20 Jahre überwinden

Während andere sich fleißig für`s Yasni-Beta-Preview eintragen und auf den Startschuß warten, darf ich, was die nicht dürfen: Ich teste schon!

Vielleicht schreibe ich Euch aber schon mal was man beachten sollte:

1. Wenn Ihr niemanden kennt, dann merkt Euch wenigstens ein paar Namen in der nächsten Zeit, sonst könnt Ihr nur Euch selber eingeben. Euren Namen werdet Ihr ja noch wissen? (Jason Bourne jedenfalls kann mitmachen… ich hab schon mal für ihn getestet: FUNZT!)

2. Wenn Ihr Euch keinen Namen merken könnt, dann helft Eurem Gehirn auf die Sprünge (etwas Zeit habt Ihr ja noch!).

3. Wenn Ihr nie (von alten Bekannten) gefunden werden wollt, dann heiratet schnell und nehmt den Namen Eures Herzblattes an! Es ist mit Sicherheit der einfachste Weg der Namensänderung, auch wenn Kornel da sicher seine Zweifel haben dürfte! Leider scheinen heute noch immer meist die Frauen die Namen ihrer Männer anzunehmen – mit dem Resultat, daß ich Euch Mädels wohl nie wieder finden werde. Wenn Ihr doch gefunden werden wollt, dann stellt eine Website ins Netz oder macht gleich einen Boheih in allen Medien, wie Gülcan und Konsorten.

5. Findet Vornamen raus! Ich für meinen Teil, kann mir endlich denken, warum ich aus meiner ganzen Schulzeit nur einen einzigen Vornamen eines einzigen Lehrers kenne (Fazit: ich find ihn auch im Netz!) … die Nachnamen findet Yasni auch …. aber das hilft mir nur, wenn zufällig ein Bild zu einem dieser Nachnamen finde (juhhu: HAB DICH!) oder eindeutige Indizien folgen (War Dein Lehrer schon immer sehr „grün“, in einem Chor tätig, wohnt wo bestimmtes?… dann: „HAB DICH!“. Endlich ist es hilfreich sich Nebensächlichkeiten zu merken ….

6. Namen und Orte! Allerweltsnamen gibt es leider. Leider in dieser Phase auch noch keine eindeutigen bei Yasni festgelegten Profile (Allerweltsnamen-Inhaber bitte NUTZT das Tool!!) … aber manchmal landet man doch Treffer, wenn man irgendeinen Ort zu einer Person noch im Hinterkopf hat und so über Orte sich an die richtige Person herantasten kann….

 7. Kennenlernen Online ist auch eine Variante an Leute und Namen ran zu kommen – bald schon wird es eine neue Regel geben, Realnamen in Yasni gegenchecken und date niemals mit jemanden den Du da nicht findest … oder zu dem Du Dinge findest, die Du besser nicht finden wolltest! 

Mein Fazit ist ein sehr persönliches Fazit, denn ich habe da ein paar Freunde die durch gegenseitiges wildes Umziehen für immer verloren scheinen. Lang schon suche ich regelmässig im Netz nach Spuren, meistens vergebens. Man kann es sich vielleicht nicht vorstellen, aber man kann Menschen tatsächlich „verlieren“ über die Jahre. Bei mir war es z.B. DIE eine BESTE Freundin die ich hatte, bis ich 12 war. Dann ist sie umgezogen. Klar haben wir uns geschrieben … und dann hat sich im Laufe der Jahre Funkstille eingeschlichen… der nächste Brief (offline versteht sich) kam mit „Empfänger unbekannt verzogen“ zurück. Dumm nur, daß ich auch umgezogen bin… Für immer verloren?

Aus den Augen, aber nicht aus dem Sinn. Ich habe sie wieder gefunden – dank Yasni – nach 20 Jahren… und jetzt muss ich auch aufhören, denn 20 Jahre erzählen sich gegenseitig nicht gerade in kurzen Mails…. (übrigens hab ich sie auch ohne Yasni schon im Netz gesucht – aber da bisher nie gefunden!!!)

 

2 thoughts on “20 Jahre überwinden”

  1. Meine liebe Ladyblue,

    wir arbeiten doch schon an semantischen Suchen, die auch nach der Heirat die Ergebnisse des Geburtsnamens anzeigen … mit Doppelnamen geht das schon jetzt!

Kommentare sind geschlossen.