Freiberufler checken Auftraggeber im Netz

Unternehmen suchen online nach passenden Bewerbern und überprüfen deren Spuren im Netz. Für einen neuen Job ist es daher förderlich, mit den richtigen Informationen für Personaler sichtbar zu sein. Dass das auch in die andere Richtung funktioniert, zeigt eine aktuelle Online-Umfrage der Personalagentur GULP unter Freiberuflern in IT und Engineering. Demnach checken 84% der Freiberufler mögliche Auftraggeber vor der Unterzeichnung des Projektvertrags:

Eine Internetrecherche über Yasni oder Google ist hier ratsam und hilft dabei, die relevanten von falschen oder irreführenden Informationen zu unterscheiden. Das Netz vergisst bekanntlich nichts. Freiberufler sollten zudem ihr berufliches Netzwerk aktivieren, denn persönliche Erfahrungsberichte gehören zu den wertvollsten Quellen für Unternehmensbewertungen. Freelancer sollten außerdem die Gespräche mit Vermittlern und Kunden nutzen und gut zuhören. Zwischen den Zeilen kann man oft Stimmungen heraushören.

(Bildquelle: gulp.de)

2 thoughts on “Freiberufler checken Auftraggeber im Netz”

  1. Hallo Florian, ich finde es in der heutigen Zeit absolut wichtig, über jemanden bescheid zu Wissen – den man evtl. in seinen Betrieb einstellt oder beauftragt. Dazu bietet ihr ja die passende Seite :-).
    Es lohnt sich vorab ein paar Informationen zu sammeln!

Kommentare sind geschlossen.