetzt schon kurz davor, das Ganze zu aktivieren, trau mich jetzt aber nicht. Ist das wirklich ganz ungefährlich?)Und ist dann mein Bild überall, wenn ich eine E-mail schreibe, zu sehen oder nur hier bei Euch? Gell, ich hab´ blöde Fragen!

    Und gleich noch eine Frage:
    Gibt´s heute AUCH Kuchen?…..

  55. jetzt ist es schon wieder Mittag…
    kann man auch ein kleines Mittagessen erhalten?
    Nehme auch Kaffee und Kuchen.
    Leider kann ich kein Haustier mehr halten, da ich öfter längere Zeit in´s Krankenhaus muß.
    Das kann man keinem Tier zumuten. …auch das ist Tierliebe!

    Die Tiere spüren, d.man sie gern hat
    …sie kommen von alleine zu mir.

    Liebe Regina, ich bin die(gesichtslose)
    Malerin aus Berlin.
    Das Cafe finde ich großartig!
    LG. Hanne

  56. Noch einmal ein Hinweis an alle:

    Soeben ist wieder ein Kommentar im Spamfilter bei Yasni gelandet und muss von yasni erst freigeschaltet werden, Verfasserin H.J. 😉

    Bitte KEINE Url in den Kommentar einfügen!

  57. Hallo Claudia,
    habe heute morgen mal schnell zwischendurch hier durchgesaugt wg der Tierhaare und die Tassen gespült. Frischer Himbeerkuchen ist auch da. Bedient euch bitte – kann halt leider nicht mit Hanne’s Friesentorte konkurrieren, aber die ist ja leider schon aus.

    Wo bleibt eigentlich die Hanne?

  58. Liebe Claudia,
    gravatar. com ist ungefährlich. Irgendwo kann man auch die deutsche Sprache aktivieren.

    Aber wenn du dein Bild gespeichert hast- oder mehrere für jede Mail ein anderes- dann sieht man natürlich dein Bild. Hier, oder bei wordpress.com, wenn du dort irgendwo auf einem Blog deinen Kommentar hinterlässt.

    du kannst aber jederzeit diesen Gravatar löschen!!

    Liebe grüße- nur Mut! Hier ist das seriöse yasni und nicht eine von den dubiosen Seiten wie twxx usw.

    Ganz viele liebe Grüße von Regina

  59. Hallo Werhart,

    ja, das frage ich mich auch. Wo ist sie denn,
    meine wendige Assistentin?

    Danke, dass du inzwischen im Café für Ordnung gesorgt hast. Darf ich dich hiermit zu meinem Assistenten machen? Wäre das okay? 😉

    Danke auch fürs Saugen und den leckeren Himbeerkuchen!! MHMMM der duftet!!!

    LG regina

  60. Hallo,
    bin ich zu früh oder schon zu spät, ich wollte mit Hannelore noch schnell einen Latte drinken.
    Muss aber schon wieder weg, bei uns ist zur Zeit die Hölle los.

    LG an alle anderen im kuscheligen Kaffee, Regina wird euch sicher auch gut unterhalten!

    High Speed zum nächsten , eure Heidi

  61. PS-
    nicht, dass das jetzt falsch verstanden wird. Neben der Haupt-Assistentin Hanne als neben- Assistenten natürlich. Sozusagen als Vertretung in gewissen Fällen- wenn Hanne abwesend ist. 😉

  62. Hallo liebe Heidi, 🙂

    sei gegrüßt!
    Kommst du später noch einmal? Ja? Da gibt es bestimmt Fragen an dich betreffs Lady!

    Ich muss auch in einer Stunde weg- meine Nachhilfeschüler warten.

    LG Regina

  63. Hallo Ihr Lieben,
    konnte leider nicht früher hier sein, ich hatte 2 Testessentermine heute früh, die etwas länger dauert und ich leider erst jetzt wieder hier sein kann.

    Hier ist ja schon ordentliche Betrieb, liebe Regina vielen Dank, dass Du Dich so rührend um die Gäste kümmerst.

    Auch Du lieber Werhart warst heute Morgen ja schon recht Aktiv und hast alles aufgeräumt, was ich gestern nicht weggeschafft habe und dann auch noch einen Himbeerkuchen, ich hoffe Ihr habt mir ein Stück zurück gelassen.

    Einen ganz großen Dank an Mario, lieber Mario vielen Dank für Deinen Besuch im Café, ich weiß es sehr zu schätzen, dass Du Dir die Zeit genommen hast.

    Heidi, Claudia und Max Armim habe ich leider auch verpasst, ich gelobe Besserung.

    Aber hallo Werhart, wie hast Du geschafft, dass die Tür nicht mehr klemmt? Ein Tropfen Oel wirkt Wunder, jetzt brauchst Du nur noch ein Gesicht und alle ist perfekt.

    Liebe Grüße an Alle die ich heute verpasst habe,
    Hanne

  64. Oh, keine Ursache,

    das habe ich gerne getan,lieber Werhart!

    Ich bin dann auch erst mal weg. Hänge an die Tür das Schild: Selbstbedienung“

    ich winke euch zu, bis zum späten Nachmittag!!!

    PS: Und nicht vergessen:

    1. Voten für yasni
    2. dem Werhart ein Stück Himbeerkuchen übriglassen!

    Regina

  65. Ja liebe Hanne,will man schauen ob du auch die Stellung besetzt hast, also ich bekomme einen Kaffee und ein Stück Streusel. Dann darf du mal über deine Heimat und gesundem Tierfutter berichten, ich bin Löwe, für mich hast du wohl nicht etwas im Angebot. Also haut in die Tastatur.
    Max Armin 🙂

  66. Hallo Max Armin,
    pünktlich zur Kaffeezeit. Kaffee schwarz oder mit Milch und Zucker und darf es etwas Sahne auf dem Streusel sein?
    Meine Heimat, vor den Toren Hamburgs ist Buxtehude, bekannt vom dem Wettlauf zwischen Has‘ und Igel, aber auch die Stadt „Wo die Hunde mit dem Schwanz bellen“.
    Buxtehude grenzt an das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Europas das „Alte Land“, das direkt an der Elbe liegt. Der gesamte Schiffsverkehr nach und von Hamburg auf der Elbe ist hier zu beobachten.
    Buxtehude hat eine historische Innenstadt und einen kleine Hafen für Sportboote und ist für Touristen immer wieder eine Attraktion. Bei einem Besuch in Buxtehude sollte man nicht versäumen an einer Stadtführung teilzunehmen, noch interessanter ist aber die Nachtwächterführung in der man auch Hintergründiges aus Buxtehuder zu hören bekommt.

    🙂 Hanne

  67. Hallo Anne, ich war kurz fort, wollte einen Bobtail sehen, habe schnell in meinem Expose bei Bilder unsere zwei eingefügt. zu deiner Heimat, ich war mit meiner Frau und dem ADAC einige Tage in Hamburg ( Friesenkeller).Möchte gerne noch mal in den Norden, leider gibt es gesundheitliche Probleme, Stadtführung unmöglich,denke ihr habt noch alte Häuser mit Schilf oder Fachwerk, sehe diese Bauwerke sehr gerne, ich sage mal Hummel – Hummel.
    Max Armin :-)))))

  68. Bin auch wieder da, hast du auch etwas deftiges für mich auf der Speisekarte liebe Hannelore?
    War soeben mit dem Hund in Sturm und Regen unterwegs, vielleicht ein Süppchen mit einem deftigen Schmalzbrot?
    Jetzt verzieht mal nicht so das Gesicht, in dieser Jahreszeit brauche ich unendlich viele Schmalzbrote um mein Gewicht zu halten.
    Leider kann ich Kuchen so gar nichts abgewinnen, den backe ich nur für die Familie und Besucher.

    Piep, Piep, Piep, das Telefon hat mich nicht lieb und jagt mich schon wieder an die Arbeit.

    Bis später….

  69. Hallo liebe Heidi,

    jetzt war ich wieder zu beschäftigt und Du in Eile,
    ich kann ja schon mal ein Süppchen warm machen, wie wäre es mit Kürbis-Ingwer-Suppe, wärmt bei diesem Herbstwetter gut durch.
    Mit Kuchen und Torten macht man Dir keine Freude, dafür freuen sich alle anderen, wenn Du Deine super Torten machst.
    Bis später….

  70. Hallo Ihr Lieben ALLE miteinander… :-)) – hier ist ja mächtig was los. Habe das mit den Katzennamen gerade gelesen und finde das mit der Sindi so schön. Unser Kater (ist schon Jahre her) hieß Igor. Als die (stationierten) Russen nach der Wende die Stadt verließen, setzten sie die Tiere aus ! Ein ganz lieber Kater lief uns zu und reagierte weder auf Mieze noch Miezi noch ähnliches bis wir begriffen, was er „verstand“. Igor ! :-)) Eine so nette Begegnung ! Nun muss ich auch weiter… – macht was aus der Runde und seid ALLE herzlich gegrüßt… der Wolfgang

  71. So ist halt der Wolfgang in die Rippen gestoßen und ihn aufgefordert sich mal seinem Volk zuzeigen und schon ist er da,:-) der brave Chemnitzer, werde den Eckart wohl auch mal anschieben müssen.
    Max Armin

  72. Kürbissuppe lecker, das klingt gut, mit gedünstetem Rauchfleisch und Zwiebeln?
    Eine Katze brauchen wir auch, weil unser Hund die so liebt, die vom Nachbarn laufen leider immer weg, wenn Lady sie anschmusen will.
    Das mit dem Kater Igor ist witzig, wie hätte man da ein weibliches Tier genannt?
    Unsere hieß Kinky, war ein rotgeflcktes Luder und hat innerhalb von zwei Wochen sämtliche Tapeten zerfetzt.

  73. Hallo Ihr Lieben,

    ich bin wieder da,
    hatte heute aus bestimmten Gründen einen lieben Chauffeur.Der hat inzwischen im Auto gelesen, während ich mit Julian geübt habe. Als Zugabe beaufsichtigte ich gleich noch die kleine Schwester bei den Hausaufgaben. Das hat Spaß gemacht!

    Nun muss ich sehen, dass ich den Anschluss nicht verliere. Jede Menge neue Kommentare, und auch der Wolfgang wurde herbeigelockt. Max Armin, versuche dein Glück bei Eckart. Vielleicht hört er ja eher auf dich ;-))))

    Liebe Heidi, da müssen wir unsere Speisekarte erweitern. Wenn du Deftiges suchst, dann müssten wir noch einen Restaurant-Teil anbauen.
    Bei Second life wäre das überhaupt kein Problem. Hier nicht so schnell möglich.
    Aber wir werden über eine Erweiterung des Angebots nachdenken.

    Liebe Grüße an alle „Neuen“ und „Alten“

    von Regina

  74. …aber klar, wenn schon, dann gehört auch etwas deftiges darein, so dann lass es Dir mal schmecken.

    Liebe Heidi, da gibt es doch Möglichkeiten, eine Kitten bei Euch aufnehmen erzeugt bei Lady ganz sicher Muttergefühle, so liebevoll wie Lady ist.

    Wolfgang mit Kater Igor, wenn es es ein Mädchen gewesen wäre hätte es sicher Igorine geheißen -grins :).

  75. Nur keine zusätzliche Mühe für mich, ein Tee mit Zitrone und Milch wärmt auch, die Suppe war allerdings von Hannelore angeboten worden.
    Die kennt meinen Geschmack mittlerweile und auch meine Torten.

  76. Die Gören sind heute ganz schön auf Zack, wenn ich die Antworten meiner Nichten höre, bin ich froh dieses Kapitel abgeschlossen zu haben.
    Das hätten wir uns nicht getraut, leider waren wir viel unwissender, dafür hatten wir aber noch eine Kindheit!
    Es gab noch Bäume, auf die man klettern durfte und ungeteerte Flächen um mit dem Absatz Klickerlöcher zu bohren.
    Auf der Straße spielten wir auch, denn die Autos waren bedeutend langsamer und die Kinder um Einiges schneller als heute.

  77. * … ooooch, das war ja viel zu lesen & zu „verdauen“ , bis man als „Nachzügler“ in die neue Runde kommt, aber ich hab’s geschafft! 😉 … bin gerade auf dem Sprung und werde dann nochmal reinschauen. Das Thema interessiert mich sehr, da ich nicht nur mit Hund % Katze, sondern auch noch mit allerhand anderen Tieren auf einem Bauernhof aufgewachsen bin. Bis später auf ein Feierabend-Bierchen ;-)… einen schönen Abend wünscht in die Runde * Elfi *

  78. Lieber Werhart,

    keine Ahnung, wer deinen Kuchen verspeist hat, ich wars nicht. 😉

    Aber ich stelle dir und den anderen eine Schüssel mit Energiekeksen bereit. Rezept nach Hildegard von Bingen.
    Es kam heute von unserer gro0en Tochter ein Paket an mit allerlei nervenstärkenden Dingen, unter anderem auch diese duftenden wohlschmeckenden Kekse. Langt zu, ihr werdet staunen, welche Power dann in ein steckt!!

    ~~Regina~~

  79. Hmmm – lecker! Danke liebe Regina. Wenn man so leckeren Ersatz geboten bekommt dann ist das auch mit dem Himbeerkuchen zu verschmerzen :o)))

    Wo ist denn eigentlich unsere Hanne? Um die geht es doch eigentlich hier.

  80. Hallo zusammen, ich bin auch wieder da, aber nur ganz kurz, sonst wird mein Mann eifersüchtig.( Er: „Was machst Du denn da immer?“ Ich: „Na,Kaffee trinken.“ Er.“Wo,im Internet?“ Ich: „Nein, bei yasni!“ Er: „Woooooooooo???“
    – ES IST ZUM KAPUTTLACHEN!!!!! 😀 😀 😀

  81. Jetzt wo Du wieder da bist – magst Du uns nicht mal was zu deinen Produkten für uns 2-Beiner erzählen?
    Da hat die Regina mich schon ganz neugierig gemacht, aber genaues weiss ich nicht. Was gibt es denn da zur Unterstützung der Gesundheit?

  82. Hallo Martin,
    vielen Dank für Deinen Besuch hier im Café und ich werde versuchen Deinen Fragen zu beantworten.

    Das Haustiere nicht Dein Ding sind, damit stehst Du nicht alleine, es gibt viele Tierliebhaber die kein eigenes Haustier haben, aber es gibt auch genug Menschen die keine Tiere mögen.

