Copyscape findet Content-Diebe

Wer seinen guten Namen im Netz aktiv managt und schützt, hat nicht nur sein Profil auf yasni im Blickfeld, sondern auch den eigenen Content bzw. die Texte die man im Internet veröffentlicht. Zum einen will man sich ja davor schützen, dass Fremde die eigenen Inhalte für ungenehmigte Zwecke missbrauchen und zum anderen sollte man schließlich selbst für seine Goeth’schen Meisterwerke die Lorbeeren ernten. Ebenfalls nicht außer Acht zu lassen beim Content-Klau ist die Problematik von und mit Duplicate Content.

Tja, bevor man nun etwas gegen etwaige Text-Diebe machen kann, muss man zunächst auch die doppelt gemoppelten Inhalte finden… also, was tun!?

Unser Tipp ist eine recht knorke Webseite namens Copyscape. Ist zwar auf Englisch, funktioniert jedoch sehr einfach. Einfach im Suchfeld die vollständige URL eingeben, von der jeweiligen Webseite, deren Inhalte man prüfen will.

image

Und Schwupps sieht man schon, auf welchen Seiten der eigene Content – mit Genehmigung – verwendet wird oder auch vielleicht gar missbraucht wird.

image

In unserem Beispiel hier handelt es sich nur um kurze Abstracts/Descriptions (genauso wie bei Google-Ergebnissen) die unsere Beiträge zwar wiedergeben, aber nur auszugsweise und auch auf das Original verlinken. Ergo: Sehr schön!

Einziger kleiner Wermutstropfen bei Copyscape, man kann – wenn man nicht registriert ist – nur 5 kostenfreie Suchen im Monat durchführen. Für mehr Abfragen muss man sich einen Account anlegen und zahlt dann 0,05 USD je Suche… irgendwie aber noch übersichtliche und überschaubare Kosten, oder?!

image

4 thoughts on “Copyscape findet Content-Diebe”

  1. Ich habe diese Seite eben ausprobiert.

    Naja, ist ganz interessant, allerdings ist das Limit von fünf Abfragen unter Umständen schon bei der ersten Abfrage erreicht, wenn fünf Seiten gefunden werden… das kann dann ziemlich teuer werden, wenn die Texte der Webseiten weit im Netz verstreut sind – durch RSS-Feed seiten sind das ganz schnell fünf und mehr Seiten…

    Das sind dann 0,05 US$ gar nicht mehr billig. Das summiert sich nämlich ganz schnell…

Kommentare sind geschlossen.