April-Scherz-Highlights vom heutigen Tage

Irgendwie will dieser erste April einfach in keinem Jahr langweilig werden! Im Grunde weiß doch jeder ganz genau, dass es der Tag der Scherze ist und man wartet quasi nur auf die erste Person, die versucht einen reinzulegen um dann lässig kontern zu können: “Nee, nicht mit mir – darauf fall ich nicht rein!”

Daher hier gleich als Frage in die Runde: Hatte jemand heute ein besonders lustiges Erlebnis oder zur Abwechslung mal einen einfallsreichen Scherz, mit dem wirklich(!) niemand gerechnet hatte???

Los geht’s, unten einfach posten oder Links einfügen.

Einige unserer heutigen April-Scherz-Highlights wären zum Beispiel…

Jürgen Offenberger und Ines Müller werden sich beim 1. Yasni-Treffen am 9. August in Bad Abbach das “Ja-Wort geben”.

Eingeleitet durch einen unscheinbaren Tweet unserer Yasnianerin Tedora

image

… landet man sogleich bei uns im Blog im folgenden Kommentar

blog_scherz

Naja, wenn man bedenkt, welchen Aufwand Herr Offenberger mit dem 1. yasni-User-Treffen auf sich nimmt, so kann man sich da doch durchaus auch vorstellen, dass er Frau Müller heiraten würde um noch mehr User zum Treffen zu locken… wir sind schließlich schon viel “Verrücktes” hier bei uns im yasni-Blog gewohnt! Daher, sicherheitshalber(!) dpa News gecheckt – Fehlanzeige. Somit egal ob Scherz oder nicht: Glückwunsch! 😉

Shift happens: Größte deutsche Blogger-Konferenz ohne Internet.

Meldung in diversen Medien und auch auf der Konferenzseite der re:publica 09, der größten Blogger-Konferenz in Deutschland: Internet funktioniert nicht.

image

Vor der Konferenz hatten sich einige Teilnehmer sogar extra noch informiert und auf der Konferenzwebseite nach Internet-Anschlüssen gefragt…

image

Das i-Tüpfelchen zur Story ist noch das Motto der Konferenz: “Shift happens”. Jedenfalls KEIN Scherz und das Motto passt wie der Stecker in die Steckdose!

image

turi2.tv EXTRA: Axel Springer kauft Twitter

Vielleicht nicht so spannend und offensichtlich ein April-Scherz von turi2.de

as_twitter_1

… aber dennoch sehr interessant. Denn im Film wurde für den Scherz ein lustiges Twitter-Fake-Profil einer Axel Springer-Funktionärin verwendet – gerade in Bezug auf Online-Reputation-Management und um sogenannte “Identitätsdiebe” zu entlarven. Darum geht es ja mitunter auch bei yasni.

as_twitter_2

Was verursachte die erste große Spekulationskrise der Wirtschaftsgeschichte? Ist doch ganz klar… Tulpen aus Holland!

Kein April-Scherz. 1. April 2009, 22.46 Uhr: Ein ganz, ganz lieber yasni-Mitarbeiter sitzt mit yasni-Chef im Büro und analysiert quasi als wohltuende Gute-Nacht-Lektüre noch einige Statistiken und Zahlen von yasni-Wettbewerbern. (Man könnte hier jetzt 1, 2 oder 3 Namen nennen, tun wir aber mal nicht…) Im Gespräch kommt man dabei spontan auf das Thema “Luftblasen” und “überbewertete Produkte”… 😉 Jedenfalls, Chef fragt plötzlich Mitarbeiter: Was verursachte die erste große Spekulationskrise der Wirtschaftsgeschichte? yasni-Mitarbeiter: Keine Ahnung. (Denkt aber schon… oh, oh, jetzt kommt’s…) yasni-Chef trocken: Tulpen aus Holland. Mitarbeiter lacht mit letzten Kräften und sagt lässig: “Nee, nicht mit mir – darauf fall ich nicht rein!” yasni-Chef lacht nicht. Mitarbeiter prüft wikipedia, lacht danach auch nicht mehr… und kennt nun tatsächlich die unglaublich aber wahre “Große Tulpenmanie aus Holland”. Das war kein April-Scherz und wohl eher schon zum Weinen… ;-))

Nächster Blog-Beitrag: Was tun wenn der Chef einfach immer Recht hat?!

3 thoughts on “April-Scherz-Highlights vom heutigen Tage”

  1. Die Abwrackprämien setzen sich auf breiter Front durch. Selbst Baustoffhersteller, Baugesellschaften und Bauträger kommen langsam aber gewaltig auf den Trichter, wie sich die Aufmerksamkeit von Menschen auf ein Thema fokussieren läßt, mag es noch so unsinnig sein. Wer ein Haus bauen läßt, erhält beispielsweise für den Abriß von Gebäuderesten auf dem Grundstück bis zu 15.000 Euro Abwrackprämie. Ein bayrischer Schreiner hat es auch begriffen: Wer sich bei ihm neue Möbel bauen läßt, erhält pro 100 Euro Auftragswert eine Abwrackprämie für die alten Möbel. Mein Tipp für das Unwort des Jahres 2009: „Abwrackprämie“.

  2. Nich‘ vom Spiegel, dafür von Google ? Wird Twitter übernommen . . . 250 Mio Euro habe ich läuten hören.

    Klasse Story rund um den Tulpenwahn, kannte ich nicht, dankeschön.

    Nun bin ich gespannt auf die nächste Story ‚Chef hat immer Recht‘.

    Noch’n verspäteter Aprilscherz:

    Yasni arbeitet an der Einführung von „yasni-Baby“ für die Youngsters im Web, die sonst allen Erwachsenen im „yasni für Erwachsene“ (noch’n Scherz) die Show stehlen würden . . . ooooeps . . . *schmunzelgrins* . . .

    Und da sehe ich schon ’ne ganze Reihe neuer Geschäftsmodelle aufkommen, weil ja jeder aus der Werbung weiss, dass sich nach ‚Sex sells‘ am besten Babies in der Werbung machen . . .

    . . . Es könnte natürlich auch ganz andreas kommen nach dem Motto: „Kinder an die Macht“ / VIP #1

    . . . Oder so . . .

Kommentare sind geschlossen.