    Um Deine Frage zu beantworten wie ich mich dem Problem stelle? Das ist nicht mit einem Satz getan.

    Welche Balance sollte eingehalten werden, 40 Katzen in einer 2 – Zimmerwohnungen? Da gebe ich Dir Recht, das kann ich schon zum Wohle für die Katzen nicht bejahen.
    Allerdings wenn 40 Katzen die Möglichkeit haben sich draußen zu bewegen, da würde ich schon von „Artgerechter Tierhaltung“ sprechen.
    Freut Euch, wenn sie durch Eure Gärten schleichen und Euch die Mäuse vom Hals halten. Die 40 Katzen werden ja auch nicht wie eine Karawane durch Eure Gärten ziehen, sondern vereinzelt auftauchen und da stellt sich mir doch die Frage, sind es 40 oder vielleicht auch nur 20?
    Schließlich und endlich ist es auch egal, auch wenn es weniger wären, würden die Bewohner Eurer Siedlung sich daran stören, dass die Katzen ihre Gärten besuchen.
    Liebe Grüße verbunden mit mehr Toleranz für alle Lebewesen, Hannelore

  83. Hallo Elfi, hast Du mich gesehen? Ich habe mich jetzt auch mal in Euer Cafe gewagt und hab auch schon ein paar Cappucino getrunken und einen köstlichen Himbeerkuchen verspeist 🙂

  84. Ach DU, liebe Claudia hast das letzte Stück gegessen;-) 😉
    der Werhart hat danach gesucht 😉

    Liebe Claudia, was ich dir noch sagen wollte, auch meine Familie- abgesehen von meinem Mann, der hat sich inzwischen an die tägl. Infos gewöhnt, aber meine Kinder sagen auch: Yasni- was ist das denn??

    Dir haben ja keine Ahnung, wie schön es hier ist.Viel schöner als früher, als es noch die -psst- fakes gab!!!

    Und unser Café ist doch eine ecghte bereicherung, oder?

    Wir lieben Yasni.

    Bis später- ich komme wieder!

  85. Da kann ich dir nur beipflichten, auch meinen Leuten aus der Autorenlounge habe ich bereits mehrfach von euch vorgeschwärmt.
    Als sie neulich beim Voting eine abgesackte Kollegin unterstützten, wunderten sie sich doch, warum ich ohne ihre Stimmen noch oben blieb.
    Meine Antwort: „Ich habe ja noch meine treuen Freunde von Yasni!“
    Immer wieder betone ich, dass Yasni mittlerweile eine Community und keine Suchmaschine ist!
    Yasni geht immer, am Feiertag, mitten in der Nacht und wann immer fünf Minuten Luft sind.
    Morgen gibt es frischen Apfelstreusel in einer alten Bauernform gebacken, da sind die Stücke doppelt so groß, das dürfte kein Problem sein, gell Werhart?

  86. Lieber Werhart,
    so, so Regina hat Dich Neugierig gemacht.

    Für jeden Menschen ist es erst einmal wichtig dass der Körper, also Zellhaushalt ausreichend versorgt ist, um mit Einflüssen von außen selbst fertig zu werden.

    Dass wir das auch mit scheinbar gesunder Nahrung, heute nicht mehr erreichen weiß jeder. Früher hatten wir Lebensmittel, also Mittel zum Leben, heute haben wir durch Überdüngungen nur noch Nahrungsmittel um unseren Hunger zu stillen.

    Den meisten Menschen fehlen wichtige Mikronährstoffe, die in unserem Körper für die Stoffwechselvorgänge von Bedeutung sind. Durch regelmäßige Zufuhr von Mikronährstoffen lassen sich Mangelerscheinungen, z.B. Müdigkeit, Erschöpfung, vermeiden oder meist auch wieder beheben, wichtig ist deshalb schon eine vorbeugende Zufuhr.
    In „Almin“ sind Mikronährstoffe wie Mineralien, Vitamine, Aminosäuren, Spurenelemente und Pflanzenstoffe wie sie in Algen vorkommen.
    Sie sind z.B. wichtig für ein starkes Immunsystem, alle Stoffwechselvorgänge im Körper, Leistungsstarke Funktionen der Organe, gesundes Wachstum, Entsäuerung und Ausgleich von Mineralstoffmangel bei Übersäuerung, sowie für das mineralische Gleichgewicht in den Zellen.

    Zur Unterstützung gibt es fermentierte Säfte zur Regulierung natürlicher Stoffwechselvorgänge und zur Entschlackung.
    Unterstützend zur Entsäuerung und Entschlackung sind basische Mineralbäder ratsam, diese kannten schon die alten Ägypter.

    Lieber Werhart, wenn Du genauere Infos haben möchtest, geht das nur in einem persönlichen Gespräch.
    Es grüßt Hanne

  87. O je, o je, war das das letzte Stück von dem Himbeerkuchen, den ich mir geschnappt habe? WERHART, ENTSCHULDIGE BITTE!!!! Das ist ja schon allerhand von mir, oder? Wir kennen uns noch gar nicht und schon bin ich so dreist 🙁
    ABER DER KUCHEN WAR EINFACH ZUUUUUU GUT! Ich konnte Dir leider nichts davon übriglassen 😉

    Regina, das Café ist echt super:-) 🙂 Ich fühl mich richtig wohl hier!

    Werhart, das nächste Mal bring ich einen Kuchen mit und DU bekommst das 1. Stück 🙂 Versprochen!

  88. Regina, wenn Heidi mit dem Apfelkuchen kommt suchen wir uns ein Plätzchen im Kaffee und lassen es uns gut gehen mit dem Kuchen, für Heidi bringe ich eine Schmalzstulle mit..grins…nur wer zeitig da ist bekommt was ab…lach…:)

  89. Klar, liebe Claudia, habe ich dich erblickt 😉 … natürlich auch Marina & Martin, Mario & Martina, Maxl & Wolfgang sowie Werhart; Heidi-Christina & Hanne 2. Jetzt ein besonderes HALLO an die Wirtin Regina nebst Hanne 1, die „Frau für alle Felle“ 😉 … kein Tipp-Fehler! … nein, ich meine die Fellnasen- & Samtpfötchen-Expertin 😉 Ein spannendes Thema: Gesundheit für Mensch & Tier! Es ist auch kein spezielles Thema des Alters bzw. des Alterns … es sollte uns von Jugend an begleiten! Liebe Regina, die Energiekekse schmecken nach Ozean ;-)… Meer … mehr! … gibst du das Rezept frei? Ein Gläschen Rotwein dazu, hmmmm … köstlich! Einen unterhaltsamen Abend wünscht die Elfi 😉

  90. …ja Werhart, dann solltest Du zwischendurch mal reinschauen und Dir ein Stück vom Apfelkuchen abholen, Deine Kunden kannst Du in Zeit zur Ruhepause nach der Behandlung warm einpacken, dann klappt das schon…

  91. Genau, liebe Hanne, wer zu spät kommt, den bestraft… die leere Kuchentheke;-)

    das ist eine gute Idee, ich denke, wir haben uns immer etwas zu erzählen. Kennst du übrigens den Witz von den 2 Frauen, die es einige Monate auf eine einsame Insel verschlagen hatte?

    Also. Sie wurden schließlich gerettet, und als sie sich wieder auf dem Festland voneinander verabschiedeten, sagte die eine zur anderen;: „Du, ruf mich unbedingt heute am Abend noch an, wir haben uns noch so viel zu erzählen!“ 😉 😉

  92. Liebe Claudia, ist doch gar kein Problem mit dem Himbeerkuchen – wenn er dir so gschmeckt hat freut’s mich – hatte ja Reginas Kekse und die waren vielleicht lecker – hab sie alle niedergekämpft – grins

    und Hanne, erst mal lieben Dank für die Info – wir werden uns da noch eingehender dazu unterhalten. Auch gerade das Thema Entsäuerung ist sehr wichtig – da hab ich auch noch ein Zaubermittelchen gefunden :o)

    und Heidi, das mit dem Apfelkuchen klingt ja mal gut und vielversprechend……

  93. Lieber Werhart, dann lasse doch die Katze mal aus dem Sack und stell‘ uns DEIN Zaubermittelchen zur Entsäuerung vor … kann ja NIE schaden 😉 … um so mehr Kuchen & Kekse vertragen wir dann 😉

  94. Die Männer wollen doch schöne schlanke Frauen und bei dem Kuchenangebot da wird das Gewicht wohl nach oben gehen.Nicht vergessen gleich kommt Länderspiel, das wollen die Männer doch genießen, nicht mit Kaffeetassen klappern.Ich Bau mal um.
    Wünsche noch einen schönen Talk. Eckart hat nicht reagiert.
    Max Armin

  95. * ja, ja, … MAXL der GENIESSER 😉 … schöne schlanke Frauen, die fallen nicht vom Himmel und wachsen auch nicht auf den Bäumen ;-)* … für diesen „Spezialfall“ habe ich seit über 1 Jahr meine „Wunderwaffe“ entdeckt 😉

  96. Der Apfelkuchen wird noch warm vom Blech weg gegessen, er passt ohnehin auf keine Kuchenplatte.
    Die guten Sachen von Hannelore haben meinen Findelhund gerettet, als der Tierarzt mit seinem Latein am Ende war.
    Die Nahrungsergänzungsmittel für den Menschen hat mein Mann in einer halbjährlichen Kur getestet und ist begeistert.
    Einziger Nachteil, sie schmecken nicht besonders gut, es kostet Überwindung.

    Mit dem Rotwein das ist eine gute Idee Hannelore, ich habe auch noch einen Reserva im Keller stehen.

    Aber schön langsam geniessen, nicht dass wir hinterher die Schippendales bestellen……..

  97. Liebe Heidi,

    das alles kann ich nur bestätigen. Almin, Rega-Saft, Levi-Saft. Die letzten beiden allerdings schmecken sehr gewöhnungsbedürftig!!

    Dein Kuchen schmeckt dafür sicher superlecker. Rotwein? Nein,da bekomme ich Kopfschmerzen. Lieber einen guten Weißwein.

    Betreffs Rezeptanfrage: Petra, meine Tochter, hat die Datei auf ihrem Rechner auf Arbeit. Morgen schickt sie dieselbe und dann kopiere ich sie hier rein.

    Nun muss ich mich verabschieden, muss mirnoch einen neuen Titel für mein Buch ausdenken; mein Vorschlag wurde nicht angenommen, den soll es schon geben. Nichts mit „Wetterumschwung“ 🙁

    Guts Nächtle! Grüße an alle!

    ~~Regina~~

  98. Liebe Heidi, die Flasche köpfen wir ein anderes Mal, für heute reicht diese für uns Beide, die schaffen wir auch ohne dass die Schippendales kommen müssten.

    Es scheint, als hängen alle anderen beim Fußball rum, Klose hat sein 2. Tor geschossen, muss ein wichtiges Spiel sein, auch Frau Merkel ist anwesend.
    Auf den warmen Apfelkuchen freue ich mich schon.

    ..ja, Heidi, dann zum Wohl….:) 🙂

  99. Liebe Hannelore und Regina, ich schau nur noch mal schnell zur Tür rein, bedanke mich für Kaffee und Kuchen und bin schon wieder weg. Ich muss ins Bett,habe morgen viel zu tun und da muss ich fit sein. An Euch und alle anderen: GUTE NACHT 🙂 🙂

  100. Lieben Dank Hannelore, für Deine Stellungnahme zu meinen Fragen.

    Mit der Einstellung zu mehr Toleranz für Haustiere kann ich mich durchaus einverstanden erklären. Jedoch hege ich Zweifel, ob diese pauschale Einstellung ausreichen würde, die Problematik der bisweilen überproportionale Haustierhaltung in einen ausgleichenden Modus der Verhältnismässigkeit zu stellen. – Es gibt mehr Haustierbesitzer, als man im ersten Moment denkt, welche ein Haustier halten, als hätten sie bloss einen weiteren „Gegenstand“ für ihr Zuhause neu dazu gepostet. Das heisst, nicht in erster Linie aus reiner Tierliebe hätten sie das angeschafft.

    Sehr viele kaufen sich ein Haustier, weil sie einfach „dazugehören“ möchten – oder der Nachbar hat eines, so will ich auch eines, schlussendlich habe ich das Recht dazu. Viele werden auch durch die Tierfutterwerbung im Fernsehen dazu ermuntert, endlich ihre noch innere Gegenwehr abzubauen. Vielfach lassen sich Einzelne durch die doch so kuschelige Werbung manipulieren, ohne sich überhaupt bewusst zu bleiben, in welcher Mitverantwortung sie gegenüber ihrem Haustier mit einbezogen würden. Diese Unsensibilitäten gegenüber Haustieren wird selten genug wahrgenommen und beweist auch wie viele Haustiere jährlich vor der Ferienfahrt ihrer Besitzer, jeweils so kaltherzig am Strassenrand ausgesetzt verbleiben.

    Der Prozentsatz ist relativ hoch einzustufen, wo HaustierbesitzerInnen auch mal sehr unkompliziert mit ihren „leibeigenen“ Tieren „herumspringen!“.

    Hier wirkt es sehr komplex, der allgemeinen Haustierhaltung im Überfluss noch mit Toleranz entgegentreten zu wollen.

    Das wäre nun die Kehrseite des positiven Wunschdenkens – sobald die Haustierhaltung thematisiert wird. Fast niemand möchte in dieser Weise über dieses Thema sprechen, weil ja auch mit unglücklicher Haustierhaltung relativ viel Geld verdient werden kann. Die Ausstrahlung am Fernsehen von Tierfutterwerbung zur besten Sendezeit, beweist ja täglich, wie genial sich im Hintergrund – durch liebevolle Kuschelimpulse an alle fernsehende „Schlafschafe“ – die Vermarkter ihre Kassen klingeln lassen können. Dabei denken sie ja nur an Tierliebe – gerade das ist eben nicht.. das Tier wird zur reinen Sache degradiert, um den Haltern die Börse zu erleichtern.

