Le ROI est mort

Könige machen sich nicht selbst, sie werden gemacht. Präsidenten machen sich nicht selbst, sie werden gemacht. VIPs machen sich nicht selbst, sie werden gemacht. Die, die sie machen nennt man . . .

. . . Königsmacher, Steigbügelhalter, Agenten, PR-Agenturen, EGO-AGs oder wie auch immer. Auf jeden Fall sind sie die Eigentlichen, die die Fäden ziehen und an Rädchen drehen.

Im Falle von yasni profitierte ich vor etlichen Wochen von einem Vierfach-Effekt, nachdem die ‚Macher‘ an den Rädchen des VIP-Wertigkeits-Algorithmus gedreht hatten . . . und vor wenigen Wochen wiedowrum andere, die sich massenhaft Kontakte zugefügt hatten.

Das alleine reichte allerdings nicht zum Führungswechsel an der Spitze von yasni aus, der notwendig war, damit yasni nicht zu einer One-Man-On-Top-Show verkam und viele Mitglieder vergräzt hätte.

Ich nutze die Gelegenheit, der neuen Nummer 1 im VIP-Ranking ganz herzlich zu gratulieren.

So hat ein arow-biz Partner und Vertrauter am 10. September in Absprache mit mir einen provozierenden Blog mit dem Titel . . .

Till Eulenspiegel? – Wiedow muss weg von Yasni Platz 1!

. . . Geschrieben, der auch für einiges Aufsehen sowohl im Blog selbst als auch darüber hinaus gesorgt hat.

Reichte immer noch nicht . . . grumble . . .

Letzlich half eine konzertierte Aktion hinter den Kulissen, die sich mehr oder weniger eine Technik zu Nutze machte, die zuvor woanders entwickelt worden war frei nach dem Motto:

Nimm‘ was Gutes und mach‘ es besser.

Was mich als Originator sehr ehrt. Vielen Dank. Schade nur, dass wiedow mal wie in vielen Fällen die Negativ-Motivation den Ausschlag dafür gab, dass sich Viele aus ihrem vorherigen Phlegma lösten und aktiv wurden . . .

Gegen, anstatt für.

. . . Was zumindest aus meiner Sicht der ganzen Aktion ein ‚Gschmäckle‚ gibt und nachgewiesener massen doppelt soviel Energie und Zeit kostet, wie positiv motivierte Aktionen. Aber sei’s drum, das Ziel ist erreicht und schon wird ein neues definiert:

Bleibt nur die Frage, inwieweit es der yasni-Gemeinde gelingt, ihren Bemühungen nun zumindest den Touch einer positiven Motivation zu geben und wen sie sich dafür aussucht, die neue Nummer 2 zu werden . . . ? . . .

Machen Sie. Einen neuen Vize-König.

Das war’s mal wiedow für heute . . . liest sowiedow mal wiedow keiner . . . hehehe . . . *schmunzelgrins* . . .

14 thoughts on “Le ROI est mort”

  1. MOMENT!

    „Yep“ ist MEIN Spitzname Herr Wiedow. Absolut einmalig und durch mich urheberrechtbehaftet.

    Und wenn jetzt MEIN Spitzname durch Sie mit dem Namen Paulwitz bei Google verknüpft wird – ist Google selbst schuld 😉

  2. eine ganz einfache Anfängerfrage: wo liegt der Sinn, eine Nr.1, 2 oder 192 zu sein? Oder bin ich bei DSDSY (Deutschland Sucht Den Super Yasni) gelandet?
    Für mich ist der Austausch und das Kennenlernen netter und interessanter Menschen wichtig. Das kann ich aus jeder Position wunderbar machen.
    Mit völlig entspannten Grüßen von der 192. Stelle,
    Hedwig

  3. @ eine ganz einfache Anfängerfrage: wo liegt der Sinn, eine Nr.1, 2 oder 192 zu sein?
    Ganz einfach, Frau Seipel, Business. Wenn Sie wie ich ’ne ganze Zeit lang auf Platz eins hier täglich zwischen 120 – 250 Profilaufrufe bekamen, können Sie sich an bis zu 50 Händen ausrechnen, was dabei an Geschäft hängen bleibt.

    Witzigerweise bekomme ich jetzt auf Platz 2 noch mehr Profilklicks . . .

    @ Oder bin ich bei DSDSY (Deutschland Sucht Den Super Yasni) gelandet?
    So, wie manche das hier angehen, könnte man auf diesen Gedanken kommen . . . hehehe . . . *schmunzelgrins* . . .

