StudiVZ und Yasni

Lustigerweise werde ich ja von Journalisten und anderen immer wieder gern zu StudiVZ befragt. Als ob ich da der Experte wäre. Ich kenn mich mit Jobbörsen aus, mit Marketing im Großen und im Detail (z.B. Onlinemarketing;-) und so manch anderem – aber in StudiVZ bin ich zwar angemeldet aber nutze es nicht. Hab mich auch nur wegen yasni mal angemeldet – zum testen. Denn eigentlich finde ich Portale, die einen ohne Angabe der Schuhgröße nicht mal reinschnuppern lassen doof.

Aber nachdem ich nun heute einen recht lustigen Artikel bei SPON gelesen habe, nun mal ein Vergleich, um zu zeigen, dass yasni und StudiVZ nichts, aber auch gar nichts gemeinsam haben:

* StudiVZ ist was für Internetjunkies, yasni für normale Leute: der durchschnittliche StudiVZ-User loggt sich 30 mal monatlich ein und verursacht jeweils 36 Seitenabrufe (bei yasni etwa 5), das macht dann 1080 Seiten pro Monat – wer hat soviel Zeit und wer möchte denn einen User 1080x monatlich mit seiner Werbung bestrahlen?

* die StudiVZ-User sind eher unter 30 (jaja – außer den Langzeit-Arbeitsl… äh… -Studenten), yasni-User 30+ (50% 40+)

* StudiVZ ist hoch geschlossen (aber nicht mehr exklusiv, da ja „jeder“ drin ist), yasni ist und bleibt absolut offen

* in StudiVZ kommuniziert man vor allem (was halt nur geht, wenn man ständig am Rechner hockt), mit yasni präsentiert man sich (neudeutsch Reputationsmanagement – Eigenmarketing ist grad erst im Entstehen) und man kann alte Bekannte wiederfinden, sicherstellen, dass niemand Böses über sich und die Kids schreibt (und die Kids selbst sich auch einigermaßen im Netz benehmen ) und natürlich auch zu Bekannten und Geschäftspartnern umfassend auf dem Laufenden bleiben – um sie dann einfach mal anzurufen

* in StudiVZ kann man jemand völlig anderes sein (ja – ich bin auch das süße Mädel Anfang 20 und wollte mich mal über ein paar erotische Fantasien austauschen), yasni zeigt wer man wirklich ist (und wenn man will, kann man dann ja sein Online-Image ändern – an den Quellen)

StudiVZ ist wie simsen, yasni eher ein Promi-Book für normale Leute (wobei Promis natürlich auch dabei sind).

Nun ist StudiVZ ja überaus erfolgreich – und auch aus gutem Grund – aber halt was völlig anderes als yasni. Das wollte ich einfach mal sagen. Und da StudiVZ geschlossen ist und wir das respektieren zeigen wir natürlich auch keine Profile daraus an (wobei das technisch ja kein Ding wäre).

 Und das nächste Mal erzähle ich, warum yasni was ganz anderes als Xing ist (bei denen ich immerhin seit Anfang 2004 dabei bin).

 Euer Yep

3 thoughts on “StudiVZ und Yasni”

Kommentare sind geschlossen.