    Ich meine damit, es macht wenig Sinn, alles nur immer in Watte verpacken zu wollen und meinen, irgend einmal werde sich das schon von alleine in die richtige Bahn lenken – aber, eigentlich ausschliesslich auf dem Buckel der Haustiere selbst – bemerken würde man es erst dann, wenn sie höchstwahrscheinlich in einer Mehrheit beginnen, elendiglich zu degenerieren. Es ist meine subjektive Beobachtung und Feststellung, worüber ich mir ernsthaft Gedanken mache – diese übertriebene Tier-Vermenschlichung – ohne Ende.
    Ich wünsche allen geneigten Kaffee-LeserInnen trotz allem eine gute Nacht und verbleibe mit lieben Grüssen Martin

  101. Hallo Ihr Lieben,
    am Anfang hatte man den Eindruck, dass diesmal nur die Damen hier zum Kaffeeklatsch gekommen sind. Im Verlauf habe sich zum Glück noch einige Herren hier her bemüht. Hannelore ist aus meiner Sicht schon deshalb zu bewundern, weil sie sich mit Buchhaltung beschäftigt hat und daran Freude hatte. Die Leidenschaft für Sudoku kann ich gut nachvollziehen, denn ich beschäftige mich damit ebenfalls sehr gern. Respekt verdient ebenfalls das Strebe, Ihren Katzen eine Heimat zu geben. Martin hat es schön formuliert: Viele kaufen ein Tier wie einen Gegenstand. Liebe Hannelore, Du kanns stolz auf Deinen Lebensweg schauen und Dich freuen, dass Du – wie ich erfahren durfte – selbst für Deine Enkelkinder Ansprechpartner und Partner für ein‘ Klönsnak bist. Weiter gute Gesundheit und viele liebe Grüße, Eckart

  102. Hallo Eckart,
    dass Du noch so spät hier herein schaust, ist für mich eine große Ehre, vielen Dank.

    Buchhaltung habe ich nie wirklich als Arbeit empfunden, es war mein großes Hobby mit dem ich auch noch Geld verdient habe.

    Ich kann an keinem Sudoku vorbei gehen, jetzt habe ich eins, das versuche ich schon 3 Tage zu lösen und fange immer wieder von vorne an, aber ich gebe nicht auf.

    Meine Enkelkinder liebe ich über alles und ich würde alles für sie tun, aber sie für mich auch und das ist für mich wie ein Geschenk Gottes.
    Ja und wenn sie von Hamburg von der Uni kommen, halten wir jeden Tag einen Klönschnack.

    Danke für Deine lieben Grüße, Hannelore

  103. Einen wunderschönen guten Morgen, ihr Lieben,

    auch ich freue mich sehr, dass Eckart noch so spät gekommen ist.
    Und ich freue mich auch sehr für dich,liebe Hanne ,über Eckarts Lob.

    Ja es ist eine Freude und ein großes Glück, wenn Kinder und Enkel die Verbindung aufrecht erhalten.

    Martins und dein erbaulicher Disput, liebe Hanne, liest sich spannend.
    Ich bin auf einem Bauernhof großgeworden . Dort gab es viele Mäuse. Also hatten wir natürlich auch Katzen. Wir Kinder liebten sie. Ansonsten wurden sie von den Bauern als eine Art Nutztier gesehen.

    Heute werde ich erst am späten Nachmittag ins Café kommen können, eventuell kurz in der Mittagspause.

    Der Garten ruft seit Tagen nach mir 😉
    und am Nachmittag sinds meine Nachhilfeschüler 🙂

    Ich freue mich schon darauf, später euren munteren Redefluss zu verfolgen! Habt viel Spaß hier!

    Liebe Grüße von ~~regina~~

  104. Guten Morgen ins Cafe ;-), möchte mich für die Anregung „Energiekekse“ bei Regina bedanken … das Rezept habe ich, neugierig wie ich nun eben mal bin, 😉 bereits über Nacht im Internet gefunden … jetzt schnell noch die frischen Zutaten besorgen und dann geht’s los mit Backen … bin dann erst mal unterwegs … bei mir ruft ebenfalls der Garten. Einen bezaubernden Herbsttag wünscht * Elfi *

  105. Liebe Hannelore, meine ganz persönliche „Wunderwaffe“ stelle ich auch noch vor, versprochen ;-)* Mit einem Cappu setze ich mich noch ein paar Minütchen vor die Cafehaustür 😉 Liebe Grüße * Elfi *

  106. Hallo Ihr Lieben,
    ich wünsche Euch einen wunderschönen Herbsttag.

    Liebe Regina, liebe Elfi, wenn Ihr von Eurer Gartenarbeit eine Ruhepause braucht,
    dann kommt zwischendurch doch im Café vorbei, Heidi bringt für heute warmen Apfelstreusel und der Kaffee ist auch schon fertig.

    Ah, Elfi, wie ist das mit Deiner Wunderwaffe? Oder ist das Dein Geheimnis?

    Liebe Grüße, Hanne

  107. Guten Morgen kann man schon gar nicht mehr sagen. Also wünsch ich Euch einen schönen Mittag!
    Ich war bis gerade eben fleissig und habe mit meinen Patienten gearbeitet und jetzt möchte ich dann auch in den Garten. Das Wetter ist ja heute einmalig schön!!
    Kann ich mich,liebe Hannelore, vorher noch kurz zu Euch mit reinsetzen und auch einen Kaffee mittrinken? Oder wir setzen uns mit Elfi vor die Tür in die Sonne. Aaaaaaaahhhhhhhh, ausruhen, Sonne im Gesicht…… herrlich 🙂 🙂 :-)-)

    Elfi, auf Deine „Wunderwaffe“ bin auch ich schon ganz gespannt!!! Du hast uns alle neugierig gemacht!

  108. Ein kurzes Hallo an alle, dann weiterkochen, mit dem Hund durch den Wald rennen und mit quitschenden Reifen zum Spätdienst rasen…. bin dann erst nach 21:00 Uhr wieder auf einen Sprung im Café.
    Der Apfelstreusel steht auf dem Rost zum Abkühlen, euch zu Ehren habe ich den Hefekuchenrand geflochten und mit Milch bepinselt.
    Lasst ihn euch schmecken!

  109. Haaaaaaaaaalllooooooooooo…..:-(
    Keiner da???????

    Ich war in der Zwischenzeit im Garten und hab aufgeräumt,jetzt komm ich wieder hierher…… ich seh´ keinen. Ich habe sogar Sahnne mitgebracht 🙂

    Also, ich hab ja anscheinend gestern das letzte Stück Himbeerkuchen gegessen und heute erlaube ich mir jetzt einfach, Heidi´s Apfelkuchen anzuschneiden 😉 UND DANN ESSE ICH DAS STÜCK GANZ ALLEINE!!! (heul, heul 🙁 Dafür kommt auch noch ein großer Klecks von meiner Sahne drauf!! Den Rest stell ich in den Kühlschrank.

    ……………Kommt immer noch keiner…. dann geh ich eben nochmal in den Garten ! Bis später!

  110. Hallo Claudia,
    hier bin ich, jetzt brauche ich einen Kaffee und dazu Heidi’s leckeren Apfelstreusel und dass Du an Sahne gedacht hast, na da lassen wir es uns erst einmal gut gehen.
    Max Armin kommt bestimmt auch gleich, es ist ja Kaffeezeit.
    Jetzt wird erst einmal geschlemmt, sonst wird der Kaffee kalt.

    Vielen Dank liebe Heidi für den leckeren Kuchen, er ist so köstlich wie alles was Du machst, Ihr müsstet mal die tollen Torten sehen, die Heidi macht, ein Gedicht….

  111. Hallo ihr Schlemmermäuler,
    da schau ich auch mal schnell vorbei um mein Stück Apfelstreusel zu geniessen. Toll dass du an Sahne gedacht hast, Claudia:)
    Würde mein Stück auch gerne mit Sahne nehmen.

  112. Na, der ist aber mal lecker, du machst das ganz toll Hanne. Merkt man auch gleich dass ein guter Kaffee ist den ihr da eingekauft habt 🙂 Und die Mütze auf dem Kaffee – perfekter geht’s gar nicht!

  113. So, der Cappuccino war prima und lieben Dank, Heidi, für den leckeren Apfelstreusel.
    Geh jetzt erst mal mit dem Rudi noch ein paar Sonnenstrahlen einfangen und schau dann später noch mal bei euch vorbei.

    Bis nachher dann und nicht gleich wieder alkohollastig werden – da muss man ja aufpassen auf euch – grins – bis später

  114. Aaahh, Hannelore, schön, dass Du jetzt auch da bist und gleich den Werhart mitgebracht hast. Kann ich auch so einen Cappucino haben, wie der Werhart? (Kuchen hatte ich ja bereits 😉 )
    Ich war heute ganz lange im Garten und hab echt viel geschafft. Mein Mann hat mir geholfen und – Achtung!!- er hat mich dazwischen gefragt: Willst Du einen Kaffee oder gehst Du später wieder zu diesen „yasni-Leuten“? 😀 😀

    Ich könnt´ mich kaputtlachen mit ihm !!
    Aber jetzt zu Euch: Was habt Ihr so gemacht heute?

  115. Lieber Max Armin, Du kennst so viele nette Menschen bei Yasni, da wirst Du Dich doch nicht von einer Person verärgern lassen. Du als Kämpfer und Fels in der Brandung, das passt doch gar nicht zu Dir.
    Setz Dich erstmal und probiere Heidi’s leckeren Apfelstreusel mit der Sahne von Claudia und ich mache Dir einen Kaffee, sollst mal sehen, dann sieht die Welt schon wieder anders aus.
    Liebe Grüße, Hanne

  116. Hallo Claudia, klar bekommst Du auch einen Cappucino, für Werhart habe ich ihn ja auch hin bekommen.
    Bis jetzt sitze ich hier am PC und versuche zu arbeiten, aber meine Neugier treibt mich immer wieder hier in’s Café.
    …und, hast Du Deinen Garten jetzt Winterfest?

  117. Hallo Hannelore, um Deine Frage zu beantworten: ich mache meinen Garten nie so richtig winterfest, denn ich schneide nur die Sachen im Herbst ab oder zurück, die schon kaputt sind. Aber alles andere wie z. B. die ganzen Gräser und auch Blumen, die schöne Samenstände haben, lass ich den ganzen Winter über stehen, dann haben erstens die Vögel was davon- und die kommen zu uns im Winter immer in ganzen Scharen- und ausserdem schaut das so schön aus, wenn dann der Reif drauf ist oder auch der Schnee. Ich mache bestimmt wieder Fotos, die ich dann auf meiner Gartenseite ausstelle. Da kannst Du ( und alle anderen von Euch natürlich auch 🙂 )dann gerne reinschauen.

    Füllt sich das Café schon schön langsam?
    Nein? 🙁 Dann geh ich nochmal! Meine Wohnung noch ein bisschen aufräumen.

    Tschüüüüüüüüüüüüssssss!!

  118. ..wir haben nur einen kleinen Garten und machen es wie Du, nur was kaputt ist, kommt weg.
    Deine Gartenseite werde ich mir ganz sicher ansehen.
    ..nee im Café herscht gähnende Leere, ich schreibe dann mal weiter, bis später…..

  119. Halli hallo,

    bin wieder da! Am Morgen im garten, dann schnell heim, Mittagessen gekocht und andere Hausarbeiten erledigt, über den Titel meines Buches weiter gegrübelt- alle guten Ideen gab es schon im Internet-, Vorbereitungen für meine beiden Mädels gemacht und vor 14 Uhr losgedüst.

    In unserem café war ja nun einiges los. Das Rezept hat Elfie schon gefunden, ob es dasselbe ist? Egal, so muss ich die Datei nicht reinkopierern, die mir unsere Große (Statur klein) von unserer Kleinen (Statur groß ) heute Morgen gesendet hat.

    Ich nasche eben schon die ganze Zeit an den leckeren Cashew- kernen, ich schütte mal die Tüte in mein selbstgetöpfertes Schüsselchen und stelle es für „zwischendurch“ mit auf den Tressen. Ist noch Apfelkuchen da??
    Nach dem Unterricht überfällt mich jedesmal ein Riesenhunger!

    Bis später. LG Regina

  120. Hallo Martin,
    vielen Dank, dass Du die Einstellung zu mehr Toleranz akzeptieren kannst.

    Deine Ausführungen und Argumente regen in mir den Verdacht, dass Du in Deinem Umfeld Menschen hast, die sich ein Haustier als Vorzeigeobjekt kaufen um ihr Image aufzubessern.
    Nach dem Motto unser Haustier muss etwas Besonderes sein und vor allem teuer, vielleicht auch, weil sie für einen Porsche vor der Tür nicht das nötige Kleingeld haben?

    Das betrifft aber nicht die Mehrzahl der Tierbesitzer, das möchte ich doch zu bedenken geben.

    Ich kenne viele Menschen die aus Einsamkeit sich einen Hund oder eine Katze angeschafft haben und dadurch wieder ein Stück an neuer Lebensqualität gewonnen haben.
    Gerade in der heutigen Gesellschaft, in der sich jeder selbst der Nächste ist, niemand mehr Zeit für seinen Nächsten hat, nimmt die Vereinsamung von Alleinstehenden und alten Menschen immer mehr zu.
    Diese Menschen haben durch ein Haustier wieder eine Verantwortungsvolle Aufgabe, kommen wieder unter Menschen und haben Gesprächsthemen die sie bereichern und auch von ihren Wehwehchen ablenken, es ist erwiesen, das Tierbesitzer seltener zum Arzt gehen.

    Ob das Haustier zum Kuscheltier wird, entscheidet jeder für sich durch seinen eigenen persönlichen Umgang, das hat aber nichts damit zu tun, ob ein Hund gut oder schlecht erzogen ist.

    Du führst an, dass die Tierfutterwerbung den Haltern etwas vorgaugelt was nicht real ist, sich bereichern will und ihnen die Börse erleichtert.
    Entschuldige, ich kann mir gerade ein Grinsen nicht verkneifen, die Halter sind aber doch dabei, sind keine unmündigen Bürger und in der Lage selbst zu entscheiden, schließlich wissen sie bereits bei der Anschaffung dass ein Tier auch Kosten verursacht.

    Wenn Dich das alles so ärgert, dann darfst Du mich gerne weiter empfehlen, denn unsere Firma macht keine Werbung, sondern verwendet das Geld, um qualitativ hochwertiges Futter mit Zutaten in Lebensmittelqualität zu verarbeiten.

    Lieber Martin, es hat mir Spaß gemacht mich mit der Thematik aus Deiner Sicht auseinander zu setzen und ich würde mich freuen, wenn wir heute Abend ein Gläschen darauf trinken.