    @ Für mich ist der Austausch und das Kennenlernen netter und interessanter Menschen wichtig.
    Na, dann viel Glück dabei, diese Menschen auch im richtigen Leben zu treffen . . . oder welches Ziel verfolgen Sie ?

    @ Das kann ich aus jeder Position wunderbar machen.
    Und wenn gar nix hilft, Position 36 . . . oder war das das Strategem 36 ?

    @ Und wenn jetzt MEIN Spitzname durch Sie mit dem Namen Paulwitz bei Google verknüpft wird – ist Google selbst schuld 😉
    Nein, Paulwitz is‘ schuldt . . . äh . . . schuld . . .

    Viele Grüsse,
    Andreas Wiedow

  4. naja

    wie es jedem gefällt….

    und das Fähnchen dreht hin und her und es
    ist auch gar nicht schwer…

    …allein mir fehlt der Glaube

    naja

  5. Mein Vorschlag um endlich diesen VIP Hick Hack los zu werden: Als Ausgleich zur sich endlos ziehenden EU Mitgliedschaft der Türkei könnte man mich auf VIP Rank 1 und 2 gleichzeitig setzen. Ich denke natürlich dabei um die Ruhe, die dadurch in Community geschaffen wird, aber natürlich an erste Stelle an die Völkerverständigung. Dafür stelle ich mich freiwillig zur Verfügung.:-)

    Wir könnten auch mein Orakel nachfragen, was es dazu meint;-) Bitte dafür den Link anklicken um ein neutrales Antwort zu bekommen. Schönes Restwochenende für Alle und herzlichst

    Euere Tedora

  6. Hallo, Tedora,

    @ Ich denke natürlich dabei um die Ruhe, die dadurch in Community geschaffen wird, . . . Dafür stelle ich mich freiwillig zur Verfügung.:-)
    Ist das nicht ein Widerspruch ?

    @ Wir könnten auch mein Orakel nachfragen, was es dazu meint;-)
    Mit Orakeln verhält es sich wie mit Statistiken. Glaube nur der, die ich selbst gefälscht habe . . . hehehe . . .

    @ Mein Vorschlag um endlich diesen VIP Hick Hack los zu werden
    Welchen VIP Rank hat denn ‚Hick Hack‘ und warum willst Du den loswerden ?

    Viele Grüsse aus dem nebligen Frankfurt,
    Andreas Wiedow

  7. Hallo Herr Wiedow

    Zitat: „Na, dann viel Glück dabei, diese Menschen auch im richtigen Leben zu treffen . . . oder welches Ziel verfolgen Sie ?“

    Für mich steht immer noch hinter jedem Kontakt ein Mensch und nicht unbedingt ein Geschäft. Meine Geschäfte mache ich genau in der Zeit, in der Sie den Kontakten hinterher jagen.

    Viel Erfolg,

    Hedwig

  8. @ Meine Geschäfte mache ich genau in der Zeit, in der Sie den Kontakten hinterher jagen.
    Hehehe, da sind Sie die Erste, die das in Bezug auf mich behauptet . . . witzig . . . wie kommen Sie denn da drauf ?

    @ Für mich steht immer noch hinter jedem Kontakt ein Mensch und nicht unbedingt ein Geschäft.
    Richtig. Und genau darauf wollte ich auch raus. Genau das ist die Philosophie z.B. von ecademy.

    @ Viel Erfolg,
    Ihnen auch, Frau Seipel.

    Andreas Wiedow

  9. @ Ist das nicht ein Widerspruch ?

    Absolut nicht, wie kommst du den auf so etwas? Es ist DIE Lösung!*g* Also, wirklich, ne ne ne..

    @ Mit Orakeln verhält es sich wie mit Statistiken. Glaube nur der, die ich selbst gefälscht habe . . . hehehe . . .

    Naja, fairerweise und leider muss ich hier schon zustimmen.. Nehmen wir mal meine 633 Yasni Doppelherzen als Beispiel. Die meisten kamen freiwillig, erfreuten und überraschten mich. Etwa 1/3 habe ich mir praktisch geplant _geben lassen_, in dem ich meinen unverlangt gegebenen Doppeleherz doch bei der Begrüssung betont erwähnt und den zukünftigen Bekannten somit sanft in Verlegenheit gebracht habe* 😉

    @ Welchen VIP Rank hat denn ‘Hick Hack’ und warum willst Du den loswerden ?