    Bis dann, Hannelore

  121. Hallo, habt Ihr alle noch keinen Feierabdend?
    Ich fühle mich hier so verwaist, na ja dann nehme ich mir mal ein Gläschen Rotwein und warte ob jemand kommt, Heidi hatte ja schon gesagt, das sie vor 21 Uhr nicht hier sein kann.

  122. Hallo, liebe Hanne, ich habe jetzt eine geraume Zeit mit einer ganz lieben Freundin von Yasni telefoniert, so eine liebe wie du eine bist!! Wir haben über den Titel des Buches beraten–und sie hatte einen super Vorschlag!!!

    Ich bringe meinen Wein mit, einen weißen, kann den roten nicht vertragen.

    Bis gleich, ich komme!

    Regina

  123. Guten Abend ins Cafe, … Kuchen und Sahne waren wohl einfach zu lecker, um noch etwas zu bekommen 😉 hier nun, wie versprochen, ein paar kurze Infos zu meiner ganz persönlichen „Wunderwaffe“. Ein Jahr lang habe ich mich entschieden dagegen gewehrt, weil es mir schlicht und einfach zu simpel war. Glücklicherweise bekam ich in größeren Abständen immer wieder mal eine Info dazu, bis es * KLICK * gemacht hat. Steter Tropfen höhlt eben doch den Stein 😉 Nach dem Vorbild der Natur wurde dieses Heim-Saunarium mit der VitalTiefenWärme entwickelt, welches nun seit über einem Jahr in unserem Bad steht für den täglichen Einsatz. Es ist so „winzig“ und leicht, dass es sogar mit auf Reisen gehen kann, ist mit Netzstecker in jeder Steckdose betriebsbereit. Als ich dann noch das Angebot bekam, es 14 Tage gratis zu testen, da konnte ich nicht widerstehen. Dann wollte ich ganz einfach noch viel mehr darüber wissen und nun bin ich zertifizierte Wellnessberaterin für diese geniale Erfindung. Man kann damit das energetisierende und vitalisierende Schwitzen ohne Reizung der Haut und Atemwege erleben und dabei einen kühlen Kopf bewahren. Ich persönlich nutze es (fast) täglich morgens nach dem Aufstehen, um mich für den Tag fit zu machen. Es ist für mich ein schwungvoller Start in den Tag, ob es nun Sommer oder Winter ist – SONNE tut immer gut und macht einfach Laune 😉 Für die weiblichen Leser: es ist ein hervorragendes Mittel, Problemzonen zu „minimieren“ … schade, dass ich für den Vorher – Nachher – Vergleich kein Ausgangs-Beweisfoto von mir gemacht habe 😉 So, nun „genehmige“ ich mir ein edles Tröpfchen an der Bar und mache mir einem schönen Abend, den ich euch allen auch wünsche 😉 * PROSIT in die RUNDE 😉 * Elfi *

  124. Schnupper …. schnupper

    mmmhhh ….

    Guten Abend an alle

    kann es sein, daß es hier nach Rotwein riecht? 😉
    Bekomme ich auch ein Gläschen?

    Liebe Hanne, ein ganz großes Kompliment an Dich …. Du machst Deine Sache hier wirklich sehr toll … auch gibt es immer so leckere Dinge bei Dir …. kannst Du nicht für immer bleiben? 🙂

    Liebe Regina … habe ich richtig gelesen, Du hast jetzt einen Titel für Dein Buch? Das freut mich jetzt ganz besonders. Dann kann ich nur noch hoffen, daß es ganz schnell gedruckt wird 🙂

    Ach, ich warte gar nicht bis man mir einschenkt … ich nehme mir einfach ein Schlückchen ……… Salute 🙂

  125. nicht so schnell liebe Martina, wir warten noch auf Regina, so viel Zeit muss sein, oder fährt Dein Zug gleich wieder ab? – grins –

    Liebe Martina für immer hier bleiben, ich glaube da werde ich mit der Zeit Regina zu anstrengend, nein, der nächste steht schon vor der Tür, wir wollen von den anderen ja auch etwas erfahren.

  126. Liebe Martina, jaja 😉

    stell dir vor, eine ganz liebe Yasnibekannte half mir beim Recherchieren und Finden!

    Und : Sie fand!!!! Aber mehr verrate ich dir nicht ;-)))))

    Was ist das aber auch für eine schöne Runde. Ein Mann und um ihn herum 1,2,3,4? Frauen!!

    Du bist also der Hahn im Korbe, lieber Werhart, fühlst du dich wohl bei uns? Ja? Schön!!!!Noch ein Glas gefällig???

    Liebe Elfi, danke für die Enthüllung deines Schönheitsfarm-Wundermittels. Toll, wenn es dir so gute Dienste leistet!

    Dir auch ein Prosit wie allen anderen Gästen!

    Bis gleich!!! Regina

  127. Jaaaaaaaaaaaaaa …. das machen wir 🙂

    Reeeeeeegiiiiiina, beeile Dich …. ich habe Durst 🙂
    und ………………….
    wir wollen auf Dein neues Buch anstossen und auf die tolle Leistung, die Hanne hier bringt 🙂

    ooooh, jetzt hätte ich fast den Werhart übersehen …. aber nur fast 😉 Wie schön, dass sich auch ein Mann dazu gesellt 🙂

  128. Ich trinke auf meine wendige Café-Assistentin, nein, das ist zu wenig, sie ist eher die Chefin.

    Liebe Hanne, liebe Martina, Elfi ist verschwunden?, ich trinke auf unsere gemeinsame Gesundheit!!!!

    Salute!!!

  129. ja seid Ihr denn blind, zählt der Rudi gar nicht? Wir sind doch 2 Jungs hier – mit den Haaren müsst ihr halt leben. Heute morgen hat’s nicht mehr zum durchsaugen gereicht – grins

  130. Liebe Elfi,
    ein tolles Teil die faltbare Sauna, aber nichts für mich, wenn Saunieren, dann auch richtig, mit einem Schwimmbad und einen Ruheraum in angenehmer Atmosphäre, so ist es wie Urlaub und das gefällt mir.

  131. dann freut sich der Werhart, wenn wir heute alle den Rudi küssen und der dann glücklich ist und die ganze Nacht „wild“ von uns träumt 😀

  132. Ich muss mich jetzt mal ausklinken, muss noch mal kurz rüber in SL hüpfen und außerdem der Hanne die PDF-Datei senden mit dem Rezept der Energiekekse!! Handschriftlich vefasst…..

    Gute Nacht ihr Lieben, es war toll mit euch!!!

    Bis morgen, schlaft gut, und trinkt ruhig noch einen…

    der letzte löscht das Licht aus grins- wer hat das gleich gesagt bei welcher Gelegenheit???Könnte eine Frage von „Wer wird Millionär“ sein..

    Peter Yasni? Nö.–

    Ich drück euch mal alle ganz lieb, ja, alle!!

  133. Nein, mal Spass beiseite – schmusen war ihm schon als Baby sehr wichtig und das hat er so beibehalten. Aber er macht das so vorsichtig mit seinen 37 Kg, dass man’s kaum glauben kann 🙂

  134. alle Hunde mögen gerne schmusen und das finde ich auch gut so 🙂

    Jetzt werde ich mich auch verabschieden … mit steigt der Wein schon zu Kopfe.

    Habt alle noch einen schönen und kuscheligen Abend und eine traumhafte Nacht.

    Liebe Grüße
    Martina

  135. Nun habe ich mich endlich losgeeist und keiner ist mehr da, seufz!
    Dabei wollte ich doch auch eins von Rudi`s Küsschen, na dann knuddel ich meine Lady noch mal, die kann davon auch nie genug bekommen.
    Muss ohnehin ins Bett, um fünf klingelt schon wieder der Wecker.
    Gute Nacht!

  136. Guten Morgen, ihr lieben Gäste, Stammgäste und eventuelle Neulinge,

    ich grüße euch herzlich und wünsche euch einen schönen Tag!

    besonders begrüße ich die beiden, die gestern noch einmal zu später Stunde im Café auftauchten. Liebe Heidi, dein Kuchen war sehr kalorienreich und er schmeckte nach „mehr“.

    Was haben wir heute als besonderes Angebot im Café vorzuweisen?

    Ich dachte mir, nach Apfelkuchen mit Sahne obendrauf würde uns heute eine etwas andere Kost gut tun. Was sagt ihr zu einem leckeren Obstsalat und dazu Vollkornwaffeln?

    Ganz frisch gebacken, mit einer Spur Puderzucker darauf schmecken sie vorzüglich.

    Dann bedient euch. Traut euch ruhig mal an Dinkelmehl heran, so wie das auch im Rezept für Enegiekekse vorgeschlagen wird!

    Bis nachher noch einmal. Ich werde heute am Vormittag wieder in unseren Garten gehen.

    Lasst es euch gut gehen an diesem herrlichen Herbsttag!!

    ~~Regina~~

  137. Guten Morgen zusammen,
    ich war gestern Abend noch mal da, aber alles schon zu, Licht aus! Da bin ich dann wieder heimgetrottet!

    Muss heute wieder arbeiten, schau aber dazwischen bestimmt wieder mal rein. Dieses Café kann einen ja direkt süchtig machen !!! 🙂

    Habt eine unterhaltsame Zeit!!

    Claudia

  138. Hallo liebe Cafè Besucher,
    komme heute etwas später, habe noch bis 3 Uhr gearbeitet und irgendwann brauche auch ich ein wenig Schlaf.

    Liebe Regina,
    nach der Kuchenschlemmerei, ist es eine sehr gute Idee von Dir Obstsalat und Vollkornwaffeln und obendrein noch super lecker. 🙂
    Machs gut im Garten und genießen den schönen Herbsttag.

    Liebe Claudia,schade das wir uns verpaßt haben, wir sehen uns, bis nachher. 🙂

    Liebe Grüße, Hanne

  139. Hallo Hanne,
    jetzt verpassen wir uns schon wieder und ich komme wieder mal ungünstig, denn KEINER ist da 🙁 🙁 Na ja, es ist ja auch Mittagszeit! Aber ich wollte eben sehen, ob jemand da ist. …….

    …. aber liebe Regina, ich sperr jetzt trotzdem kurz mal auf, um Deinen Obstsalat zu probieren….oooohhh, von den Vollkornwaffeln sind ja auch noch ganz viele da 🙂 DARF ICH???

    Komm ich bei allen so rüber, als ob ich den ganzen Tag nur ans Essen denke???
    ….aber die Waffeln sind ganz besonders gut 🙂

    …..Ich muss hier raus, sonst ist für die anderen nichts mehr da, gell Werhart 😉

    Ich schau später wieder vorbei! Bis dann!

  140. * … noch ’ne Stippvisite in der Mittagspause 😉 … ich bin so satt, mag kein Blatt 😉 … habe gerade leckere Kürbissuppe gegessen. Na gut, ein Cappu geht und dann düse ich nach Suhl, der ehemaligen Bezirkshauptstadt der autonomen Gebirgsrepublik SUHL/Thüringen. Bis später … 😉 <3

  141. Liebe Claudia, liebe Elfi,

    wie schade dass ich Euch verpasst habe, aber Ihr seid ja schon Groß und könnt Euch selbst bedienen.

    Vielleicht klappt es heute Abend, lasst mir von den leckeren Waffeln und vom Obstsalat noch etwas übrig, denn heute Nachmittag genießen mein Fahrrad und ich den wunderschönen sonnigen Herbsttag.

    Bis bald…..
    Hanne

  142. Liebe Hanne,

    selbstverständlich lassen wir dir etwas übrig.
    Elfi war ja sowieso schon vorher satt,
    und die Claudia wird nicht alles verspeisen.

    Liebe Gäste, heute ist bis zum späten Nachmittag wieder Selbstbedienung, Chefin plus Assistentin sind unterwegs;-)

    Dann grüß ich euch recht herzlich, bedient euch, unten im Kühlschrank steht auch noch eine Flasche Prosecco! Martinaaaaaa, hast du es gehört 😉

    ~~~~~REGINA~~~~~

  143. Hallo ihr Lieben,

    mir haben irgendwie die Ohren geklingelt … hat hier jemand was von Prosecco gesagt? Bei dem Wort werde ich sofort hellwach 😉

    Ich komme am Abend gerne vorbei und genehmige mir dann ein Schlückchen.

    Vielleicht kann ich dann auch wieder mit Rudi kuscheln und küssen 😉

    Habt vorerst alle einen sehr schönen Nachmittag.

    Bis später, liebe Grüße
    Martina

  144. Hallo Martina, was lese ich da mit Rudi Kuscheln und küssen. waren wir nicht verabredet ??????
    So sind halt die Nordsee – „WELLEN“ mal oben mal unter ein Höllentanz mit der Nussschale. Es grüßt Witzhausen, danke für dein tolle Schreiben. 🙂 🙂

  145. Ist der Rudi heute auch schmusig?
    Also für den Obstsalat lasse ich alles andere stehen, der passt immer!
    Zum Prosecco sage ich auch nicht nein und mein Garten hätte es auch bitter nötig, muss aber bis zum Wochenende warten.
    Kaum zu glauben heute ist es warm, heute morgen um sechs bin ich noch mit dem Rollkragenpullover los.
    So kann das ruhig ein paar tage bleiben.
    Mal sehen ob zwischen meinem Unkraut auch noch Erdbeerpflanzen zu finden sind……
    Bis später!

  146. Hallo ihr Lieben,

    wir sind wieder da und Heidi, natürlich ist der Rudi auch heute schmusig!
    Als erfahrener Kampfschmuser ist er das immer – ganz besonders morgens und abends.

    Ich werde euch jetzt mal den Rudi zur liebevollen Betreuung da lassen und verschwinde wieder – sonst müsste ich meinen Saunaabend kippen und das geht gar nicht 🙂

    Ich zähle auf euch, dass ihr mir den Jungen auch gut verwöhnt – bestimmt hat die Hanne auch nachher noch vom leckeren Reico-Futter für ihn – da -ist er ganz verrückt drauf. Hab ihn noch nie so reinhauen gesehen 🙂

    Zum Thema Prosecco – der Rudi ist normalerweise Cremant d’Alsace gewöhnt, das liegt nun mal bei uns nebenan. Aber ich hab mit gesprochen und er meinte Prosecco wird zur Not schon gehen – grins 🙂

    Bitte kippt ihm aber nicht zu viel in die Schüssel – sonst muss er so aufstossen.

    Grüsse euch alle und wünsche euch einen netten Abend mit Rudi.
    So gegen 22:00 schau ich dann wieder rein und hole ihn ab.

    Und bitte übertreibt’s nicht mit dem Prosecco – denn wenn’s ihm schmeckt findet der Rudi manchmal nicht das rechte Mass 🙂

    Wir sehen uns dann später…….

  147. ach – fast hätt ich’s vergessen……

    der Rudi meinte die Heidi soll unbedingt die Lady mitbringen…

    hab ihm Bilder gezeigt und er meinte, die Süsse möchte er unbedingt kennenlernen. Vielleicht kannst du ihm ja den Gefallen tun, liebe Heidi ?

  148. Wenn der Rudi nicht kastriert ist, geht das klar.
    Die Lady steht halt nur auf echte Männer!
    Was das Reico Futter betrifft haben sie ja schon mal den gleichen Geschmack.
    Liebe Hannelore, kannst schon mal den Nachschub losschicken, es geht zur Neige.

  149. Hallo, ihr Lieben,
    ich lese mich erst einam durch die Kommentare hindurch uns erkenne:

    Ihr unterhaltet und vergnügt euch auch ohne uns- Es sind also im Moment Lady und Rudi da, wie ich gelesen habe. Und Hedi schreibt, das leckere Futter von Hannelore für Lady geht zur Neige.
    Das wird die Hanne schnell in Ordnung bringen.

    Werhart
    hat seinen Saunaabend und Martina ruft nach Prosecco. Na, dann schau doch mal in den Kühlschrank, liebe Martina!
    Ja, da hinten steht die Flasche! Ich trink auch einen mit, habe heute nicht die allerbeste Stimmung.Der „Schierker Feuerstein“ hat nicht gewirkt 🙁

    Dann bis später!!Grüße an euch alle!
    Regina

  150. * … he, he, liebe Regina, ich hatte heute den allerbesten Tag 😉 … alles lief wie am Schnürchen, nur nette und freundliche Menschen in und um Suhl getroffen, Kundendienstfahrten können manchmal das reinste Vergnügen sein. Da erinnere ich mich gerade an eine Begebenheit in Suhl: Vor ein paar Jahren stand mal ein Mann auf einem Parkplatz vor meinem Auto und las die Beschriftung … dann sagte er zu mir: „Sie machen ja Menschen glücklich!“ Ein schöner Moment! 😉 Darauf trinke ich jetzt mal einen Prosecco, obwohl ich finde: Bier ist das beste (und reinste) Getränk! * Na denn, PROSIT und einen schönen Abend in Regina’s Nacht-Cafe 😉 * Elfi *

  151. Hallo Ihr Lieben,

    hier ist ja schon wieder richtig was los.

    Matina hast du den Prosecco schon gefunden?

    Hallo Max Armin, wie schön dass Du auch wieder da bist. 🙂

    Also Werhart, was willst denn Du in der Sauna? 🙂 Hier im Cafè ist doch Platz genug für die Faltsauna von Elfi und gratis testen darfst Du sie auch. Mit Getränke würden wir Dich auch versorgen, damit Du nicht austrocknest und den liebevollen Service hast Du in der Sauna auf gar keinen Fall. 🙂

    Liebe Heidi, ich hoffe Du hast mir doch noch etwas von dem Obstsalat übrig gelassen, den finde ich auch sooooo leeeeecker….

    Lady und Rudi gemeinsam im Cafè da freue ich mich schon, dann habe ich zwei zum knuddeln, wird das ein Spaß.

    Lieber Werhart, Dein Rudi hat wirklich Geschmack, Lady ist ein wunderschöne, eben eine Lady.
    Erste Gemeinsamkeiten sind auch schon vorhanden, beide sind Feinschmecker und wissen genau das …………. besser schmeckt, als ………………… !

    Wird erledigt, der Nachschub geht auf die Reise zu Dir in die Eifel.

    Liebe Regina, Schierker Feuerstein hat nicht gewirkt, Du hättest uns nehmen sollen, wir sind zwar alkoholfrei, aber sehr lustig und werden Dich aufmuntern.

    Muss mich jetzt um das kümmern was heute Nachmittag liegen geblieben ist, Strafe muss sein, wer das schöne sonnige Herbstwetter genießen will, muss Nacharbeiten.

    Bis nachher Ihr Lieben, Hanne

  152. Liebe Hanne, das stelle ich mir gerade bildlich vor: Werhart in der Sauna mitten im Cafe 🙂 … wir kämen vor Lachen nicht in den Schlaf 😉 … und Rudi und Lady könnten sich davor vergnügen … hätten Herrchen und Frauchen immer im Blick 😉 Übrigens geht meine Wellnessbehandlung nach dem Saunarium weiter. Eingehüllt in einen Bademantel zum Nachschwitzen geht es auf die Relaxliege mit integrierter Celine-Matte. Danach eine Dusche oder ein Vollbad – ganz nach Lust und Laune … alles ist drin. Wer meine individuelle Wellness-Oase schon mal benutzen durfte, der war schlichtweg begeistert. Das kleine Vergnügen gönn‘ ich mir einfach – rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr … mehr geht nicht! * Bin gespannt auf die heutigen Gäste … der LETZTE macht wie immer das Licht aus und räumt schön auf! 😉 * Viel Vergnügen & gute Unterhaltung *

  153. Hallo Elfi, du bist heute aber sehr stürmisch, will ins Cafe und da kommst du angerauscht wie eine 20 Jährige, man sieht was deine Wellness – Oase bewirkt, war auch schon auf meinen Schleudersitz. Muss aber noch mal gehen, vom ADAC aus München ist was eingegangen, einen Bericht habe ich in mein Expose eingebracht, Liebe Regina, hast mich auf eine gute Idee gebracht, trinke mir auch einen Feuerstein – Prosit nach Thüringen, hell die Gläser klingen ihr dürft auch “ SINGEN “ und durchs Cafe springen.
    🙂 🙂 🙂

  154. Hallo Elfi,
    auch ich habe mir bildlich vorgestellt, wie Werhart in der Faltsauna sitzt und konnte mir das Lachen nicht verkneifen.
    Deine Wellnessanwendungen scheinen ihre Wirkung zu haben, wenn Du wie eine 20jährige im Cafè rumwirbelst und Max Armin umläufst.

    Hallo Rudi, hallo Lady, kommt doch mal her ich will euch knuddeln, denn ich glaube wenn Martina kommt habe ich keine Chance mehr, so knuddelsüchtig wie sie ist, aber sie liebt euch Fellnasen eben.

    Nee, auf Schierker habe ich keine Lust, ich schau mal ob ich noch einen Otard finde.

    Na dann, Prost auf einen lustigen Abend.

  155. Also wenn der Werhart im Café sauniert, mache ich sofort Feierabend und schau mir das an, man gönnt sich ja sonst nichts!
    Lady und Rudi ihren haben Spaß, Hannelore hat ihnen ein tolles Buffet aufgebaut.
    In einer

  156. Liebe Hanne & lieber Max Armin, ganz ohne Quatsch, das „Ding“ ist genial … erst war es für mich ein häßliches Entlein, dann entpuppte es sich als stolzer Schwan! Fällt mir gerade ein, man kann sich auch zum Aufwärmen mal kurz angekleidet reinsetzen … z.B. wenn man vom ausgedehnten Hundespaziergang nach Hause kommt und evtl. unterwegs vom Regen überrrascht wurde. Ja, wo laufen denn die Cafe-Haus-Gäste heute alle??? 😉 Ich schlage vor, dass es als „Nacht-Cafe“ umbenannt wird :-)* Regina, bei mir gibt’s selbstgemachten Holunderlikör, aber der Vorrat ist begrenzt 😉 … verstanden ;-)??? * Ich tauche jetzt mal ab und freue mich auf die Episoden des Abends bzw. der Nacht … morgen früh bei einem Cappucino * Liebe Grüße in die Runde * Elfi *

  157. Liebe Heidi,
    in Elfis Wunderverjüngungsbox darf man ja die Sachen anbehalten, soweit ich mich erinnern kann..
    also entgeht uns damit einiges! 😉

    Ihr Lieben, ich verschwinde jetzt, gehe mal wieder zeitig schlafen. Morgen sieht die Welt schon wieder anders aus.

    Habt noch jede Menge Spaß!!

    Das wünsche ich euch von ganzem Herzen.Grüßt mir alle von mir, auch den Rudi und die Lady!!

    ~~Regina~~~

  158. Ne, ne, liebe Regina, das ist nur der Ausnahmefall ;-)… alle Hüllen fallen lassen, das ist schon der Idealfall für das Saunarium ;-)… könnt ja dann Schlange stehen, wer den Bademantel bereithalten darf , ha – ha :-)… ich komm‘ vor Lachen nicht in den Schlaf! Gute Nacht ,-)

  159. Liebe Regina,

    ich wünsche Dir alles Liebe und hoffe das es Dir morgen wieder besser geht, ausreichend Schlaf bewirkt ja auch schon einiges.

    Alles Liebe für Dich und einmal ganz doll knuddeln, bis Morgen, Hanne

  160. Hallo Ihr Lieben,
    ich soll allen Cafè Besuchern- und Besucherinnen ganz herzliche Grüße von Martin Halter ausrichten, er hat sehr viel zu tun, vielleicht schafft er es morgen hier herein zu schauen.

    ….Hanne

  161. Hallo Werhart,
    da bist Du ja wieder, frisch gestylt aus der Sauna.

    Der Rudi fühlt sich hier sehr wohl und dass die Lady bei ihm ist genießt er sehr.
    Den Prosecco hat er verschmäht, kein Wunder bei so vielen leckeren Essen, ich hätte glatt noch eine Dose Maxivit öffnen können, die hätten die Beiden auch noch geleert.

  162. Ja Heidi,
    da hast du ja ein ganz sensibles Thema angesprochen. Da bin ich sehr eigen – kommt für mich überhaupt nicht in Frage einem Rüden die Eierchen zu klauen! Bringt nur den Hormonhaushalt durcheinander und wofür? Nur damit der Mensch es bequem hat!!! Das kann man auch mit Aufmerksamkeit regeln – man muss sich halt ein bisschen bemühen und 2 mal im Jahr den Damen etwas aus dem Weg gehen. Zu diesem Thema hatte ich schon die heissesten Diskussionen.
    Der Rudi bleibt so wie ihn der liebe Gott ihn geschaffen hat – sogar die Wolfskrallen bleiben dran. Deswegen wollte ihn damals keiner. Aber der Junge hat auch mich gezielt ausgesucht – grins
    Ich hatte früher den Goofy und 2 Hündinnen in einer Wohnung – da habe ich gesucht bis ich einen Tierarzt gefunden habe, der Goofy sterilisiert hat und nicht kastriert – der Rest liess sich regeln….

  163. heute sind wir hier die einzigen, so scheint es, sicher kommt Heidi gleich noch, sonst nehme ich die Lady mit. 🙂
    Werhart, was hälst Du von einem Gläschen Otart, für uns Beide müsste es noch reichen… 🙂

  164. Und – liebe Elfi,
    wenn du mir die Sauna mit Dampf- , Finnischer- und Blocksauna mit Aussenschwimmbecken, Bistro und Thermal- Frei und Hallenbad (alles für einen Preis und zum zusammenklappen) bietest, dann bestelle ich hiermit sofort bei dir.

    ich bin gesegnet denn ich habe das fast vor der Haustüre

    guckst du hier: thermarium.de

    ist genial und gibt’s 4 Stunden für 16,-€ alles inbegriffen 🙂

  165. Ja Hanne, das machen wir doch!
    Ein kleiner Abscker zum Feierabend darf sein! Prösterchen…..

    und die Hundehaare lassen wir liegen…

    denn ohne ein paar Hundehaare ist man einfach nicht richtig eingerichtet!

    🙂 🙂 🙂

  166. …Prösterchen, trinken wir auf Regina’s Gesundheit, damit es ihr morgen wieder besser geht.

    Die Hundehaare, kein Problem, die können bis morgen liegen bleiben, sonst weiß ja niemand das die zwei süüßen Lady und Rudi hier waren. :))))

  167. Werhart was machen wir, nehmt ihr die Lady mit, oder ich….

    Ich lösche schon mal einige Lampen, wenn ihr noch bleibt, Du weißt ja, der Schlüssel unter die Matte.