    Von VIP Rank los werden sprach ich nicht, nur von Hick Hack um den 1. und 2. VIP Rank. Die empfehlenswerteste Lösung dafür habe ich ja weiter oben vortragen und ich stehe noch immer dafür zur Verfügung*:-)

    Sonnige Mittagsgrüsse aus dem Südhalbkugel

    Tedora

  10. Sehr geehrte Frau Seipel,

    Ihrem Kommentar stimmen ich voll und ganz zu. Nicht jeder Kontakt zu dem man einlädt oder eingeladen wird,
    führt zu einem Geschäft.

    Kontakte mit vielen YASNI-Miglieder, die für mich eine geistige und auch emotionelle Bereicherung brachten, sind nicht mit Geld oder Geschäften zu bezahlen.

    Wer über das YASNI-Portal geschäftliche Kontakte knüpfen möchte, handelt absolut legal und ist für mich auch ok. Nur was mir persönlich absolut nicht gefällt sind die Einladungsmethoden zu einem anderen Netzwerk. Einige YASNI-Mitglieder beschreiben diese Art der Verquickung in ihren Profilen als verwerflich.
    Dieser Kritik schließe ich mich persönlich an. Der Hinweis, das man auch in anderen Netzwerken aktiv tätig ist,
    ist auch für mich ok. Aber bitte schön mit dem Hinweis sollte es auch getan sein.

    Nach meiner Meinung knüpft man neue geschäftliche Kontakte in dem man sich fachlich qualifiziert im Markt präsentiert. Wenn bei mir Kunden teuere Kameras kaufen, muß mein Kunde mir vertrauen. Z.B. Was passiert während und nach der Garantiezeit … usw. Das erreiche ich nicht mit Löwengebrüll und auf der Brust rum trommeln oder ein erklickter VIP zu sein.

    Unbeirrt ist mich YASNI eine echte Bereicherung und das bleibt auch so. Es muß auch weiterhin von mir mit
    sachlicher Kritik gerechnet werden. So ist es nun mal – bin vom Sternzeichen Waage.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dieter Schirm
    und das FST-Team

  11. Ganz ehrlich gesagt, ich kann mich des Eindrucks nicht mehr erwehren, dass die großen Missverständnisse dadurch anhalten, weil subjektiven Einstellungen zu manchen Themen unbewusst zu Objektiven umgewandelt werden. So was schleicht sich schneller ein als man denkt. Schwuppdiwupp befindet man sich in einem Teufelskreis und dreht sich nur mehr um die eigene Achse ohne, dass man es selbst merkt.. Aber…es ist auch sehr menschlich, da es sehr häufig vorkommt. Es würde mich höchst erfreuen, wenn diese Missverständnisse endlich mal ein Ende finden und wir uns alle mit schöneren Dingen beschäftigen. Irgendwie mag ich es wirklich nicht, wenn Menschen, die ich schätze sich dauersticheln anstatt mal um die Ecke zu sehen, ob vielleicht der Blickwinkel nicht etwas verschoben ist.

    Wege sind dafür da um begangen zu werden. Die Sprache kann auch dazu genutzt werden um wieder miteinander zu sprechen. Liebe und Sprache sind wie Dietriche, sie können überall eingesetzt werden, wo man keinen Zugang mehr findet, natürlich sofern es auch erwünscht ist.

    Wasser predigen und Wein trinken können am besten Geistliche. Das können sie wirklich viel besser als wir, deshalb lasst uns doch einfach einen symbolischen Trink nehmen, es muss ja nicht unbedingt Wasser sein. Außerdem, zusammen trinken oder essen machen viel mehr Spaß als zu Sticheln, es sei den, man ist hauptberuflich ein Voodoo Meister mit Diplom:-)

    Tedora

  12. @ Nur was mir persönlich absolut nicht gefällt sind die Einladungsmethoden zu einem anderen Netzwerk.

    Von welchen Einladungsmethoden und welchem Netzwerk sprechen Sie, Herr Schirm ? ecademy ? Möglicherweise sehen wir da ja die Dinge ähnlich. Ich zumindest bin gegen jegliche Form von Drücker-Methoden und ein Verfechter von Pull-Marketing. Das hat letztlich auch dazu geführt, dass ich vor Wochen ein Club-Mitglied meines yasni-Clubs auf ecademy, das gegen eine entsprechende Regel (u.a.) wissentlich und wollentlich verstiess, aus dem Club raus schmiss.

    Have fun,
    Andreas Wiedow

Kommentare sind geschlossen.