    Gute Nacht zusamen, bis morgen….. 🙂 🙂 🙂

  168. Rudi meint ja – wir sollen die Dame mit nach Hause nehmen 🙂
    Muss die Heidi sich halt morgen bei Rudi melden – grins

    Wir gehen dann mal – wenn Flasche leer, dann muss mich der Rudi nach Hause führen. Mal sehen ob er noch einen Kopf dafür hat vor lauter Lady….Jungs sind da ja manchmal bisschen komisch wenn’s gefunkt hat – grins

    Kommt ihr 2, wir gehen und die Heidi muss morgen abholen, was Rudi noch von dir übrig gelassen hat, Lady 🙂

  169. * Au-wei-AAAA … wie sieht’s denn hier aus??? 🙁 … bin ich dafür so früh aufgestanden??? ;-( … oder hat euch Jemand geflüstert, dass ich noch eine weitere „Wunderwaffe“ habe, nämlich den ProAqua, produziert in meiner Heimat Thüringen. Genau da war ich auch gestern, um für einen Kunden eine Reparatur ausführen zu lassen. Eine halbe Stunde spazierengehen in der Stadt und ich konnte ihn wieder mitnehmen. ja, was hat der ProAqua nun mit dem Zustand im Cafe zu tun nach der Toberei von Rudi mit Lady? Ganz einfach, ich habe 3 Liter (Regen)wasser eingefüllt, ein paar Tröpfchen Orangenöl hineingegeben, erst mal auf Luftwäsche laufen lassen und dann gesaugt. Alles weg und frisch, als hätte Regina schon den Wischmop geschwungen ;-)… ich hoffe, es ist recht so! Als eine gute Bekannte das 1. Mal mit ProAqua ihre Wohnung gesaugt hat, meine sie hinterher, dass sie sich aus den aufgesaugten Katzenhaaren eine kleine,neue Katze basteln könnte 😉 Übrigens, ich habe auch gleich die Zimmerpflanzen mit augestaubt im Cafe und die Spinnweben an der Lampe eingesaugt, Dreckwasser ausgekippt … Mann, war das eine Brühe ;-( und nun ist der Pro-Aqua.de wieder für den nächsten Einsatz bereit. Ich habe mir eine lecker Trinkschokolade zubereitet und das Wochenende kann starten. Wünsche euch einen schönen Herbsttag, Regina, lasse dir die Sonne gut tun und die Gartenarbeit mal ein wenig ruhen, die läuft nicht weg und wenn du nicht alles schaffst, der Schnee deckt sie irgendwann zu 😉 * Alles Liebe * Elfi * 😉

  170. Guten Morgen … * Au-wei-AAAA … wie sieht’s denn hier aus??? 🙁 … bin ich dafür so früh aufgestanden??? ;-( … oder hat euch Jemand geflüstert, dass ich noch eine weitere „Wunderwaffe“ habe, nämlich den ProAqua, produziert in meiner Heimat Thüringen. Genau da war ich auch gestern, um für einen Kunden eine Reparatur ausführen zu lassen. Eine halbe Stunde spazierengehen in der Stadt und ich konnte ihn wieder mitnehmen. ja, was hat der ProAqua nun mit dem Zustand im Cafe zu tun nach der Toberei von Rudi mit Lady? Ganz einfach, ich habe 3 Liter (Regen)wasser eingefüllt, ein paar Tröpfchen Orangenöl hineingegeben, erst mal auf Luftwäsche laufen lassen und dann gesaugt. Alles weg und frisch, als hätte Regina schon den Wischmop geschwungen ;-)… ich hoffe, es ist recht so! Als eine gute Bekannte das 1. Mal mit ProAqua ihre Wohnung gesaugt hat, meine sie hinterher, dass sie sich aus den aufgesaugten Katzenhaaren eine kleine,neue Katze basteln könnte 😉 Übrigens, ich habe auch gleich die Zimmerpflanzen mit augestaubt im Cafe und die Spinnweben an der Lampe eingesaugt, Dreckwasser ausgekippt … Mann, war das eine Brühe ;-( und nun ist der Pro-Aqua wieder für den nächsten Einsatz bereit. Ich habe mir eine lecker Trinkschokolade zubereitet und das Wochenende kann starten. Wünsche euch einen schönen Herbsttag, Regina, lasse dir die Sonne gut tun und die Gartenarbeit mal ein wenig ruhen, die läuft nicht weg und wenn du nicht alles schaffst, der Schnee deckt sie irgendwann zu 😉 * Alles Liebe * Elfi * 😉

  171. Guten Morgen, … mein 1. Beitrag wurde „verschluckt“ ;-( … vielleicht taucht er ja noch auf 😉 * … bis später … habe gesaugt und aufgeräumt! Einen schönen Herbsttag & einen guten Start ins Wochenende wünscht * Elfi *

  172. … den Luxus kann ich dir, lieber Werhart natürlich nicht bieten, doch ich wohne von der nächsten Stadt, die dafür in Frage käme, 20 km entfernt, da fängt das Drama für mich schon an! Dafür habe ich den Rennsteig hinter der Gartentür … und das für immer! … man kann eben nicht alles gleichzeitig haben … 😉
    Liebe Grüße * Elfi *

  173. Guten Morgen Ihr Lieben,

    wollte gerade klar Schiff machen, aber Elfi war schneller, das Cafè ist wieder blitzblank, dann kümmere ich mich um den Kuchen und bringe gleich die Friesentorte vorbei.

    Bis später, Hanne

  174. Guten Morgen und die lieben Sorgen sind auch schon wieder da. Während ihr das Cafe säubert habe ich mein Büro gesäubert, die vielen Pokale auch mal wieder poliert.Jetzt den zweiten Kaffee und Zeitung lesen, nicht Bild, die Badische aus Freiburg. Kuchen möchte ich jetzt noch keinen, lieber ne Rollmops. Hannelore schick deine Möwe mal nach Buchholz, nehme eine starke, soll dann einen roten Buchholzer mitnehmen.
    Ach Elfi war schneller, hat sich im Zelt viel Kraft geholt.
    Bis zum ?????
    Max Armin

  175. Oh – alles so schön sauber – lieben Dank Elfi!

    Erst mal guten Morgen miteinander.

    Und liebe Elfi, hab ja nur gescherzt – weiss doch was für ein Glück ich habe. Wohne hier ja auch auf dem Dorf aber man hat’s hier einfach gemütlicher als in der Stadt und vor allem der Rudi weiss das zu schätzen.

    Und liebe Hanne, ich würde ja schon mal ein Stück Friesentorte nehmen – so auf die schnelle – muss dann aber erst mal mit Rudi und Lady los – die Heidi kommt einfach nicht bei – hat wohl vor lauter Schreiben ihre Lady vergessen?
    Musst das Futter dann zu mir schicken…..

    Und dann hoffen wir mal, dass es Regina heute wieder besser geht und wir sie heute hier mal etwas länger sehen……

    Wir sind dan mal weg und schauen später wieder vorbei
    Werhart, Rudi & Lady 🙂

  176. Einen wunderschönen guten Morgen an alle,

    eigentlich bin ich total in Eile, aber ich muß der Hanne kurz mitteilen wohin ich jetzt fahre 😉
    Nämlich ….. ich mache mich jetzt auf den Weg nach Buxtehude zu einer Geburtstagsfeier ….. wenn ich Dich irgendwo auf der Straße sehe, dann hupe ich ganz laut … also nicht erschrecken 😉

    Habt alle einen schönen Tag und trinkt mir nicht wieder den ganzen Prosecco weg 🙂

    Alles Liebe
    Martina

  177. Guten Morgen, liebe Elfi,

    Heute sollte man die Fenster des Cafés ganz weit öffnen, damit die Herbstsonne herein schauen kann. Die Voraussetzungen hast du, liebe Elfi, ja getroffen, du hast gesaugt und aufgeräumt. Dankeschön!

    Guten Morgen an all die anderen, die noch kommen, einen wunderschönen Guten Morgen extra an dich, liebe Hanne, nun lassen wir die Sonnenstrahlen zu uns rein!

    Der Tag ist wie geschaffen dafür, eine längere Wanderung zu unternehmen und sich an allem zu freuen, was das Auge sehen kann..

    das werde ich dann wahrscheinlich tun, entschuldigt also bitte, wenn ich nur ab und zu hier rein schaue!

    Bis zum Mittag – Grüße in alle Richtungen im Café-

    ~~Regina~~~

  178. ja ja – mach dich nur rar, liebe Regina! Für was hast Du denn dein HTC?

    Ganz liebe Grüße und geniesse die Sonne in vollen Zügen…..

    Liebe Grüsse von Werhart, Rudi & Lady (Heidi hat sie wirklich vergessen…)

  179. Hallo Ihr Lieben, hier ist ja mehr los, als auf der Autobahn.

    Liebe Martina, Du bist heute also in Buxtehude, dann werde ich mal die Augen offen halten ob ich Dich entdecke.

    Max Armin und Dich hat das schöne Herbstwetter, oder war es Elfi, zum Putzen animiert. Die Möwe habe ich Dir geschickt, schau mal raus ob sie angekommen ist.

    Hallo Werhart, Du bist auch schon wieder unterwegs, gestärkt mit Friesentorte, auf zum Gassi gehen mit Rudi und Lady.
    Heidi muss bestimmt heute Vormittag arbeiten und kann ihre Lady erst am Nachmittag wieder abholen.

    Liebe Regina, ich freue mich so sehr das es Dir heute etwas besser geht, genieße in Deinem Garten diesen wunderschönen Herbsttag.

    Jetzt habe ich auch noch zu tun, bis nachher, Hanne

  180. Liebe Regina,

    was für eine schöne Idee, mit dem Café!

    Die neue Einrichtung gefällt mir gut, wenngleich ich die Alte gar nicht kannte! ;o)

    Nun werde ich mich hier mal durch die Kommentare lesen, jedoch nicht alles auf einmal, weil dafür ist das Wetter gerade zu schön draußen! Außerdem schreit der Garten nach mir und der dort nötigen Arbeit!

    Ich wünsche jetzt erst einmal ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße von

    Sabine

  181. Liebe Hannelore,

    Friesentorte, …. absolut lecker!!!

    Die habe ich, glaube ich, das letzte Mal vor 10 Jahren auf Sylt gegessen!

    Sie war so delikat, dass ich mich heute noch daran erinnere! :o)

    Schönes Wochenende und liebe Grüße von

    Sabine

  182. Ihr Lieben,besonders jetzt, liebe Sabine,

    das ist ja eine Übrraschung, dass du meiner Einladung gefolgt bist! Auch du wärst einmal ein Thema wert;-))Wirklich!

    Liebe Sabine, das Smalltalk-Café gibt es seit? keine Ahnung, etwa Juli? Das ist jetzt, wenn ich nicht irre, die siebente Kolumne. Wenn du alle lesen möchtest- oben rechts unter „Blogroll“ das Wort „Smalltalk“ suchen und anklicken;-)

    aber das ist inzwischen Lesestoff für Stunden 😉

    Habt alle noch einen schönen Nachmittag. Bei dem Wetter ist es eine Sünde, die Sonnenstunden am PC zu verbringen.

    Ich muss sowieso in der nächsten Zeit sehr kurztreten.Einige hier, wie die Hanne und der Werhart wissen das ja schon. Meine eigene Diagnose mittels des Amsler-Tests wurde leider bestätigt. AMD= Alterstbedingte Makula-Degeneration.

    Ich wollte euch das nur hier in diesem kleinen Kreis mitteilen, damit ihr versteht, warum ich mich etwas rar gemacht habe. Aber keine Sorge, ich kämpfe! Und nächste Woche beginnt erst einmal die eigentliche Therapie zum eventuellen Stoppen der Augenkrankheit.

    Also nichts für ungut, das solle nichts als eine info sein für euch.Lest es einfach und hakt es ab.

    Und nun- bitte ein großes Stück Torte mit viel Sahne, und einen Prosecco dazu ;-))

    Grüße an euch !!! Ich gehe- der Sonne entgegen!!

    ~~Regina~~

  183. Hallo zusammen,
    ich war heute bis jetzt unterwegs und das erste, was ich tue, ist…?…..jawohl!.. ins Yasni-Café
    gehen:-) Eigentlich wollte ich heute ja einen Kuchen backen, den ich Werhart versprochen habe, aber ich hatte echt keine Zeit und habe deshalb „nur“ eine Kiste Äpfel mitgebracht. Die war ganz schön schwer 🙂 Bedient Euch!! Die schmecken sehr gut:-) Ich bleibe auch gar nicht länger, nicht mal zu einem Cappucino, denn auf meinem AB sind heute so viele, die ich zurückrufen muss. Und das mach ich lieber gleich, sonst könnte es passieren, dass ich hier absacke 🙂

    Aber später schau ich nochmal rein!

    Claudia

  184. Hallo Claudia,
    Du hast das aber eilig und dachte wir trinken einen Cappucino und Kaffee zusammen.
    Vielen Dank für die Äpfel, da bediene ich mich doch gleich, sind die aus Deinem Garten?
    hmmmmmm, die schmecken aber gut, was ist denn das für einen Sorte?

    Bis später…..

  185. ….ja, das sind Äpfel aus meinem Garten – Sorte Boskop (schreibt man das eigentlich so?). Habe meine Telefonate alle erledigt, bin jetzt da 🙂 🙂 , bei Euch. Und könnte jetzt meine Cappucino trinken.
    Also, was ich jetzt Kaffee trinke, seit ich in dieses Café gehe, das ist ja Wahnsinn ;-). Soviel trinke ich normalerweise nie!!!
    Aber es ist einfach so gemütlich bei Euch 🙂
    Ich bin froh, dass ich Regins´s Einladung gefolgt bin.

    Mich hätte schon mal vor einiger Zeit der Wolfgang Möckel eingeladen, aber da hab ich mich noch nicht getraut! Da war ich noch etwas schüchtern 😉
    Wolfgang, falls Du das liest: VERZEIHST DU MIR????

  186. Ihr Lieben, nun wurde mein Kommentar doch noch gepostet, weiter oben,

    ihr wisst also Bescheid und versteht. Okay.

    Liebe Claudia, du warst zu schüchtern, ins Café zu gehen?? Aber aber, wir sind doch so eine nette Truppe und der Wolfgang ist ja auch ab und zu da.
    Der verzeiht dir sicher!!

    Deine Äpfel sind wirklichlecker. Boskop haben wir auch in den Garten, den wir im April übernahmen. Aber die pfel sind alle vor der eigentlichen Ernte abgefallen :-((
    Es sind halt alte Äpfelbäume…

    Ich habe heute im Garten die Sonne genossen und ab und zu gelesen. „Die Spache der Blumen“ heißt das spannende Buch.

    Aber ich habe noch in einem weiteren Buch gelesen, geblättert und mich gefreut. Heute kam es endlich an, das bestellte, mit Mario Grassos Illustrationen. Robert Louis Stevensens Buch „Mein Bett ist ein Boot“. Wunderschöne zauberhafte Illustrationen zu Stevensens Gedichten für KInder.

    ich komme heute noch einmal später auf einen Abendtrunk vorbei, habe soeben mit meinem Mann ein Gläschen Rotkäppchensekt getrunken.

    Bis bald!! LG Regina

  187. Hallo Regina,
    ich sagte ja, ich WAR schüchtern, das hat sich in der Zwischenzeit – dank Euch!!!!!!!!!! geändert.:-)))

    Das Buch mit der „Blumensprache“ hört sich gut an, aber wenn man den Titel hört, meint man nicht, dass das ein spannendes, sondern eher ein bezauberndes Buch ist.

    Da ich ja jetzt nicht mehr schüchtern bin, könnte ich mir doch eigentlich auch mal ein Schlückchen Sekt oder vielleicht ein Gläschen Wein genehmigen, oder?

    Aber da weiß jetzt auch wieder der Wolfgang,dass ich auf einen „Süssen“ stehe. Gell Wolgang 😉 Ich sag nur: Nix mit Trollinger ;-))

  188. Liebe Claudia, … schön, dass du nicht mehr schüchtern bist 😉 … in meinem Expose ist auch ein neues Bild von der Bank *DAHEIM* … wer es bis dahin schafft, hat nur noch 10 Minuten bis zu mir nach Hause 😉 * Auf diesen herrlichen goldenen Herbsttag trinke ich jetzt einen mit dir … Prosit 😉 * bis später * Elfi *

  189. …ich hätte Boskop auch so geschrieben, dann sind die Äpfel auch ungespritzt, so mag ich sie am liebsten, direkt vom Baum. 🙂

    Claudia, da siehst Du mal was Du verpasst hast.

    Einen sonnigen Nachmittag im Garten und etwas nettes lesen, das hat Dir liebe Regina bestimmt gut getan, das ist Balsam für die Seele.

    Vielleicht sehen wir uns nachher noch, leider kann ich heute nicht so lange bei Euch bleiben.

    Wir sehen uns nachher…..Hanne

  190. …ich habe wirklich erst einen Schluck mit der Elfi getrunken und schon bau ich Mist!
    Ich wollte AlkohOl sagen, nicht jetzt schon rumlallen;-) Das ist ja furchtbar mit mir!!

    Ich glaub, ich bleib doch nicht!

  191. Die liebe Hanne muss gehen, ich auch gleich, komme aber dann noch einmal wieder.

    Liebe Claudia, jetzt trinken wir mal zusammen einen kleinen Apfellikör oder sowas in der Art??

    Prost, liebe Claudia, Prost liebe Elfi, ich proste auch der Hanne zu. Das Leben ist… wie es ist. Machen wir das Beste daraus.

    Bis später!!

  192. Ja, hallo ihr Lieben, die Fröhlichkeit pur – geht hier ab. Vermutlich – war diese Woche doch sehr anstrengend:-) – dieses Frage- und Antwortspiel hier. Jetzt ist doch diese Tortur zur Hauptsache bestanden und endlich kann man sich erleichtert geben. Die Blog-Arbeiten haben Bestand halten können … und die liebe Hannelore hatte sich hier sehr gut und charmant „verkaufen“ können, eben so wie es sich ziemt – nahe bei der Leichtigkeit zu bleiben, gerade so, wie es sich ergeben kann, wenn ein Bedürfnis besteht unter sich zu kommunizieren oder zu relaxen… dennoch lernt man immer wieder dazu, wie es menschlich im positiven Sinn sein kann (könnte), sobald wir „menschlich“ untereinander verbleiben. – So müsste ich jetzt annehmen, dass Hannelore im Begriffe ist – eben zu verreisen (wenn sie uns vernehmen lässt ihren Koffer zu packen, sonst hätte ich wohl was falsch verstanden).

    Ich wünsche euch Allen einen fröhlichen Ausklang in dieser beschwipsten Runde. Man kann ja nicht ständig streng zu sich und gegenüber den Nachbaren sein. Prosit auf Alle, die noch in der Lage wären, meine Zeilen hier lesen zu können.
    Liebe Grüsse Martin

  193. ..probieren geht über studieren.. (betr. Rückmeldungen aktivieren)… ich versuch’s gleich und bedanke mich bei dir, lieben Regina… für deinen Hinweis…so wie ich vermute kommt es jetzt zum Klappen…

    lieben Gruss
    Martin

  194. Lieber Martin,
    dann steht dem ja nichts mehr im Wege. Test für nächste Woche= gelungen!

    Und deine Vermutung betreffs Kofferpacken? Es scheint so 😉 Vielleict schreibt Hanne selbst noch etwas.

    Herzliche Grüße an dich und alle eventuell noch eintreffenden Café-Besucher

    von Regina

  195. ..alles verstaut, dann kann es morgen früh um 5 Uhr nach Karlruhe los gehen.

    Hallo Martin, vielen Dank für Deine netten Worte, die ich als Kompliment gerne annehme.

    .. 🙂 und was macht Ihr, sind heute nur noch Regina, Claudia und Martin hier, dann lasst uns noch einen Scheidetrunk zu uns nehmen, denn ich muss Euch für heute endgültig verlassen, mein Bett ruft und die Nacht wird kurz.
    …Prost Ihr Lieben, melde mich morgen von unterwegs, denn ich habe nun doch meinen Laptop eingepackt.

    …ich wünsche Euch allen eine gute Nacht, liebe Grüße, Hanne

  196. Ja Hallo ihr Lieben,

    da schauen wir auch mal wieder ins Cafe, der Rudi ,die Lady und ich…

    kommen gerade vom Spazierengehen nach der Arbeit zurück, ist ja wieder eine richtig feuchtfröhliche Rund hier. Hallo Martin, schön dass Du auch wieder kommen konntest 🙂

    Aber wegen der Heidi machen wir uns inzwischen richtig Sorgen…sie hat wohl ihre Lady völlig vergessen?

    Hoffe ihr hattet alle so einen sonnigen Tag wie wir….na ja Nachmittag und Abend gehörten meinen Kunden, wurde aber mit ihrer Zufriedenheit entschädigt – es ist einfach schön positives Feedback für geleistete Arbeit zu bekommen 🙂

    Wer von euch hat’s denn bis jetzt hier noch ausgehalten?

  197. Liebe Regina,
    Danke, der ICE wird mich schon gut nach Karlsruhe bringen, ich komme zwar erst 10 vor 11 dort an, aber es sind nur 10 Minuten Fußmarsch, sodass ich pünklich um 11 Uhr da bin.

    …siehe da, zu später Stunde Werhart mit Rudi und Lady, langsam mache ich mir aber Sorgen, es wird der Heidi doch nichts passiert sein?

    Liebe Grüße für Euch und ganz viele Knuddel für Lady und Rudi, Eure Hanne

  198. Hallo Werhart und guten Abend und alle die noch da sind,

    …einen schönen Gruss aus Bern, war ja heute wirklich ein schöner Tag. Da lässt sich die Natur – vor allem in Waldes-Nähe – von einer ihrer wundervollsten Seiten bewundern.
    Jeder beliebt eine Jahreszeit für sich als Favoriten auszusuchen. Von der Herbstzeit fühle ich mich besonders berührt und vielfach fühle ich mich am wohlsten in diesen Monaten.
    Inzwischen habe ich ja 2/3 meines Lebens bereits hinter mir. So erfühle ich nun meinen eigenen Herbst gleich selber mit. Nicht doch, dass ich jetzt melancholisch werde – es ist bloss eine Feststellung:-))

    Da wünsche ich allen noch einen schönen Abend
    LG Martin

  199. Liebe Hanne, komm gut an in Karlsruhe und viel Erfolg für Deinen Vortrag. Prost! Auf Dich!!

    Aaahhh und der Werhart ist auch da :-). Schön, dich zu treffen. Na dann, stoßen wir beide mal mit Regina an! Auf unser aller Glück 🙂

  200. Guten Abend Martin,
    wir kennen uns noch nicht. Deswegen habe ich schnell mal auf Deine Homepage geschaut. Du machst ja ganz tolle Glasmalereien.
    Ich freue mich, Dich kennen zu lernen.Ich werde mir morgen Dein Exposé mal anschauen.

    Jetzt sag ich erst mal auch Prost zu Dir! 🙂

    Was der Alkohol alles ausmacht! Gestern noch schüchtern und heute sprech ich gleich unbekannte Männer an ;-). Morgen gibt´s für mich wieder bloß Cappucino!!!!

    Einen schönen Abend an alle.

  201. Lieber Martin, schön dass du diesen Tag so geniessen konntest. Auch kann ich dein Faible für den Herbst verstehen, der hat schon was Besonderes.

    Ich selbst bevorzuge aber eher den Frühling – vielleicht weil ich ein Frühlingskind bin…Aber eigentlich hat jede Jahreszeit ihren ganz besonderen Reiz. Mit Hund ist man eben das ganze Jahr draussen unterwegs – hilft auch bei schlechtem Wetter gegen den inneren Schweinehund – grins 🙂
    Ganz liebe Grüße zurück nach Bern ins <3 der Schweiz und auch dir noch einen schönen Abend.

    Hallo liebe Claudia, liebe Regina, prost… ein Hoch auf vor allem Reginas Gesundheit und unser aller Glück 🙂

  202. so – anscheinend ist keiner mehr hier – dann kommst halt wieder mit uns, Lady …

    Wir machen das Licht aus und schliessen ab…Schlüssel liegt wie immer unter der Matte 🙂

    Bis morgen dann…

  203. Hallo Ihr Lieben,
    haben heute schon früh hier aufgeräumt und durchgesaugt.
    Die Torte steht im Kühlschrank, heute gibt Schokoladentorte, wer mag bedient sich, meine Enkelkinder sind ganz wild darauf.

    Meinen Kaffee habe ich jetzt

  204. Liebe Hanne,

    ich rufe dir noch einen Gruß nach! Es wird dir gefallen in Karlsruhe, und vorher im ICE.
    Ach ja, ich habe Lust, auch mal wieder eine kleine Reise zu unternehmen…
    irgendwann wird es wieder klappen, hoffe ich..

    Danke fürs Aufräumen-so früh am Morgen- und danke auch für den Schokoladenkuchen. Ich stelle noch eine Schüssel Sahne dazu, dann könnt ihr schlemmen!!

    Lieber Werhart,lieber Martin und @all, ich danke euch für jeden einzelnen Kommentar und freue mich, mitten unter euch sein zu dürfen.

    Liebe Claudia,
    betreffs Martin, schau mal nächste Woche in unser Café!!! 😉

    Mehr verrate ich aber nicht! 🙂

    Bis später noch einmal!

    LG Regina

  205. Chefin und kompetente Assistentin

    haben gemeinsam beschlossen, das Schild“ Selbstbedienung“ wieder an die Tür zu hängen.

    Bitte bedient euch, das café ist geöffnet.Heute alles kostenlos;-) wie immer 😉

    Bis zum späten Nachmittag, dann schaue ich mal nach dem Rechten!

    ~~Regina~~

  206. Hallo, ihr Lieben,
    🙂
    der Schokoladenkuchen ist unberührt…
    ich stelle ihn schnell in den Kühlschrank zurück nebst Sahne. Vielleicht verirrt sich ja am späten Abend noch ein Gast in unser „gastliches Café.

    Ich nehme an, ihr wart alle draußen an der frischen Luft und habt euch noch ein wenig Herbstbräune geholt!! Das ist auf jeden Fall besser als hier zu weilen.

    Dann wünsche ich euch noch einen wundervollen Abend und dir, liebe Hanne, falls du Internetzugang hast, noch eine schöne Zeit in Karlsruhe.

    Alles Liebe an euch ! Von Regina

  207. Liebe Hanne, oh, du bist die Nacht durch gefahren?
    Dann schlaf dich erst einmal aus!! 🙂

    Sags mir bitte, wann du einen starken Kaffee zum „Vollends-Aufwachen“ benötigst!

    Guten Morgen an alle, die gestern dem Café ferngeblieben sind und stattdessen den wunderschönen Herbsttag genossen haben. So wie ich.
    Es ist für mich immer wieder faszinierend, welche Farbenpracht der Herbst mit sich bringt!!

    Bis später!

    Regina

  208. Liebe Regina,
    ja, heute Morgen um 6:45 war ich in Harburg, so habe ich die Nacht für die Fahrt gut nutzen könne, mich aber nach dem Frühstück noch für 4 h auf`s Ohr gelegt.

    Danke für den starken Kaffee, jetzt bin ich wieder fit und werde gleich zum Fußballspiel meiner Enkeltöchter, natürlich mit dem Rad, fahren und den wunderschönen, sonnigen Herbsttag genießen.

    Aber was sehe ich, die Schokoladentorte ist ja noch da? Ihr wisst gar nicht wie lecker die ist, da sind 2 Tafeln Schokolade drin, wenn Ihr nicht mögt, nehme ich sie heute Abend mit, meinen Enkeltöchtern läuft schon das Wasser im Mund zusammen, denn das ist ihre Lieblingstorte hmmmmmm…….

    Bis später, sonst komme ich zum Anpfiff zu spät, bedient Euch,
    liebe Grüße, Hanne

  209. Zur Ehrenrettung, des hier bloss dahin vegetierenden Kaffee-Lokals mit einer Schokoladentorte eben alleine gelassen… tzzz, …verstehen muss man das alleweil, bei diesem sonnigen Herbstsonntag! –

    Wir genehmigen uns jetzt einen verspäteten Brunch auf dem sonnigen Garten-Sitzplatz vor unserem Hause, mit unserem Sohnemann Kutti MC alias Jürg. Ich wünsche euch allen, – die sich dennoch hier einmal erblicken lassen, einen schönen Herbstsonntag und alles Gute…
    …bis dann und wann, ich werde ja auch schon bald „dran“ kommen:-))

    Liebe Grüsse an ALLE Martin

  210. Ja, lieber Martin, dann und wann-bist du dran;-)
    und es dauert- so Yasni das will- nur noch 2 Tage;-)

    Ihr Lieben alle, Hanne ist zum Fußballspiel ihrer Enkel geeilt, ich schreibe noch eine Weile an meinem Manuskript, zweifle wieder einmal an allem Geschriebenen, möchte wieder alles verändern.

    Schaun wir mal, nachher wird der PC erst einmal ausgeschaltet. Jetzt genehme ich mir erst einmal ein Stück von Hannes Schokoladentorte. Sehr zu empfehlen!!!

    Habt einen schönen Sonntag.Das wünscht euch
    ~~~Regina~~~

  211. Hallo liebe Regina, grade wollte ich noch sagen: Hallo, lieber Martin, aber der ist schon wieder weg 🙁 Ich setz mich dann zu Dir und trink auch einen Kaffee und ess ein Stück von Hannes Torte. Schokolade geht immer :-))…… traumhaft, wie die schmeckt!!!!

    Regina, ich wünsch Dir, dass das mit Deinem Manuskript gut gelingt! Oft ist der erste Entwurf der Beste!!!

    An alle anderen, die vielleicht noch kommen, schöne Grüße.

    Claudia

  212. Liebe Claudia,
    sei gegrüßt!

    Ja, der Kuchen schmeckt traumhaft, zergeht regelrecht auf der Zunge!

    Ich danke dir für deine guten Wünsche betreffs Manuskript 😉
    es ist schon etwa der 5. :-))), weiß gar nicht mehr wie der erste war…

    Liebe Grüße an dich und die anderen!
    PS: Jetzt müsste der obere Link im Exposé mit den Herbstbildern funktionieren;-)

    Regina

  213. Hier bin ich wieder und habe diesen wundervollen Tag genossen und hoffe Ihr konntet es auch. 🙂 🙂

    Hallo Martin, bei diesem herrlichen Herbstwetter treibt es einen natürlich nach draußen. Die Gelegenheit draußen zu sitzen und es sich gut gehen lassen kann man doch auch in Regina Cafè genießen.

    Na Ihr Beiden Genießer innen, 🙂 ich habe doch gesagt, dass die Schoko-Torte lecker ist, sie schmeckt nicht nur so, es ist auch Schokolade drin.

    Liebe Regina, ich wünsche Dir gute Gedanken für Dein Manuskript, wisch die Zweifler zur Seite und sei Du selbst und höre auf Dein Bauchgefühl, es ist der beste Ratgeber.
    Es ist meist so wie Claudia sagt, der Erste Entwurf ist bestimmt der Beste.

    Da niemand mehr da ist, gehe ich auch und komme später auf ein Gläschen Rotwein wieder,
    bis dann, Hanne

  214. Liebe Hanne, schön, dass auch du den tag genossen hast.

    Ja, es war ein wunderschöner Herbstnachmittag.Der die Seele weit werden ließ…und Ruhe und Frieden schenkte.

    Aber man merkt von einem zum anderen Tag mehr, dass die Sonne tiefer „rutscht“.

    Aber da bleibt sie ja zum Glück nicht;-))

    Ich bleibe jetzt auch nicht, komme aber nachher noch einmal ins Café.
    Bis dann grüße ich dich, euch, herzlich!

    Liebe Grüße von Regina

  215. Wie schön dann sind wir ja schon zu zweit liebe Regina und hoffen gemeinsam, das wir Verstärkung bekommen.
    Sonst müssen wir mal ganz laut nach den anderen rufen, es hat ja schon ein paar Mal geklappt.

    Vielleicht traut sich ja heute Abend auch noch ein Mann in unsere Mitte.

    Bis nachher, Hanne

  216. Liebe Regina & liebe Hanne, … ich wage mal einen Blick ins Cafe und würde gern ein Glas Rotwein mit euch trinken auf dieses goldige Herbstwochenende, das uns in den Garten und den Wald gelockt hat. Natürlich auch auf den grandiosen Auftritt von Hanne … es war eine sehr unterhaltsame und spannende Woche hier im YASNI-Cafe. Lieben Dank dafür und PROSIT auf euch beide! 😉 Einen schönen Abend und viele Grüße an die, die sich noch einfinden werden * Elfi *

  217. … da haben wir jetzt aber beide Glück 😉 … eben wollte ich erst mal in mein Heim-Kino (Sonntagsfilm) … da darf mich kaum Einer stören, Telefon außer Reichweite und abtauchen ;-)* Wir haben dieses WE unseren Garten aufgehübscht mit einigen tollen Beerensträuchern aus der Baumschule. Es sieht richtig toll aus … freue mich schon auf das Frühjahr, wenn sie die ersten Blätter und Blüten treiben. * PROSIT liebe Hanne … bis später nach meinem „Kinobesuch“ … 😉

  218. Liebe Elfi, das Lob für Hanne ist soooo berechtigt!!!! Sie hat das toll gemacht!! Und eigentlich ists schadem, dass sie dem nächsten den Staffelstab übergibt!!

    Liebe Hanne, ich trinke auf dein Wohl, und auf das von Elfi!
    Mehr sind ja nicht da.

    Prost oder salute!

    LG regina

  219. Prost,
    und auf Drei-Vier rufen wir: HALLO!!!

    Doch wenn keiner hört, sind wohl alle müde von der Sonne! lassen wir sie ruhen und melden uns morgen wieder, was meinst du , liebe Hanne??

    Regina

  220. * Ooooch, das war ein Herzkino-Film, ganz nach meinem „Geschmack“ … mit „Tiefgang“ und Hund Max 😉 … ein „Kunde“ für Hanne ;-)* Ich find’s ja ganz schön hammermäßig, dass Hanne dem Martin gleich den Staffelstab übergibt, wenn ich zwischen den Zeilen richtig gelesen habe … 😉 * Liebe Regina, da ist ja für dich auch kaum eine Verschnaufpause drin. na gut, wir gehören ja schon fast zum „Personal“ und helfen dir, wenn du uns brauchst, versprochen 😉 Jetzt noch ein Gläschen Rotwein auf den wunderbaren Sonntagsausklang * Elfi * 😉

  221. …hier bin ich, wo seid ihr… ja genau ich proste eben mit.. dann werdet ihr erlöst und könnt endlich etwas eurer Kehle zuführen…Prosit und allen einen guten Abend!!!
    Liebe Grüsse, bin noch ganz ausser Atem, um dem Haaaaalllloooo-Ruf u folgen…
    Martin

  222. * …. ja, gerne, ein kräftiges HAAALLLOOO in die Herbstnacht … vielleicht sind Einige doch geschaft von diesem Super-Wochenende! * Also, lasst uns auch zur Ruhe kommen und uns freuen auf die nächste „Runde“ im Cafe, die garantiert ebenfalls total cool wird ;-)* Gute Nacht & süße Träume wünscht ALLEN Nachtschwärmern * Elfi *

  223. Oh wie schön,

    der Martin ist auch noch gekommen und die Elfi ebenfalls, also dann- wir Vier prosten uns noch einmal kräftig zu und lassen es dann gut sein!

    Guts Nächtle- bis morgen in der Früh;-)

    ~~Regina~~

  224. Es hört uns keiner, alle scheinen vom Herbstspaziergang schachmatt zu sein. Aha einer ist im Sprint unserem Ruf gefolgt, hallo Martin.

    Ach ja Elfi, dann schick mir mal die Adresse von Max rüber, dann kann ich seinem Herrchen oder Frauchen mal ein bisschen von REICO und unserem Futter erzählen.

    Prost Ihr Lieben lasst uns das Glas erheben, auch auf die, die heute leider nicht kommen konnten, wir sehen uns Morgen in alter Frische wieder.

    Gute Nacht und angenehme Träume wünsche ich Euch, Hanne 🙂

  225. Ebenso wünsche ich allen hier eine gute Nacht und wenn möglich schöne Herbstzeit-Träume und natürlich eine gute Woche wünschend – bis Mittwoch sollte das gute Wetter noch anhalten. LG Martin

  226. Hallo, da bin ich:-) Ich war am Fernsehschauen und hab plötzlich- genau als der Film aus war- ein lautes Haaaaaaalllloooooooo gehört. Da dacht ich mir gleich: das können nur „die“ aus dem yasni-Café sein. Ich trink noch mit Hanne und Regina(Elfi, bist Du noch da? -dann auch mit Dir!)ein Gläschen von dem süssen Wein, den ich neulich probiert habe.

    Ich war ja diese Woche zum 1. Mal (und das aber dann täglich :-)) mit dabei im Café. Hab ich das richtig mitbekommen, dass Du, liebe Hanne, jetzt abgelöst wirst? Wechselt das immer nach 1 Woche?

    Wie dem auch sei, Hanne Du hast das super gemacht!! Ein großes Lob an Dich 🙂 🙂 Fleissig Torten mitgebracht, aufgesperrt,saubergemacht und uns dazwischen gut unterhalten! Wunderbar!!!!
    (Natürlich auch ein Dankeschön an die anderen Kuchenbäcker und Saubermacher;-) )

    Also dann Prost (auf uns alle!!)

  227. Oh grad merk ich, dass alle schon im Aufbruch sind – auch der Martin ( mit Dir hab ich mich noch gar nicht unterhalten können!)

    Dann werde ich auch heim- und in mein Bett gehen, damit ich morgen wieder fit bin.

    Gute Naaaaaaaaaacht!!!! Claudia

  228. Liebe Claudia, schön, dass auch du noch gekommen bist.
    Ein ganz großes Lob an dich, liebe Claudia, für deine regelmäßigen Café-Besuche!

    Und deine Worte kann ich gern immer wieder bestätigen: Liebe Hanne, du warst, du bist großartig!!!

    Was den Martin angeht, so kannst du in der nächsten Woche noch genug mit ihm sprechen.

    Auf deine Frage eine Antwort: Jeder neue Gast hat etwa eine Woche den Café- Schlüssel in Verwahrung.

    So war es bisher. Allerdings lege ich zwischendurch immer einmal eine Pause ein. Nach Martin zum Beispiel werde ich es tun.

    Gute Nacht euch allen noch einmal, aber jetzt verschwinde ich wirklich!!

    Regina

  229. Klopf, klopf – mal vorsichtig noch ins Café guck. Wow, habt ihr fleißig geschrieben. Und ich konnt nicht so wie ich wollt – aber ich war in Berlin und hatte Spaß mit den Enkeln.

    Ja, also, alles nachlesen – nö – das wird mir jetzt zu viel. Auch hab ich etwas gesundheitliche Probleme und werd deshalb jetzt ins Bett gehen.

    Mal schaun, wie es morgen aussieht, vor allem, was der Doc meint.

    Ich wünsch allen eine gute Nacht und bin dann auch wieder weg.

    Marina

  230. Hallo liebe Claudia, wie schade dass ich Dich verpasst habe, ich hätte so gerne auch mit Dir noch einen Scheidetrunk getrunken.

    Ob ich morgen noch hier bin weiß ich nicht und deshalb möchte ich Euch allen heute schon ein herzliches Dankeschön für Eure regelmäßigen Besuche sagen.
    Ohne Euch wäre das Cafè nicht so lebendig, vielen, vielen Dank für Eure Beiträge die dazu beigetragen haben und auch für all die lieben Worte.

    Es war eine wundervolle Woche mit Euch, die ich sehr genossen habe.

    Liebe Regina, Dir möchte ich ein ganz besonderes Dankeschön sagen, ohne Dich gäbe es das Cafè nicht oder es wäre nicht Das was es jetzt ist.
    Den Bammel und meine Zweifel die ich hatte, ob ich den Fragen und Antworten hier im Cafè auch gerecht werde, hast Du immer wieder versucht mir zu nehmen und mich unterstützt, dafür Danke und eine liebevolle Umarmung von mir.

    Der neue Gast steht schon vor der Tür und die Woche mit Martin wird ganz sicher wieder eine sehr spannende Woche werden, für und mit Euch.

    Damit verabschiede ich mich mit einem :'( und einem =D Auge und sage Euch allen <3 lichen Dank, Ihr wart Spitze (Y)

    es sagt Tschüüüüs, Eure Hanne

  231. Guten Morgen ins Cafe, … mal schauen, ob für Martin alles blitz blank ist 😉 JAAAAAAAA, … er kann kommen! Wir werden noch ein paar Tage mit Sonne pur verwöhnt, das ist super! Einen strahlenen Gruß vom Rennsteig schickt euch allen * Elfi *

    „Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem man nicht vertrieben werden kann.“

    (Jean Paul – Schriftsteller, 1763-1825)

  232. Liebe Marina, schön, dass du dich noch einmal hast blicken lassen.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall Gute Besserung!

    Liebe Hanne, da kommen mir ja bald die Tränen, wenn ich deine Worte lese!! 🙁

    Du bist so sensibel auf das jeweilige Gesprächsthema eingegangen, hast immer passend und locker übergeleitet und hattest für jeden das rechte Wort. Bewundernswert!
    Nach der -gemeinsamen- „Smalltalk-Café-Woche“ bist du mir noch mehr ans Herz gewachsen. Das möchte ich dir hier ganz öffentlich sagen.

    Klingt alles nach Abschied ? Nicht doch, wir sind so vielfältig verbunden, ja, vernetzt, sodass wir täglich in Verbindung stehen. Nicht zuletzt durch Yasni! 🙂 🙂

    Nun kannst du erst einmal verschnaufen und neugierig sein, wie es weitergeht!

    Ich wünsche dir einen wunderschönen erholsamen Tag!

    Und ich wünsche euch allen, die ihr fleißig kommentiert und auch gelesen habt,das Gleiche!

    ~~Regina~~ @–>>- .. das soll eine Blume für euch sein 😉

  233. ..noch ein Danke in Elfis Richtung- fürs Kommentieren und in Hannes Richtung- fürs Saubermachen!!

    Wir haben wohl wieder einmal alle zur gleichen Zeit geschrieben, sodass wir uns nicht sehen konten 😉

    LG regina

  234. Liebe Regina,
    ein Abschied?
    Nein, :)ich komme wieder um mit Dir, Martin und vielen anderen Gästen am Abend mein liebgewonnenes Gläschen Rotwein hier im Cafè zu trinken.

    Vielen Dank liebe Regina, für die vielen lieben Worte, es war für mich eine Erlebnisreiche Woche, mit Dir, aber auch mit allen Gästen die herein geschaut haben.

    Wir sehen uns, bis bald herzlichst, Hanne 🙂 🙂 🙂

  235. ….doch leider,leider,leider …

    ….ist heute nicht schon Mittwochabend?????

    ….aber die WOCHE ist noch soooo lang…

    ….allerdings wärs ganz nett,wenn ich

    ….es wüsste,wann…tja…

  236. …ein Zuwarten… bis sich ein Input zum Handeln soweit gebracht hat, um danach zu glauben, dass doch noch etwas passieren könnte, was vergleichsweise einer (ER-)Lösung sehr nahe stünde…
    …Tee oder Kaffee trinken ist ja zudem erlaubt:-))

    Einen schönen Abend wünschend
    und liebe Grüsse an Alle, die es nicht wahr haben möchten…
    Martin

  237. * … um die „Ausharrenden“ vor der Cafehaustür bei guter Laune zu halten, spendiere ich 2 Thermoskannen mit frisch gebrühtem Tee aus meinem Garten und natürlich für die Kaffeeliebhaber kaffee mit und ohne Xucker & Milch oder Sahnehäubchen 😉 … die absoluten Liebhaber von Kaffeespezialitäten bekommen noch eine Kugel Eis dazu! * … kann man es so vor der Tür aushalten? … ich denke schon! * Liebe Grüße * Elfi * Cafe-Haus-Fan );-) *

  238. …es scheint bei Yasni ein großes Problem aufgetreten zu sein um den nächsten Smaltalk mit Martin Halter einzustellen und zu eröffnen.

    Damit die Gäste vor der Tür bei diesen herbstlichen Temperaturen sich nicht erkälten, habe ich hier einige Kannen Tee mitgebracht, Elfi hat ja schon den Kaffee bereitgestellt.
    Bitte bedient Euch, damit Ihr Euch beim Warten keine Erkältung holt.

    Hallo Florian, wie wäre es zur Stärkung während der Wartezeit mit ein paar Häppchen?

    In der Hoffnung, dass das Problem schnell behoben wird, freue ich mich schon auf den Smaltalk mit Martin, bis dahin liebe Grüße, Hanne

Kommentare sind geschlossen.